Du befindest dich hier: Home » News » „Die Ärzte werden hinausgemobbt“

„Die Ärzte werden hinausgemobbt“

„Die Ärzte werden hinausgemobbt“

„Am Ende des Jahres wird es das Sterzinger Krankenhaus in dieser Form nicht mehr geben.“ Der Orthopäde Helmuth Volgger schlug bei der Gemeinderatssitzung in Sterzing Alarm.

von Erna Egger

Die Situation im Krankenhaus Sterzing hat sich in den letzten Monaten drastisch zugespitzt – es geht bergab, und das rapide. Sterzing wird ausgehungert – so das Gefühl der dort arbeitenden Belegschaft. Und immer mehr Ärzte verlassen das Feld.

„Am Ende des Jahres wird es das Sterzinger Krankenhaus in dieser Form nicht mehr geben.“ Der Orthopäde und Gemeinderat Helmuth Volgger weiß, wovon er spricht, ist er doch selbst in der Struktur beschäftigt. Er sprach bei der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend in Sterzing deutliche Worte. „Die Leute glauben, es geht immer weiter. Aber das trifft nicht zu. Irgendwann ist Schluss.“

Er präsentierte auf Wunsch des Bürgermeisters Fritz Karl Messner den Räten eine Bestandsaufnahme zum Spital, der verschiedenen Abteilungen und zur Personalpolitik.

„Die Situation ist sehr prekär“, schickte er voraus. Seit 20 Jahren stehe das Krankenhaus in Diskussion. Mittlerweile sei die Situation nicht mehr tragbar.

WIE ES IN DEN EINZELNEN ABTEILUNGEN AUSSIEHT, LESEN SIE IN EINEM AUSFÜHRLICHEN BERICHT IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen