Du befindest dich hier: Home » Pyeongchang 2018 » „Bin traurig“

„Bin traurig“

Im Snowboard Cross konnten die Südtiroler am Donnerstag nicht in die Medaillen-Entscheidung eingreifen. Bester Südtiroler ist Emanuel Perathoner.

Omar Visintin hätte sich sein Olympia-Rennen anders vorgestellt. Nur ein 25. Platz im Snowboard Cross. „Ich bin nicht zornig aber traurig“, sagt der Snowboarder nach dem Rennen. In den Qualifikationsrennen habe er die Piste noch gut unter Kontrolle gehabt, im Achtelfinale ist allerdings ein Spanier vor seinen Füßen gestützt, wodurch Visintin ebenfalls zu Sturz kam. Für ihn war damit nach dem Achtelfinale Schluss.

Emanuel Perathoner schaffte es bis ins Viertelfinale und landete schlussendlich auf dem 15. Platz.

 

Olympia-Gold geht an den Franzosen Pierre Vaultier. Silber holt sich der Australier Jarryd Hughes vor dem Spanier Regino Hernandez.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen