Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Tabellenführer

Sieg gegen Tabellenführer

Verrückte Bozner: 24 Stunden nach der Niederlage gegen den Tabellenletzten in Znojmo siegten die Foxes mit 3:2 gegen den Tabellenführer in Wien.

Das entscheidende Tor für den HCB Südtirol Alperia gelang Viktor Schweitzer mit seinem ersten EBEL-Tor. Die weiteren Treffer steuerten DeSousa und Monardo bei. Die Foxes haben, in Erwartung der Ergebnisse der morgigen Spiele, Dornbirn überholt und liegen nun auf dem achten Tabellenplatz.

Graz (spielt am Sonntag  in Salzburg) hat momentan 2 Punkte mehr auf dem Konto und Zagreb 3 (befindet sich auf dem sechsten Platz und spielt morgen gegen Znojmo).

Der Beginn des Spieles war sehr verhalten, beide Teams „studierten“ sich in den ersten vier Minuten und Torchancen waren Fehlanzeige. Der erste Schuss des Matches kam vom Wiener Tessier, welcher knapp das Tor verfehlte, im Anschluss gab es ein Powerplay für die Foxes.

Es dauerte ganze zwölf Sekunden und schon gingen die Gäste in Führung: DeSousa schaltete nach einem Abpraller von Tschrepitsch am schnellsten und staubte zum 1:0 für sein Team ab. Die Vienna erhöhte sofort die Schlagzahl und Tuokkola musste mehrmals eingreifen, kassierte aber den vermeintlichen Ausgleich der Capitals durch einen Schuss aus dem hohen Slot von McKiernan.

Nach Einsicht der Torkamera wurde der Treffer von den Schiedsrichtern nicht gegeben. Gegen Hälfte des Drittels gab es eine lange Druckphase des Tabellenführers, das Bozner Bollwerk hielt mit Mühe stand und Tuokkola rettete auf Schneider, Pollastrone und Nödl. Fünf Minuten vor Ende des ersten Abschnittes schrammte ein harter Schuss von Oleksuk nur knapp über das Wiener Gehäuse und ein Schuss von Frank aus nächster Nähe nach Pass von Halmo wurde Beute des Torhüters der Hausherren.

In der allerletzten Minute gewährte der Bozner Goalie einen gefährlichen Abpraller, Sharp zog sofort ab und traf nur die Torlatte. Die Foxes im Glück!

Die Bozner rührten im mittleren Abschnitt Beton in der Defensive an und verlegten sich auf sporadische, aber sehr gefährliche Konter. Obwohl die Capitals zwei Powerplays zur Verfügung hatten, gelang ihnen kein Treffer, auch weil die Gäste ein exzellentes Penaltykilling hinlegten.

In Minute zehn waren die Foxes abermals im Glück, als ein Knaller von Tessier wieder nur den metallischen Widerhall der Torstange erklingen ließ, den Rest erledigte mehrmals ein blendend aufgelegter Tuokkola. Der HCB Südtirol Alperia kreuzte zwei Mal gefährlich vor Tschrepitsch auf, beide Male war Monardo der Assistgeber und Miceli der Vollstrecker, er scheiterte aber jedes Mal am Goalie der Vienna.

Ein Nachschuss aus nächster Distanz von Egger auf Rebound wurde von Tschrepitsch entschärft und Monardo traf kurz vor Ende des Mittelabschnittes auch nur die Latte mit einem scharfen Querschläger.

Zu Beginn des letzten Drittels diktierten die Foxes das Spiel und erhöhten den Vorsprung auf zwei Tore. Miceli ließ mit einer tollen Einzelaktion seinen direkten Gegner auf der linken Seite aussteigen, spielte den mitgelaufenen Monardo mit einem millimetergenauen Querpass an und der HCB führte mit 2:0.

Die Bozner setzten nochmals mit einem Konter von Frank und einem zu zentralen Schuss von Petan nach. Dann reagierten die Hausherren und kamen nach vier Minuten zum Anschlusstreffer: eine schnelle Kombination zwischen Rotter und Pollastrone schloss Holzapfel ab. Tomassoni hatte es ihm zu leichtgemacht, da er nur zuschaute anstatt den Gegner zu bedrängen.

Die Capitals rannten nun gegen eine gut gestaffelte Bozner Defensive an und die Foxes konterten mit einem schön herausgespielten Treffer. Es war eine Kombination Made in Pustertal: Daniel Glira schickte Schweitzer mit einem herrlichen Pass aus der Tiefe auf die Reise und dieser traf mit einem satten Schuss in die rechte Ecke.

Es war das erste EBEL-Tor des jungen Angreifers! Nachdem Tuokkola mehrere Versuche der Wiener entschärfte, schwächte sich der Klassenbeste durch eine 2+2 Minutenstrafe gegen Rotter selbst. Das Spiel schien gelaufen, doch der HCB Südtirol Alperia machte es nochmals spannend. Nach einem Scheibenverlust der Foxes im Angriff starteten Sharp und Tessier in Unterzahl einen Gegenangriff, welchen letzterer erfolgreich abschloss.

Das Spiel schien wieder offen, doch die Wiener kassierten in der letzten Minute eine weitere Strafe und ermöglichten so den Gästen den ersten Sieg nach 11 vergeblichen Anläufen.

Das spannende Finale der Regular Season geht am kommenden Freitag in der Eiswelle weiter. Mit Spielbeginn um 19,45 Uhr ist Znojmo Gegner der Foxes.

Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia 2:3 (0:1 – 0:0 – 2:2)
Die Tore: 04:41 PP1 Chris DeSousa (0:1) – 40:46 Domenic Monardo (0:2) – 43:49 Riley Holzapfel (1:2) – 48:51 Viktor Schweitzer (1:3) – 57:00 SH1 Kelsey Tessier (2:3)
Schiedsrichter: Nikolic/Siegel – Ettlmayr/Kaspar
Zuschauer: 4150

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen