Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi in Japan

Seppi in Japan

Foto: Tonelli

Nach dem starken Saisonauftakt zieht es Andreas Seppi jetzt weiter nach Asien. Der 33-jährige Kalterer trifft mit Italien vom 2. bis 4. Februar in der ersten Runde der Davis-Cup-Weltgruppe auswärts auf Japan.

Der Kapitän der italienischen Davis-Cup-Mannschaft, Corrado Barazzutti, hat neben dem Südtiroler Andreas Seppi (Nummer 76 der Welt) auch Fabio Fognini (ATP 25), Paolo Lorenzi (44) und Simone Bolelli (173) einberufen. Außerdem nimmt er den Weltranglisten-73. Thomas Fabbiano mit.

Seppi hat in seiner Karriere insgesamt 41 Davis-Cup-Partien für Italien bestritten. 35 Mal stand er im Einzel im Einsatz, sechs Mal im Doppel.

Seine Bilanz fällt positiv aus, mit 22 Siegen (18 im Einzel und 4 im Doppel) und 19 Niederlagen.

Der Kalterer feierte sein Debüt in der Nationalmannschaft 2004 gegen Georgien, im Vorjahr spielte er in der ersten Runde der World Group gegen Titelverteidiger Argentinien, mussten sich dann jedoch im Viertelfinale Belgien geschlagen geben.

Japan angeschlagen

Bei den Gastgebern fehlt wie angekündigt die Nummer 1, Kei Nishikori. Kapitän Satoshi Iwabuchi setzt dafür auf Yuichi Sugita (ATP 41), Taro Daniel (96), Go Soeda (152) und Yasutaka Uchiyama (237). Auch Doppelspezialist Ben McLachan (Nummer 73 im Doppel) steht eventuell zur Verfügung.

Gespielt wird auf dem Hartplatz der „Morioka Takaya Arena“ in Morioka. Die „Azzurri“ fliegen am Freitag, 26. Jänner nach Japan. Bisher standen sich Italien und Japan zwei Mal im Davis-Cup gegenüber. Sowohl 1930 als auch 1932 konnten sich die Italiener jeweils mit 3:2 behaupten.

Bisherige Duelle Italien – Japan 2:0

1930, Genua (Sandplatz) Europe Final

Italien – Japan 3:2

Umberto De Morpurgo (ITA) – Takeichi Harada (JPN) 4:6, 3:6, 5:7

Giorgio De Stefani (ITA) – Yoshiro Ota (JPN) 6:3, 6:4, 4:6, 6:4

Umberto De Morpurgo/Giorgio De Stefani (ITA) – Tamino Abe/Takeichi Harada (JPN) 8:6, 9:7, 6:8, 2:6, 6:1

Giorgio De Stefani (ITA) – Takeichi Harada (JPN) 2:6, 5:7, 5:7

Umberto De Morpurgo (ITA) – Yoshiro Ota (JPN) 6:0, 6:2, 6:1

1932, Mailand (Sandplatz) Europe Semifinal

Italien – Japan 3:2

Giorgio De Stefani (ITA) – Jiro Satoh (JPN) 6:3, 6:4, 6:4

Giovanni Palmieri (ITA) – Takeo Kuwabara (JPN) 0:6, 2:6, 6:1, 3:6

Giovanni Palmieri/Emanuele Serorio (ITA) – Tatsuyoshi Miki/Jiro Satoh (JPN) 4:6, 4:6, 3:6

Giovanni Palmieri (ITA) – Jiro Satoh (JPN) 4:6, 4:6, 6:1, 6:1, 6:2

Giorgio De Stefani (ITA) – Takeo Kuwabara (JPN) 6:2, 6:2, 6:4

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen