Du befindest dich hier: Home » News » Teures Bozen

Teures Bozen

Die drittteuersten Hotels Italiens finden sich in Bozen. Im Jahr 2015 sind die Preise immerhin leicht gesunken.

Zuerst die gute Nachricht: Im vergangenen Jahr sind die durchschnittlichen Preise für ein Hotelzimmer im Bozen um 2,7 Prozent gesunken. Das ergab eine statistische Erhebung des Reisevermittlers HRS. Die schlechte Nachricht? Auch mit etwas geringeren Beträgen liegt die Landeshauptstadt noch immer an Platz Drei der teuersten Städte in ganz Italien.

Nur Venedig und Mailand und andere Städte, in denen die Preise im vergangenen Jahr teils dramatisch anstiegen, liegen vor Bozen, wo man durchschnittlich 108 Euro pro Nacht für ein Hotelzimmer bezahlt.

Bildschirmfoto 2016-01-21 um 17.46.18

Den stärksten Anstieg erlebten im vergangenen Jahr die Expo-Stadt Mailand sowie die Städte Neapel und Turin mit jeweils zweistelligen Wachstumsraten.

Besonders interessant erscheint der internationale Vergleich: Auch hier liegen die Bozner Zimmerpreise im Durchschnitt deutlich über vielen europäischen Hauptstädten. So kostet ein Hotelzimmer in Bozen mehr als in Athen, Madrid, Moskau, Lissabon und Prag, teilweise deutlich teurer sind Zimmer in London, Zürich, Paris, Amsterdam und den skandinavischen Hauptstädten Oslo, Stockholm und Helsinki.

Billiger nächtigt man im deutschsprachigen Ausland: In Wien liegt der durchschnittliche Preis bei 93 Euro, in Berlin sind es sogar nur 91 Euro.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen