Du befindest dich hier: Home » Politik » „Wie auf einer Ballermann-Fete“

„Wie auf einer Ballermann-Fete“

Otto Mahlknecht

Die Bozner Freiheitlichen lehnen das von der Bozner Stadtverwaltung angekündigte Verbot, Alkohol und andere Getränke auf traditionellen Volksfesten wie dem Grieser Platzfest, dem Rentscher Zigglfest oder dem Altstadtfest in Gläsern auszuschenken, strikt ab.

„Das zeigt wieder einmal das Totalversagen der Stadtverwaltung in Sachen Sicherheitspolitik. Wenn man nur durch Maßnahmen wie dem Aufstellen von Betonklötzen an den Zufahrten und dem Gläserverbot die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten glaubt, so ist dies ein schlechtes Zeugnis für die Politik. Unsere heimischen Qualitätsweine und Biere haben es nicht verdient, wie auf einer ,Ballermann-Fete‘ in Plastikbechern ausgeschenkt zu werden. Das ist völlig stillos, unwürdig und stellt eine Beleidigung für die einzelnen Produzenten und die gesamte einheimische Landwirtschaft mit ihrer Vielfalt an Qualitätsprodukten dar. Es ist schlichtweg ein Zeugnis von geringer Wertschätzung der Produkte. Wir fordern die Stadtverwaltung auf, das Gläserverbot auf den Volksfesten zu überdenken und endlich konkrete, sinnvolle Sicherheitsmaßnahmen in der Stadt Bozen zu ergreifen. Betonklötze und Plastikbecher sind keine geeigneten Mittel, um die Sicherheit auf Volksfesten zu erhöhen“, kritisiert Stadtparteiobmann Otto Mahlknecht.

„Plastikbecher statt Gläser sind auch umweltfeindlich. Das Land versucht mit dem Projekt „GreenEvents“ Veranstaltungen, die nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt werden, zu fördern und Bozen macht genau das Gegenteil, indem es Berge von Plastikmüll produziert“, ergänzt Obmann-Stellvertreterin Dietlind Rottensteiner.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (18)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tiroler

    Ich pflichte Mahlknecht zu 100% bei!
    Aber Herr Mahljnecht und auch an den Rest der Freiheitlichen Spitze: sortiert doch endlich Uli Mair aus und mit ihr den Pius. Deren Verhalten in der Rentengeschichte verjährt nicht. In diesem Falle heilt die Zeit die Wunden nicht!
    Weg mit den 2en wenn ihr gkaubwürdig sein wollt und Erfolg bei den Wahlen haben wollt. Mit den 2en Nein!

    • kurt

      @tiroler
      Und schon wieder die alte Leier ,ist es möglich das es einem Menschen nicht einmal etwas zu blöd werden kann ,kriegst du es nicht bald mit wie Unglaubwürdig du selber bist und machst dich selber zum Kasperl.

      • tiroler

        Findest du es glaubwürdig, dass Mair so tut als hätte sie mit dem Rentenskandal nichts zu tun????
        Ich bringe die Wahrheit, das hat nichts mit Glaubwürdigkeit zu tun, sondern ist Fakt.
        Mair soll endlich zurücktreten, sie ist eine Zumutung für den Südtiroler Steuerzahler. Wer braucht dennn Mair?? ausser sie selbst für ihre Brieftasche. Was hat sie bis heute erreicht??

  • mannik

    Ich frage mich ob Otto Mahlknecht schon einmal gesehen hat, wie es während und nach diesen Festen aussieht, in Punkto Scherben und so…

  • agugger2015

    Wichtig ist dass „heimischen Qualitätsweine“ gesoffen werden. Sonst darf auch eine Dose sein.

  • andreas

    Forstbier hat es nicht verdient in Plastikbecher ausgeschenkt zu werden.
    Auf so etwas muss man auch erst kommen.

  • franz

    Anstatt ein Verbot Alkohol und andere Getränke auf traditionellen Volksfesten wie dem Grieser Platzfest, dem Rentscher Zigglfest oder dem Altstadtfest in Gläsern auszuschenken anzukündigen, sollte die Stadtverwaltung sich lieber um die untragbaren Zustände bezüglich verdreckte Stadteileund Illegalität kümmern und diesbezüglich etwas zu unternehmen, sprich geltendes Recht bezüglich verdreckte Stadtteile durch Personen Drogendeslern usw. wieder herzustellen was auch zu Sicherheit und Hygienischen Problemen und Gefahren führt.
    http://www.tageszeitung.it/2017/12/27/spritzen-exkremente/
    Oder
    http://www.tageszeitung.it/2017/09/09/untragbare-zustaende/#comment-353766
    Uns mancher Vollpfosten regt sich über ein paar Glasscherben auf die am nächsten Tag eingesammelt und wiederverwendet werden.

    • roadrunner

      Ein Alkoholverbot wäre für den Franz natürlich fatal. So ist das morgendlich Gläschen an Volksfesten eine willkommende Abwechselung. So lenkt er natürlich wieder gerne das Thema gen Ausländer.

      • franz

        @roadrunner
        Im Gegensatz zu Drogen wie Cannabis ist ab und zu ein Glas Wein zum Essen gesund. sagt der Arzt. ( mit Ausnahme von Jugendlichen, Schwangeren und Lenkern von Fahrzeugen.)
        Die Auswirkungen von Drogen wie Cannabis sind ja bekannt, besonders auffallend bei dreckigen Drogendealern bzw. Anstiftern zum Drogenkonsum wie roadrunner .
        Typisches Merkmale : Schizophrenie. Symptome Gedankenblockaden ( wenn jemand nicht mehr weis was er schreibt – Vermischung zwischen Realität und individueller Wahrnehmung. ) Hören von Stimmen ? und eine Art Zwangsneurose führt.
        Demnach der User roadrunner anscheinend das unermessliche Bedürfnis verspürst, andere Menschen zu Verleumden zu beleidigen und dauernd seines Unflat in Fülle im Internet auszugießen..
        Wie den Unterfertigten al Nazi usw. bezeichnet Frau Eva Klotz als Terrorist . http://www.tageszeitung.it/2017/07/18/hoher-besuch-6/
        roadrunner
        18. Juli 2017 um 16:37
        Eva Klotz ist ja die Tochter von Georg Klotz. Also a Terroristin.

      • franz

        Im Gegensatz zu Drogen wie Cannabis ist ab und zu ein Glas Wein zum Essen gesund. ( mit Ausnahme von Jugendlichen, Schwangeren und Lenker von Fahrzeugen.)
        Die Auswirkungen von Drogen wie Cannabis sind ja bekannt, besonders auffallend bei dreckigen Drogendealern bzw. Anstiftern zum Drogenkonsum wie roadrunner . Typisches Merkmale : Schizophrenie. Symptome Gedankenblockaden ( wenn jemand nicht mehr weis was er schreibt – Vermischung zwischen Realität und individueller Wahrnehmung. ) Hören von Stimmen ? und eine Art Zwangsneurose führt.
        Demnach der User roadrunner anscheinend das unermessliche Bedürfnis verspürst, andere Menschen zu Verleumden zu beleidigen und dauernd seines Unflat in Fülle im Internet auszugießen..
        Wie den Unterfertigten al Nazi usw. bezeichnet Frau Eva Klotz als Terrorist . http://www.tageszeitung.it/2017/07/18/hoher-besuch-6/
        roadrunner
        18. Juli 2017 um 16:37
        Eva Klotz ist ja die Tochter von Georg Klotz. Also a Terroristin.
        http://www.tageszeitung.it/2016/09/11/heilendes-kraut/#comment-332862
        hanf-petergruenfelder
        13. September 2016 um 12:59
        “Der Nutzen von Cannabis bei diesen Beschwerden/Krankheiten ist wissenschaftlich bewiesen und es ist möglich hier in Italien eine Therapie auf Basis von cannabinoider Medizin zu erhalten. Wer wissen möchte wie das geht kann sich auf der Website des Cannabis Social Clubs Bozen zu informieren: http://www.cannabissocial.eu “[….]
        http://www.tageszeitung.it/2016/09/11/heilendes-kraut/
        roadrunner
        16. September 2016 um 18:27
        Nebenbei, Peter Grünfelder hat mit seiner Auflistung vollkommen recht, ist alles wissenschaftliche erwiesen […]

      • franz

        Lässt ein Internetportal beleidigende Kommentare auf seiner Seite stehen, kann das teuer werden. So will es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR). Urteil vom 10.10.2013 & vom Urteil vom 16.06.2015
        “omesso controllo”, ”, art. 57 c. p & “Art. 23. Consenso Privacy Gesetz‘

  • derrick

    SVP-Deserteur Otto Mahlknecht, unsere tägliche Presseaussendung gib uns heute………

  • silverdarkline

    So ein Blödsinn, gibt es wirklich nichts Wichtigeres? Wer saufen will, säuft auch aus Plastikbechern. Punkt.
    Von wegen Qualitätsprodukte…

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen