Du befindest dich hier: Home » News » Alfreiders Chalet

Alfreiders Chalet

Hat SVP-Vizeobmann Daniel Alfreider für den Umbau seines Bauernhofes rechtswidrig EU-Gelder erhalten? DAS VIDEO

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • pingoballino1955

    Das Video sagt wohl alles: il trucco cé,ma non si dovrebbe vedere!!!!!

  • sepp

    Reinhold do nächste Skandal der SVP

  • gerry

    Wie blöd muss man sein um glauben dass irgend jemand so einen Unfug glaubt.

  • criticus

    Wenn jemand Geld genug hat und etwas aufbaut, ist an und für sich nichts dagegen einzuwenden. Aber die stotternden Antworten des sonst so redegewandten Politikers Alfreider während der peinlichen Fragen, sprechen Bände. Es sollte nicht sein, dass jemand der Geld genug hat, die Gelder der Bergbauern abzwackt. Anscheinend gibt es in der SVP niemand der nicht krumme Sachen macht und sich auf Kosten anderer noch bereichert. Wenn dieser Artikel stimmt, dann frage ich mich, wer hat sich diesen Hof angeschaut und die Sache genehmigt?Schämt euch!

  • rota

    Das Video scheint mir nur nach Gutdünken der Reporter zusammengeschnitten. Gesamterklärung von Alfreider mit fertiggesprochenem Satz ist keine enthalten. Die großangeführten 250 m³ Bauvolumen entsprechen ca 75 m² Wohnung. Nach meiner Meinung eine reine Sensationskolportage.

  • tff

    Luxuswohnung mit Schafstall ? Aber Südtirol ist nicht Italien.

  • watschi

    ach geh, kommt schon. diese reportagen langweilen langsam. bin gewiss kein svp fan, aber diese reporter geniessen es förmlich deutsche politiker zu jagen um sie dann vor ganz italien bloss zu stellen. und immer wieder wird an unsere super autonomie erinnert, ohne beizufügen, dass es eh unsere steuergelder sind, die da wieder retour kommen. ich bin auch keine verfechter der abspaltung, aber wenn es italien zu viel kostet, dann können wir uns auch von diesem staat verabschieden. alfreider handelt sicher legitim. er nimmt sich, was das gesetz erlaubt. wo ist das problem. würde das nicht jeder ausnützen. auch die schnelle reporterin? logisch

  • goggile

    wie blòd muss man sein um diesen nationalistischen Sender zu glauben? der angriff auf die deutsche Minderheit geht unvermindert weiter, schuld sind die suedtiroler selbst die sich ja fuer Italien bei den wahlen immer wieder aussprechen. kurzzsichtiges vorteihaftes gedankentum verrrìàterisches das sich langfristig als untergang der suedtiroler auserstellen werd

  • erbschleicher

    an bestimmten Kommentaren hier sieht man leider wieder mal wie DUMM (sorry den Ausdruck) so mancher Südtiroler ist.
    Dass dieser Walsche Sender nur wieder uns Südtiroler durch den Dreck ziehen will scheint nicht jeder zu verstehen.

    • zusagen

      Nein, ich will es auch nicht hören, es kann nie und nimmer sein dass wir uns von Italienern zu belehren lassen haben

    • criticus

      @Erbschleicher
      …und wie saudumm mancher Erbschleicher! Hat es ein Parlamentarier nötig eine Luxushaus aufzustellen und für den darunterliegenden „Stall“ EU-Gelder zu kassieren? Was Herr Alfreider ja selbst zugegeben hat. Und was die italienische Presse bzw. Medien betrifft, wir in Südtirol sind ja so weit, dass alles einem Medienhaus gehört. Saubere Pressefreiheit!

      • erbschleicher

        @criticus
        Aus welchem Wald schreibst du denn? Hast anscheinend alles verstanden!
        Gehört Mediaset jetzt auch schon der Athesia?
        Für den Stall hat Alfreider das Recht Helder der EU zu bekommen!
        Vielleicht hast du nur ansatzweise verstanden was die Reporterin gefragt hat? Tu cruccho dalla Cruccholandia?

  • mannik

    Wenn man „Quinta colonna“ auch nur ein Wort glaubt, ist man selbst schuld. Die Sendung ist schon mehrmals entlarvt worden, ihre so genannten Scoops nur zu stellen.
    Ich finde es inakzeptabel, dass die Berufsgemeinschaft der Journalisten wieder einmal weg schaut.

    • franz

      Wenn die Berufsgemeinschaft der Journalisten nicht weg schauen würde müsst sie Lokale Zeitungen sofort schließen.
      Wo im Gegensatz zu „Quinta colonna “ oder italienischen Tageszeitungen viel verschwiegen verdreht wird, bzw. Politikern die Plattform zu falschen postfaktischen Schönreden bzw. alles herunterzuspielen
      Um informiert zu sein ist man gezwungen die italienische Presse zu verfolgen.

  • sepp

    und es gscheida SVP ler noa solls der alfreider beliegen wen schon olsrechtens ist und sonst ob wen ols rechtens war noa miesat er nett so stotern

  • ahaa

    Der Spiegel den wir sehen!Leider.
    Natùrlich ist das bei uns was anderes.Wie in Deutschland,da heisst es ja auch nicht Korruption, sondern Spendenskandal! 😉
    Das machen die doch fast alle! Nicht oft kann man sowas sagen.Hier schon.
    Wie der Bauer den ich heute beobachten konnte, wie er Wagen fùr Wagen Gùlle ausleerte. Es ist von wirschaftlichem Vorteil.Fùr ihn.Dann wirds gemacht.
    Keiner wird was unternehmen denn das làuft schon immer so!
    Danke an die Tageszeitung und den „niveulosen“wie sie manche nennen Sender, dass ihr mal Tabula Rasa berteibt.Der Hintergrund ist mir egal,weil die „Volksverràter“Gauner……gehòren òffentlich angeprangert.
    Der Gesetzgeber und deren Kontrollen sind angeblich zu schwach,wie es wie hier den Anschein erwecken kann.Wer kennt sie nicht die ausgewiesenen Luxusbauten?Wenn eine kleine Aufschankhùtte auf 2400m mit 3 Millonen Euro dekladiert wurde,mùsste es doch schon frùher Klik machen.Da spinnen nicht nur die Ròmer!Aber nur meine Meinung.

  • homoerektus

    Südtirol ist voll von solchen Scheinbauern die in Wirklichkeit nix produzieren und nur mit dem Gastronomie verdienen.
    Das ist alles nur Schein und alle wissen das auch.
    Dabei betreibt Südtirol noch Werbung mit solchen Scheinbetrieben und HGV freut sich auch noch……….
    Das ist aber auch nur meine Meinung. Entschuldige die Ignoranz

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen