Du befindest dich hier: Home » Politik » Die 31 Neuen

Die 31 Neuen

31 neue Gemeindesekretäre haben am Montag ihre Diplome bekommen. LR Schuler: „Gemeindesekretäre werden immer mehr zu Managern.“

Mehr als 300 – vorwiegend Juristen – hatten sich beworben, nach einem Auswahlverfahren wurden 50 von ihnen zur Ausbildung zugelassen. Nach knapp 850 Ausbildungsstunden und 350 Praktikumsstunden in einer Gemeinde haben 31 Teilnehmer den 13. Befähigungskurs für Gemeindesekretäre abgeschlossen, 26 von ihnen kommen aus Südtirol, fünf aus dem Trentino.

Am Montag hat ihnen Gemeindenlandesrat Arnold Schuler die Diplome verliehen.

„Ich freue mich, dass das Interesse an diesem Beruf nach wie vor groß ist“, sagte Schuler. Die Bürgermeister seien immer mehr auf professionelle Unterstützung angewiesen, und die Rolle des Gemeindesekretärs werde sich weiter stark verändern. Die Gemeindesekretäre werden immer mehr zu Managern“, zeigte sich Schuler überzeugt, und zählte die unterschiedlichen Rollen der Verwaltungschefs auf:

Sie sind Bindeglieder zwischen Politik und Verwaltung, Personalchefs und immer mehr auch Manager von Verwaltungseinheiten. „Aufgabe des Sekretärs ist es auch, einen Konsens zwischen verschiedenen Positionen zu finden“, betonte Anreas Schatzer, Präsident des Gemeindenverbandes, und betonte, wie wichtig das Netzwerk ist.

„Der Gemeindesekretär soll kein Einzelkämpfer sein“, gab er den angehenden Gemeindeverwaltern mit auf den Weg. „Unser Beruf ist sehr interessant und abwechslungsreich, und Sie haben gute Aussichten eine Stelle zu finden“, sagte Karl Elsler, Präsident der Gemeindesekretäre, zu seinen Neo-Kollegen. Statistisch gesehen schlägt rund die Hälfte der Absolventen des Befähigungslehrgangs tatsächlich die Karriere als Gemeindesekretär ein.

Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe der Diplome an die 31 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs, nämlich an Katia Beatrici, Peter Decarli, Maddalena Fedrizzi, Elisabeth Gasser, Stefanie Hochgruber, Franziska Hofer, Maria Kerschbaumer, Giusi Antonella La Spina, Michael Ladurner, Tanja Lercher, Sarah Liensberger, Ulrike Mahlknecht, Armin Mathà, Sabine Mayr, Walter Menghin, Matthias Merlo, Luca Pedrotti, Fabian Pfeifer, Dieter Pinggera, Verena Platter, Christof Preindl, Stefan Raffeiner, Juliane Rainer, Elisa Rodaro, Margareth Runer, Liliana Stratta, Hildegard Stuppner, Birgit Sulser, Ludwig Thoma, Georg Windegger und Elisabetta Zappaterra.

An der Diplomverleihung nahmen mit Edith Engl, Lucia Attinà, Anna Conte, Werner Natzler und Stephan Beikircher auch die Mitglieder der Prüfungskommission teil. Der Lehrgang wurde heuer zum ersten Mal inhouse organisiert. Marion Markart, geschäftsführende Direktorin der Landesabteilung Örtliche Körperschaften, bedankte sich bei den Vertretern der Landesberufsschule für Handel und Grafik

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen