Du befindest dich hier: Home » News » Südtiroler in Thai-Knast

Südtiroler in Thai-Knast

Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper auf der Polizeiwache (Foto: express.co.uk)

Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper auf der Polizeiwache (Foto: express.co.uk)

Zwei junge Südtiroler sind in Krabi im Süden Thailands verhaftet worden. Wegen Schmähung der Fahne riskieren sie zwei Jahre Haft. DAS VIDEO.

Da sitzen sie. Zerknirscht. Verängstigt. Wie zwei Schwerverbrecher.

Hinter ihnen stehen stolz ein Dutzend Polizisten!

Zwei junge Südtiroler sind in Krabi im Süden Thailands verhaftet worden.

Die beiden jungen Männer aus Naturns, Tobias Gamper und Ian Gerstgrasser, 20 und 18 Jahre alt, werden beschuldigt, die thailändische Fahne geschmäht zu haben.

Die Jugendlichen sollen in der Nacht auf Samstag um 03.29 Uhr Ortszeit im betrunkenen Zustand vor einem Geschäft vier Staatsflaggen heruntergerissen haben.

Die Aufnahmen der Überwachungskamera wurden auf dem sozialen Netzwerk YouLike veröffentlicht und innerhalb kürzester Zeit 336.000 Mal aufgerufen. Der Beitrag wurde 771 Mal kommentiert – ausschließlich negativ.

So kommentierte zum Beispiel Facebook-Nutzer Hailin Zhong:

„Wie können beide nur so ein schlechtes Verhalten haben? Hier ist unser geliebtes Land. Die thailändische Flagge ist ein Symbol Thailands. Schlechte Kerle wie sie sind weder in unserem Land, noch an irgendwelchen anderen Plätzen der Welt willkommen, außer in ihrem eigenen Land. Geht weg! Wir hassen euch!“

Laut Agenturmeldungen müssen sich die beiden Südtiroler vor dem Militärtribunal von Surat Thani wegen Schmähung der thailändischen Fahne verantworten.

bildschirmfoto-2017-01-09-um-14-27-27Die beiden Männer mussten sich in einem Video, das die thailändische Polizei an die Medien weitergab, entschuldigen.

Das Entschuldigungs-Video wurde in fünf Stunden 165.000 Mal aufgerufen.

Im Verhör mit der thailändischen Polizei erklärten die Südtiroler, sie seien stark betrunken gewesen, und hätten weder das thailändische Volk noch die thailändische Kultur beleidigen wollen.

Die Jugendlichen riskieren eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren und eine Geldstrafe von 105 Euro.

Die italienische Botschaft in Bangkok ist mit den Eltern der Jugendlichen in Kontakt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen