Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Ehe in Brüchen

Ehe in Brüchen

Im Jahr 2014 wurden in Südtirol 598 Ehetrennungen und 473 Ehescheidungen verzeichnet. Etwa eine von vier Ehen geht früher oder später in die Brüche.

Die heutige Zeit ist nach wie vor von einer nie da gewesenen Schnelllebigkeit gekennzeichnet: Lebensgewohnheiten und gesellschaftliche Strukturen sind einem ständigen Wandel unterworfen und die Stabilität der Ehen ist nicht mehr in demselben Maß gewährleistet wie anno dazumal.

Im Jahr 2014 wurden in Südtirol 598 Ehen getrennt. Das sind 7,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Das zeigen die neusten Daten zum Jahr 2014 des Landesinstitutes für Statistik ASTAT. Die Trennungsrate beträgt 11,6 je 10.000 Einwohner und liegt trotz leichter Zunahme der Trennungen unter der mittleren Ehetrennungsrate der letzten zehn Jahre

Etwa eine von vier Ehen geht früher oder später in die Brüche. Im Schnitt hielten die gescheiterten Ehen 16 Jahre.

In unseren Nachbarländern, in denen die Scheidung viel früher eingeführt wurde, enden erheblich mehr Ehen vor dem Scheidungsrichter: In Österreich sind es 42,1 Prozent aller Ehen (Östat, 2014) und in der Schweiz 40,9 Prozent (BFS, 2014). In Deutschland werden 35,4 Prozent aller Ehen geschieden (DeStatis, 2014).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen