Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Amok-Pilot

Der Amok-Pilot

Nun scheint klar: Der Co-Pilot der Germanwings-Maschine hat den Kapitän aus dem Cockpit ausgesperrt – und den Airbus bewusst abstürzen lassen. Das BBC-Video.

Der Co-Pilot habe die Zerstörung der Maschine bewusst eingeleitet.

Mit dieser Aussage schockierte Brice Robin, Leitender Staatsanwalt in Marseille, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zum Absturz von Flug 4U9525.

Nun scheint klar:

Der 28-jährige Copilot Andreas Lubitz aus Montabaur in Rheinland-Pfalz hat den Piloten Patrick S. aus dem Cockpit ausgesperrt – und in der Folge den Sinkflug eingeleitet.

Dramatisch sind die Aufzeichnungen auf dem Voice-Rekorder:

Es ist zu hören, wie Andreas Lubitz ganz ruhig und normal atmet, während der Pilot und Mitglieder der Crew verzweifelt gegen die Cockpit-Türe hämmern.

Ersten Meldungen zufolge arbeitete der Amok-Pilot seit 2013 bei Germanwings. Er hat 630 Flugstunden absolviert.

Über die Motive Andreas Lubitz’ wird gerätselt. Der Lufthansa-Chef zeigte sich am Donnerstag fassungslos. Es war die „New York Times“ gewesen, die über die gleichwohl überraschende wie unglaubliche Wende in den Ermittlungen zum Flugzeugunglück in Südfrankreich berichtet hatte.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen