Du befindest dich hier: Home » Politik » Tafel am Bergisel?

Tafel am Bergisel?

Die Tafel (Foto: R. Lang)

Die Tafel (Foto: R. Lang)

Der Südtiroler Heimatbund möchte die „Süd-Tirol ist nicht Italien“-Tafel am Bergisel aufstellen. Die Tafel war 2007 am Brennerpass aufgestellt und gestohlen worden.

Der Bergisel sei der Schicksalsberg der Tiroler. „Deshalb sollte unserer Meinung nach dort die Tafel ,Süd-Tirol ist nicht italien’ aufgestellt werden“, so Roland Lang, der Obmann des Südtiroler Heimatbundes. Über diese Tafel, die 2007 am Brennerpass aufgestellt wurde, sei viel diskutiert worden, sagt Lang, die Tafel habe „sehr viele Menschen zum Nachdenken angeregt“.

SHB-Obmann Roland Lang

SHB-Obmann Roland Lang

Die Tafel war in der Nacht vom 14. auf dem 15. Mai 2007 von Unbekannten von ihrem Standort am Brenner entfernt und gegen 3 Uhr morgens vor das Siegesdenkmal in Bozen geworfen worden.

„Seitdem konnten einflussreiche politische Kreise die Wiederaufstellung an der Unrechtsgrenze verhindern“, kritisiert der Heimtabund.

Die Tafel sei nach der Auffindung vom Landesgericht beschlagnahmt und erst 85 Tage später wieder den Eigentümern zurückgegeben worden.

Trotz der Videokameras am Siegesdenkmal hätten die Täter nicht ausfindig gemacht werden können, so der SHB.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen