Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Kreative Diebe

Kreative Diebe

diebstahl boutiques frauLaut Statistik werden in jedem Gechäft Waren im Wert von einem Prozent des Gesamtumsatzes gestohlen. Und die Täter werden immer kreativer.

Dado Duzzi spricht aus Erfahrung: „Geschäfte müssen offen und einladend sein. Das zieht oft die falschen Kunden an. Was nicht niet- und nagelfest ist, wird im Einzelhandel geklaut. Dass Ladendiebstahl ein ernstzunehmendes Problem für den Einzelhandel darstellt, belegen zahlreiche Studien“, so hds-Vizepräsident.

Ladendiebstahl ist ein Phänomen der Massenkriminalität. 20 Prozent aller begangenen Straftaten sind Ladendiebstähle. Laut Statistik werden in jedem Geschäft Waren im Wert von einem Prozent des Gesamtumsatzes gestohlen. Da viele Straftaten nicht gemeldet oder als Diebstahl erkannt werden, ist die Dunkelziffer eine sehr viel höhere. „Umso mehr ist es wichtig, Präventionsmaßnahmen zu treffen und Verhaltens- und Handlungsweisen zu kennen“, so Duzzi.

Tricarico_Rispoli_Duzzi Tricarico_Rispoli_DuzziDer hds-Bezirk Bozen hat einen Info-Abend zum Thema Diebstahl in den Geschäften veranstaltet. Referenten waren der Oberstaatsanwalt am Landesgericht Bozen, Guido Rispoli, und Giuseppe Tricarico, Leiter für kriminalpolizeiliche Ermittlungen Bozen.

Oberstaatsanwalt Rispoli erklärte: „Die Diebstähle in Südtirol sind im Vergleich zum restlichen Staatsgebiet nicht alarmierend und seit Jahren stabil. Straftaten passieren jedoch immer wieder.“

Die Tipps der Experten:

Verdächtige Personen sollten gezielt angesprochen werden, mechanische und elektronische Warensicherungssysteme eingesetzt oder entsprechende Videoüberwachungssysteme installiert werden. Wenn es zu einer Straftat gekommen ist, sei die wichtigste Regel Ruhe zu bewahren und keine Heldentaten zu vollbringen.

Ladendiebe dürften nur gestellt werden, wenn die Situation wirklich eindeutig ist.

Anschließend berichteten drei Kaufleute und Verkaufsmitarbeiter aus Bozen von erlebten Vorfällen in ihren Handelsbetrieben.

Daniele Vinante (La Culla), Hannes Desaler (Naturalia) und Florian Mahlknecht (Sportler) zeigten dabei auf, wie professionell und kreativ die Diebe vorgehen.

Die einfachste und häufigste Methode ist der Diebstahl mit Taschen.

Die Ware verschwindet direkt in der Einkaufstasche, in Rucksäcken, Handtaschen oder in großen Manteltaschen.

Kaufleute

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen