Du befindest dich hier: Home » Sport » Titelkämpfe in Ancona

Titelkämpfe in Ancona

Nathalie Kofler

13 Athleten aus Südtirol nehmen am kommenden Wochenende an den U18-Titelkämpfen in Ancona teil.

Nach den U23- und U20-Hallen-Titelkämpfen ist Ancona am kommenden Wochenende erneut Schauplatz einer Leichtathletik-Großveranstaltung. In den Marken sind nun die Nachwuchsathleten der U18-Kategorie an der Reihe.

Unter den über 900 Sportlern aus 212 Vereinen, die die Reise nach Mittelitalien antreten werden, befinden sich auch 13 Athleten aus sechs Südtiroler Vereinen. So entsendet der SSV Bruneck neben Sprinterin Ira Harrasser (60 und 200 m) auch ihre Staffelkolleginnen Daniela Lanz, Katharina Unterberger und Ariane Wurzer. Vom Sportclub Meran sind Maia Gamper (60 m Hürden), Geherin Sara Buglisi und Kugelstoßerin Marie Gruber am Start.

Der SV Lana schickt Stabhochspring-Ass Nathalie Kofler sowie die beiden Dreispringerinnen Linda Marie Pircher und Sophie Mittersteiner ins Rennen, währenddessen der SSV Brixen auf seine Hoffnungsträgerin Linda Enrich (Hochsprung) setzt. Die SAF Bolzano entsendet die 400-m-Läuferin Federica Cavalli, Destiny Nkeonye (Weitsprung) vom Bozner Verein CSS Leonardo da Vinci geht aus Südtiroler Sicht als einziger Bub an den Start.

Kofler, Buglisi, Harrasser und Cavalli die Hoffnungen

Die einheimischen Sportler haben am Wochenende gleich in mehreren Disziplinen Medaillenchancen. Nathalie Kofler zählt im Stabhochsprung zu den Topfavoritinnen. Mit 3,60 m ist die 16-jährige Lananerin zusammen mit Monica Aldrighetti mit der drittbesten Höhe gemeldet. Laura Pirovano aus Monza und Francesca Zafrani sind die heißesten Titelanwärterinnen, beide übersprangen 3,80 m.

Ira Harrasser

Über 3000m Gehen hat Sara Buglisi die Chance auf einen Podestplatz. Heuer konnte sie bereits bei der Klub-Italienmeisterschaft in Grosseto überzeugen, wo sie über 10 km mit neuer Bestmarke Zweite wurde.

Die Bestzeit der Meranerin im 3-km-Wettbewerb, die am Sonntag, einen Tag nach ihrem Wettkampf, 17 wird, liegt bei 15:17.58 Minuten, aufgestellt im Vorjahr in Ancona. Vor 12 Monaten reichte es zum sechsten Platz, heuer will Buglisi eine Podiumsplatzierung. Favoritin ist Veronica Vinci aus Mottola, die mit der starken Zeit von 14:51.36 Minuten gemeldet ist.

Zu den Medaillenanwärterinnen über 200 m zählt auch Ira Harrasser. Die Sprinterin vom SSV Bruneck lief die 200 m in genau 25 Sekunden und ist mit der viertschnellsten Zeit gemeldet. Klare Titelfavoritin ist Dalia Kaddari (23.68), fürs Stockerl kommen außerdem Chiara Gherardi (23.85) sowie Alessia Cappabianca (24.93) in Frage.

Im 400-m-Lauf könnte Federica Cavalli (58.23) für eine Überraschung sorgen. Die Athletin der SAF Bolzano ist mit 58.23 Sekunden an fünfter Stelle gemeldet, im Vorjahr belegte Cavalli den sechsten Rang.

Insgesamt werden am Samstag und Sonntag 24 Italienmeistertitel vergeben.

Die Südtiroler bei der U18-Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona:

60m: Ira Harrasser (SSV Bruneck/7.91)

200m: Ira Harrasser (SSV Bruneck/25.00)

400m: Federica Cavalli (SAF Bolzano/58.23)

60m Hürden: Maia Gamper (SC Meran/9.36)

Gehen 3000m: Sara Buglisi (SC Meran/24:59.33)

Weit: Destiny Nkeonye (CSS Leonardo da Vinci/6.59)

Hoch: Linda Enrich (SSV Brixen/1.62)

Stab: Nathalie Kofler (SV Lana/3.60)

Drei: Linda Maria Pircher (SV Lana/11.77)

Drei: Sophie Mittersteiner (SV Lana/11.00)

Kugel: Marie Gruber (SC Meran/11.61)

Staffel 4×1 Runde: SSV Bruneck (Ira Harrasser, Daniela Lanz, Katharina Unterberger, Ariane Wurzer)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen