Du befindest dich hier: Home » News » Tourengeher gerettet

Tourengeher gerettet

Fotos: Bergrettung St. Vigil in Enneberg

Die Bergrettung St. Vigil in Enneberg hat am Sonntag in einem vierstündigen Einsatz einen verletzten Tourengeher mit Unterstützung des Pelikan 2 geborgen.

Am Sonntag gegen 13.20 Uhr wurden die Bergretter der CNSAS-Station St. Vigil in Enneberg zu einem Einsatz im Fanesgebiet gerufen. Die Unfallmeldung war jene eines Skitouren-Unfalls am Fuße des Neunerkofels oberhalb der Lavarellahütte.

Ein einheimischer Tourengeher hatte sich an den unteren Extremitäten verletzt und konnte nicht mehr weiter talwärts abfahren.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 holte in St. Vigil die Rettungsmannschaft ab und versuchte, sie zum Unfallort auf 2.500 Metern zu bringen, was aber wegen des dichten Nebels misslang. Die fünf Bergretter wurden deshalb in Plan dles Sarenes auf 2.200 Metern abgesetzt und sie mussten mit den Tourenskiern zum Verletzten aufsteigen.

Dieser wurde vor Ort versorgt, mittels Akia zunächst zur Lavarellahütte transportiert und dann mit einem Raupenfahrzeug bis zur Pederühütte im Tal. Dort wurde der Verletzte von einem Einsatzwagen des Weißen Kreuzes übernommen und ins Krankenhaus nach Bruneck überstellt.

Der Rettungshubschrauber war indes zu einem anderen Einsatz geflogen. Die fünf Retter waren insgesamt rund vier Stunden im Einsatz.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen