Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Hochwasserübung

Die Hochwasserübung

213 Feuerwehren aus vier Bezirken sowie der Landesfeuerwehrverband nahmen am Freitag an der großen Hochwasserübung teil. 

Insgesamt 213 Freiwillige Feuerwehrleute aus den Feuerwehrbezirken Meran, Bozen, Unterland, Brixen/Eisacktal sowie der Landesfeuerwehrverband haben sich in Zusammenarbeit mit der Agentur für Bevölkerungsschutz an der heurigen Hochwasserübung beteiligt.

Es wurden die Landeseinsatzzentrale, die 4 Bezirkseinsatzzentralen und die Pegelmessstellen der Feuerwehren besetzt. Weiters wurde von den Deichwachen der Freiwilligen Feuerwehren ein Kontrollgang entlang der Etsch und des Eisacks durchgeführt um die Begehbarkeit und die Schlösser an den Zufahrtswegen zu kontrollieren.

In Siebeneich (Gemeinde Terlan) wurde in Folge des Hochwassers der Etsch ein Rückstau des Margarethenbaches angenommen und daher eine Evakuierung der angrenzenden Gebäude und weitere Sicherungsmaßnahmen und Arbeiten mit Sandsäcken durchgeführt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen