Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Gefährlicher Abschnitt“

„Gefährlicher Abschnitt“

Bei einem Verkehrsunfall in Bruneck wurden am Freitag zwei junge Erwachsene verletzt – darunter die Tochter von Cornelia Brugger. Die Politikerin macht nun der Gemeindeverwaltung Vorwürfe.

Wie Cornelia Brugger mitteilt, ereignete sich der Unfall am Freitagabend in der Brunecker Stegenerstraße. Ihre 22-jährige Tochter wollte gemeinsam mit einem 19-jährigen Mann die Straße auf einem Zebrastreifen überqueren, als sie von einem Auto erfasst wurde.

Beide Personen wurden teils mittelschwer verletzt.

Cornelia Brugger übt nun harsche Kritik: Ihrer Meinung nach hätte der Unfall verhindert werden können, wenn die Gemeinde eine Überführung für Fußgänger und Radfahrer errichtet und Poller aufgestellt hätte.

Diese Forderung hatte die Gemeinderätin in der Vergangenheit wiederholt erhoben.

„Dieser Straßenabschnitt ist gefährlich, Autos fahren mit überhöhter Geschwindigkeit vorbei“, meint Brugger. „Die Ampel wurde wieder entfernt.“

Bürgermeister Roland Griessmair habe ihre Vorschläge abgeblockt. „Nur durch Zufall hat es am Freitag keine Toten gegeben“, so Brugger.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen