Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Verfassungs-Hüter

Die Verfassungs-Hüter

Auch in Bozen wurde ein „Komitee zur Anwendung der Verfassung“ gegründet. Was die Promotern fordern.

Der Termin für die offizielle Vorstellung des neugegründeten Komitees wurde nicht zufällig gewählt. Am 4. Dezember vor genau einem Jahr sprachen sich 60 Prozent der Italiener gegen die vom damaligen Ministerpräsidenten Matteo Renzi initiierte Verfassungsreform aus. Das „Komitee zur Anwendung der Verfassung“ sieht sich selbst als Ausdruck dieses Volkswillens.

Federführend bei der Gründung des Komitees ist die ehemalige DC-Landesrätin Lidia Menapace, die einst für die Linken ins römische Parlament eingezogen war. Die heute 93-Jährige will gemeinsam mit dem neuen Komitee daran arbeiten, dass die freiheitlichen Prinzipien der italienischen Verfassung sowohl im Staat Italien als auch in der Provinz Südtirol zur Anwendung kommen und nicht mit Füßen getreten werden.

Dem Komitee gehören weiters Alessandro Granziero, Cecilia Nunziata, Daniela Tombolata, Enerida Cepa, Flavio Spaccavento, Letizia Rodolfi, Thomas Vaglietti und Viviana Burattin an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen