Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Anti-Airport-Front

Die Anti-Airport-Front

 

Stefan Zelger, Sekretär der Landtagsfraktion und Myriam Atz Tammerle

Stefan Zelger, Sekretär der Landtagsfraktion und Myriam Atz Tammerle

Die Opposition freut sich über Niki Laudas kritische Worte zum Bozner Flughafen – und sieht den LH auf der Verliererseite.

Als „Ammenmärchen“ bezeichnet die Süd-Tiroler Freiheit die Behauptung der Flughafenbefürworter, wonach Südtirol nicht erreichbar sei. Mit diesem Argument sollen die Bürger überzeugt werden, wie dringend der Wirtschaftsstandort Südtirol den Flughafen brauche.

Myriam Atz Tammerle führt seit mehreren Jahren einen Gasthof in der Tourismushochburg Schenna. Die Fakten, so die Landtagsabgeordnete, sprächen gegen die Behauptung der Unerreichbarkeit:

„Im Zeitraum von 1980 bis 2014 hat sich die Zahl der Übernachtungen in Südtirol fast verdoppelt. Misst man die Übernachtungen an den Einwohnern, weist Südtirol eine der höchsten Tourismusdichten ganz Europas auf.“

Auch Andreas Pöder giftet gegen den Flughafen: Die ernüchternden Aussagen des ehemaligen Formel-1-Stars Niki Lauda zum Bozner Airport ließen Arno Kompatscher und die Flughafenlobby „ziemlich nackt dastehen“, so der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion.

Lauda hat die Tauglichkeit Bozens als Regionalflughafen sowie die Wirtschaftlichkeit deutlich in Frage gestellt und auch die geografische Lage des Bozner Flughafens nochmals als Negativpunkt herausgestellt. Pöder sieht in diesen Aussagen eines Fachmanns und Unternehmers eine „Entlarvung der Pro-Argumente der Flughafenlobby“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen