Du befindest dich hier: Home » News » Die nächste Klatsche

Die nächste Klatsche

Fotocresdit: Hannes Draxler

Der EHC LIWEST Black Wings Linz gewann am ersten Adventsonntag gegen Schlusslicht HCB Südtirol Alperia ohne Probleme mit 4:1.

Von wegen Trainer-Effekt: Der HCB hat auch am Sonntag in Linz eine Niederlage einstecken müssen.

Die Linzer erwischten einen Traumstart und trafen bereits in der zweiten Spielminute zum 1:0. Bernhard Fechtig erzielte mit einem Distanzschuss von der Blauen Linie den ersten Treffer des Spieles.

Die Hausherren kontrollierten das Spiel in den ersten Minuten und kamen zu einigen gefährlichen Chancen. Nach der dominanten Anfangsphase der Black Wings kamen die Gäste aus Südtirol immer besser ins Spiel.

Die Füchse ließen sich vom schnellen Gegentreffer nicht einschüchtern und glichen in der 16. Spielminute aus: Nach einem Pass von Christopher DeSousa traf Christopher Carlisle aus dem Slot zum 1:1. Die Antwort der Linzer ließ aber nicht lange auf sich warten. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich stellten die Hausherren den ursprünglichen Vorsprung wieder her. Brian Lebler kam nach einer schönen Kombination in Überzahl vor dem Tor an die Scheibe und traf aus kurzer Distanz zum 2:1.

In den ersten Spielmomenten des zweiten Drittels kamen die Füchse zu einigen gefährlichen Chancen. Die größte Chance hatte Luca Frigo. Der 24-jährige Italiener kam in Minute 22 im Slot an die Scheibe und drückte ab. Michael Ouzas reagierte aber blitzschnell und konnte den Schuss mit der Fanghand entschärfen.

In Minute 25 traf Corey Locke nach starker Vorarbeit von Lebler zum 3:1. Der 33-jährige Kanadier bekam die Scheibe perfekt serviert und bezwang Pekka Tuokkola nach einem schönen Haken. Der EHC dominierte das zweite Drittel und spielte sowohl defensiv als auch offensiv sehr routiniert. Die Füchse fanden nach dem 3:1 keine Mittel, um die Linzer unter Kontrolle zu bringen. Die Hausherren verabsäumten es jedoch nach dem 3:1 während einer sehr starken offensiven Phase nachzulegen.

Im Schlussdrittel spielten die Gäste aus Südtirol von Beginn an viel aktiver als noch im zweiten Abschnitt. Die Black Wings störten die offensiven Bemühungen der Füchse mit aggressivem Forechecking und ließen diese dadurch nicht richtig ins Spiel kommen. Der HCB kam zwar immer wieder zu Chancen, die Schüsse aus der Distanz waren für Ouzas aber meist kein Problem.

Zwei Minuten vor Schluss ersetzten die Gäste ihren Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler. Die Linzer standen defensiv in den letzten Momenten wie schon im gesamten Spiel sehr solide und erzielten 12 Sekunden vor Schluss das 4:1. Dan DaSilva traf nach Zuspiel von Broda ins leere Tor.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 25:
So, 03.12.2017: EHC LIWEST Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)
Referees: PIRAGIC, SMETANA; Zuseher: 4700
Tore Linz: Fechtig (2.), Lebler (18./pp), Locke (25.), DaSilva (60.)
Tore Bozen: Carlisle (16.)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen