Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Pflichtsieg

Der Pflichtsieg

Der HCB Südtirol gewinnt gegen Znojmo locker mit 7:3 und ist weiter im Rennen um die Top Six.

Erstes „Schicksalsspiel“ des Wochenendes für den HCB Südtirol Alperia. Im heutigen Spiel gegen Orli Znojmo gab es nur eine Devise: totale Konzentration, Vollgas und Sieg! Nur dadurch konnte die Hoffnung, doch noch unter die Top Six zu „schlüpfen“, aufrecht gehalten werden. Dies natürlich unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus den Spielen der direkten Konkurrenten.

Coach Kai Suikkanen konnte heute erstmals nach fast drei Monaten wieder auf die Dienste von Austin Smith zählen. Nach einem etwas nervösen Spielbeginn steigerten sich die Foxes und fuhren einen überzeugenden 7:3 Sieg ein.

Nach einem eher verhaltenen Start, den Foxes merkte man förmlich den Druck an, bedurfte es einer doppelter Überzahl, um in Führung zugehen. Petan erlöste zum ersten Mal das zahlreich erschienene Publikum, das Zuspiel kam von Miceli. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur mehr der HCB und nach drei Minuten klingelte es erneut im Kasten von Halasz: Halmo spielte einen herrlichen Querpass auf Oleksuk und dieser erzielte aus dem Slot das 2:0.

In der letzten Spielminute erhöhte Mike Halmo (MVP des Matches) mit einem Weltklassetor auf 3:0 für Bozen: Oleksuk setzte ihn mit einem schönen Pass in Schwung, hintereinander spielte er zwei Gegenspieler aus und schob die Scheibe in den Kasten der Gäste.

Der HCB Südtirol Alperia machte auch zu Beginn des mittleren Abschnitts Dampf und baute durch zwei weitere Tore den Vorsprung aus. Nach zwei Minuten erzielte Austin Smith nach einer sehenswerten Kombination zwischen Miceli und DeSousa auf Rebound sein erstes Tor nach der langen Verletzungspause.

Foto: Antonello Vanna

Dann kam der große Moment vom Bozner Torhüter, welcher natürlich auch seinen Teil zum Erfolg beitragen wollte: zuerst stoppte er Schüsse von Boruta und Csamango, dann entschärfte er bei einem Powerplay der Gäste mit einem super Reflex einen Schuss aus zwei Metern von Olsen. Nach elf Minuten schraubten die Foxes das Ergebnis auf 5:0: Petan schlug einen herrlichen Pass in den Lauf von Angelidis und dieser verwandelte Volley.

Das Spiel war nun entschieden und verlor an Intensität. Znojmo gelang das erste Tor durch Mrazek aus einem Gestochere vor dem Bozner Kasten, die Defensive schaute dabei nicht gut aus. Drei Minuten vor Drittelende war DeSousa im Pech, als er nur die Torstange traf.

Das Schlussdrittel gestaltete sich zu einem lockeren Trainingsspiel der beiden Teams und es gab noch je zwei Tore pro Seite. Zuerst erhöhte Matt Tomassoni mit einem satten Slapshot von der blauen Line für die Bozner, dann waren zwei Mal die Gäste mit Cip und Olsen an der Reihe. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Foxes: im Powerplay spielte Miceli den freistehenden Petan an, dieser zog sofort Volley ab und erzielte seinen zweiten Treffer des Abends.

Nun reisen Egger & Co. zum vielleicht entscheidenden Match am Sonntag nach Graz. Spielbeginn im Merkur Eisstadion ist um 17,45 Uhr. Das Spiel wird live im TV auf Video33 übertragen.

HCB Südtirol Alperia – Orli Znojmo 7:3 (3:0 – 2:1 – 2:2)
Die Tore: 15:26 PP2 Alex Petan (1:0) – 17:43 Travis Oleksuk (2:0) – 19:48 Mike Halmo (3:0) – 22:01 Austin Smith (4:0) – 31:29 PP1 Mike Angelidis (5:0) – 35:17 Petr Mrazek (5:1) – 45:56 Matt Tomassoni (6:1) – 47:48 Radek Cip (6:2) – 55:04 Ryan Olsen (6:3) – 58:55 PP1 Alex Petan (7:3)
Schiedsrichter: Kellner/Stolc – Pardatscher/Tschrepitsch
Zuschauer: 3480

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen