Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Neue Führung

Neue Führung

Das Vinzentinum in Brixen erhält eine neue Form der Führung. Heimleiter, Direktor und Verwalter das Haus gemeinsam in kollektiver Leitung führen.

Das Vinzentinum in Brixen erhält eine neue Form der Führung. Bei seinem Pastoralbesuch am Dienstag hat Bischof Ivo Muser mitgeteilt, dass die Bildungseinrichtung ab dem 1. September 2018 von Heimleiter, Direktor und Verwalter gemeinsam in kollektiver Leitung geführt wird.

Zum 31. August werden Markus Moling als Regens und Christoph Schweigl als Spiritual des Bischöflichen Instituts Vinzentinum in Brixen entpflichtet.

Nun steht fest, wer das Haus ab dem 1. September leiten wird.

Bischof Muser hat bei seinem Pastoralbesuch mitgeteilt, dass das Vinzentinum eine neue Form der Führung erhält: Heimleiter Paul Felix Rigo, Direktor Christoph Stragenegg und Verwalter Thomas Schraffl werden die bischöfliche Bildungseinrichtung künftig gemeinsam als Führungsgremium in kollektiver Leitung führen.

Die Funktionen des Regens als gesetzlicher Vertreter des Vinzentinums wird künftig Generalvikar Eugen Runggaldier wahrnehmen. Als solcher ist er auch Moderator der Hausleitung und begleitet die strategische Weiterentwicklung des Hauses.

Die Aufgaben des Spirituals übernimmt – in reduzierter Form – ab dem 1. September Josef Knapp, der erst vor kurzem zum Diözesanreferenten für die Berufungspastoral ernannt worden ist.

Das Vinzentinum ist – seit 1872 – eine Bildungseinrichtung der Diözese Bozen-Brixen für Mittel- und Oberschüler. Das Bildungsangebot umfasst eine Mittelschule (Normal- und Musikzug), ein Klassisches Gymnasium und ein Internat.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen