Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Das Pond Hockey-Fest

Das Pond Hockey-Fest

Die European Pond Hockey Championship: Am Ritten ist für die große Sport-Party schon alles angerichtet.

Die European Pond Hockey Championship kann beginnen!

Das umtriebige OK-Team um Wolfi Holzner hat die Vorbereitungen für das zweitägige Sportfest am Ritten weitgehend abgeschlossen. Am internationalen Pond-Hockey-Turnier, das am Freitag, 5. und Samstag, 6. Jänner auf dem Eisring in Klobenstein stattfindet und von einem sagenhaften Rahmenprogramm garniert wird, nehmen mehr als 300 Spielerinnen und Spieler aus 5 verschiedenen Nationen teil.

Das große Festzelt ist aufgebaut, das Eis blitzt und glänzt, die Spielfelder sind eingezeichnet und auch der Spielplan steht: Die Vorbereitungen für die European Pond Hockey Championship in Klobenstein sind zwei Tage vor dem ersten Bully so gut wie abgeschlossen. Nun müssen Wolfi Holzner und sein OK-Team nur noch an der Feinjustierung arbeiten.

„Wir sind bereit und freuen uns extrem auf das zweitägige Sportfest am Ritten. Wir haben in den vergangenen Wochen wirklich alles dafür getan, dass auch die zweite Ausgabe der inoffiziellen EM im Pond Hockey hier bei uns in Südtirol ein sagenhafter Erfolg werden kann. Sportlich erwarten die hoffentlich vielen Zuschauer packende, aber immer faire Duelle. Und beim Rahmenprogramm bleiben ohnehin fast keine Wünsche offen“, strahlt ein begeisterter OK-Chef Wolfi Holzner.

In der Tat wird Spielern, Betreuern und Fans am Eisring in Klobenstein sehr vieles geboten. Das bunte Rahmenprogramm etwa beginnt am Freitag, 5. Jänner ab 10 Uhr mit dem Frühschoppen, bei dem die Gruppe „Mir 3“ auftreten wird.

Außerdem werden am ersten Turniertag „We & the Fuxxxn“, sowie Moe’s Garage Spielern und Fans einheizen. Am Samstag, 6. Jänner sind die „Blechernen 7“ im Rahmen des Frühschoppens im Einsatz. DJ Willi sorgt bei der Preisverteilung für Stimmung. Außerdem steht ab 19 Uhr das AHL-Meisterschaftsspiel Rittner Buam gegen den HC Pustertal im Fokus. Danach geht im Rahmen der Eule-Fete so richtig die Post ab.

Mit den Eagles ist ein starkes Frauenteam am Start

45 Teams aus 5 verschiedenen Nationen haben sich letzten Endes zu der European Pond Hockey Championship eingeschrieben. Mit den Huskies sind die Titelverteidiger am Start. Das Team setzt sich aus ehemaligen Spielern aus der DEL und der italienischen Serie A wie Roland Ramoser, Alex Wedel, Tino Boos, Markus Rode, Christian Walcher und Günther Hell zusammen. Auch der Sieger der Top Divison (U35), die Pond Selection, will es bei der zweiten Ausgabe des Rittner Turniers neuerlich wissen.

Valentina Bettarini führt hingegen das Frauenteam der Eagles Südtirol an, das die höchste italienische Liga (IHL Women) und die EWHL bestreitet. Die Eagles sind mit einem ganz starken Kader am Start, dem aktive und ehemalige Topspielerinnen wie Beatrix Larger, Hannah Peer, Evelyn Bazzanella, Laura Kraus, Samantha Sutherland, Samantha Gius und Chelsea Furlani angehören .

Das erste Bully erfolgt an beiden Turniertagen um 10 Uhr. Die Halbfinals am Samstag werden hingegen um 16.30 Uhr angepfiffen. Freuen darf sich das Siegerteam auf einen tollen Preis, denn es fährt zur Eishockey-WM nach Kopenhagen. Bei der Skills Competition (härtester Schuss, Zielschießen und genauester Pass) wird unter allen Teilnehmern eine originale Vespa ausgespielt.

Das ist Pond Hockey:

Beim Pond Hockey gibt es kein Icing. Gespielt wird ohne Tormann. Checks und Schlagschüsse sind nicht erlaubt. Während den einzelnen Partien stehen sich drei Spieler eines Teams gegenüber, das aus insgesamt acht Akteuren besteht. Gespielt wird auf zwei kleine Tore auf einem 12 x 30 Meter großen Feld. Ein Match dauert 12 Minuten, ab dem Halbfinale 20 Minuten. Die Playoffs beginnen mit dem Achtelfinale und enden mit dem Finale.

Programm European Pond Hockey Championship

Freitag, 5. Jänner 2018
10 Uhr: Offizieller Spielbeginn, Gruppenphase
10 – 15 Uhr: Frühschoppen mit musikalischer Unterhaltung (Mir 3)
18 – 22 Uhr: We & the Fuxxxn
22 – 1 Uhr: Moe’s Garage

Samstag, 6. Jänner 2018
10 Uhr: Offizieller Spielbeginn, Turniertag zwei
11 – 15 Uhr: Frühschoppen mit den Blechernen 7
15 – 16 Uhr: Kinderzaubershow mit Markus Gimbel
16.30 Uhr: Halbfinals
17.15 Uhr: Finale
16 – 20 Uhr: DJ Willi und Siegerehrung
19 – 21 Uhr: Hockeyspiel Rittner Buam – HC Pustertal
21 – 1 Uhr: Eule Fete

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • roberto

    Pond Hockey sollte auf einen gefrorenen Weiher oder kleinen See ausgetragen werden, was hat dieses Spektakel auf dem 400m Eisring am Ritten zu suchen. Zur Zeit sind etliche nationale Junioren und olympia Eisschnelllauf Mannschaften am Ritten um sich für die bevorstehenden Wettkämpfe vorzubereiten, diese müssen jetzt ausweichen oder die Koffer packen. Es ist wieder bezeichnend für die Sportanlagenverwaltung am Ritten, dass nur das Spektakel und vor allem die klingenden Kassen bei den Organisatoren der Rahmenveranstaltung wichtig sind. Mit „Ramba Zamba“ wurden noch nie und nirgends touristische oder sportliche Attraktivität erreicht, sondern nur Strohfeuer angefacht und viel Rauch um nichts gemacht.

  • roberto

    Angesichts der Tatsache, dass die Vorbereitungsarbeiten für das Pond Hockey schon seit einigen Tagen im 400m Ring andauern, die nicht gerade sehr einladent für die Eisschnelllaufatleten auswirken, so werden wohl ebenso viele Tage für den Abbau der Strukturen notwendig sein. Kurz um eine Woche Bauarbeiten und zwei Tage Hampelmann Hockey. Pond Hockey ist keine Sportart sondern eine Volksbelustigung und diente als Rahmenveranstaltung für die Ski WM 2011 in Garmisch Patenkirchen. Pond Hockey bedeutet übersetzt ins dt. Teich Hockey und dort gehört es auch hin. Sport ist Sport und Schnaps bleibt Schnaps …..

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen