Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Unsinnige“ Unterschriften

„Unsinnige“ Unterschriften

Das Volksbegehren gegen Impfzwang und für Impffreiheit ist auf der Zielgeraden. Auch am Unsinnigen wurden Unterschriften gesammelt.

„Das Südtiroler Volksbegehren gegen den Impfzwang ist auf der Zielgeraden, die letzten 12 Tage der Unterschriftensammlung laufen“, teilt der Mitinitiator des Volksbegehrens, Andreas Pöder mit.

Insgesamt müssen 8.000 beglaubigte Unterschriften gesammelt werden, damit der Südtiroler Landtag sich mit dem Gesetzentwurf gegen den Impfzwang befassen muss.

Zu den Mitpromotoren des Volksbegehrens gehören unter anderem Reinhold Holzer, Markus Falk, Karin Kerschbaumer, Benjamin Profanter, Erna Marsoner, Bruno Mandolesi und Florian Laner.

Über den genauen Stand der Unterschriftenzahl lassen die Organisatoren nichts verlauten.

„Wir werden erst nach Einholen und Kontrolle der Unterschriftenbögen genau wissen, wieviel Unterschriften wirklich gesammelt wurden“, so Pöder.

„Aber wir müssen uns jetzt in der Endphase des Volksbegehrens noch um ein Sicherheitspolster von 2.000-3.000 Unterschriften bemühen, um evtl. ungültige Unterschriften auszugleichen und nicht den Ausschluss des Volksbegehrens zu riskieren.“

Auch am Unsinnigen Donnerstag waren Pöder und Mitstreiter unterwegs, um Unterschriften zu sammeln.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen