Du befindest dich hier: Home » Sport » Remis gegen Reggiana

    Remis gegen Reggiana

    Nach fünf Spielen ohne Niederlage und ohne Gegentor spielt der FC Südtirol zuhause gegen Reggiana 1:1. Für die Truppe von Zanetti setzt sich die positive Serie also fort.

    Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage und ohne Gegentor – darunter die beiden Heimsiege gegen Santarcangelo (5:0) und Vicenza (1:0), die beiden torlosen Unentschieden auswärts gegen Renate und Teramo sowie der erste Auswärtssieg am Mittwoch in San Benedetto del Tronto (1:0) – geht es nun für den FC Südtirol zuhause im Drususstadion gegen Traditionsverein Reggiana. Zwar in der Tabelle – aufgrund eines mäßigen Starts in die heurige Meisterschaft – hinter dem FCS liegend, zeigte der Trend beim Tabellen-13. zuletzt stark nach oben: In der vergangenen englischen Woche konnte Reggiana zwei Siege aus ebenso vielen Spielen feiern, am Mittwoch etwa musste Ex-Tabellenführer Pordenone dran glauben.

    Zuhause holten die Weiß-Roten bislang zehn der 16 möglichen Punkte, dreimal ging die Truppe von Trainer Zanetti als Sieger vom heimischen Rasen, einmal holte man ein Unentschieden – einzig Bassano konnte den FCS zuhause besiegen (1:2).

    Reggiana konnte auswärts in dieser Saison noch nicht gewinnen, nur zwei Punkte waren in fünf Spielen in fremder Stätte für den Traditionsklub drin: gegen Triestina und Santarcangelo ergatterte man immerhin zwei Unentschieden.

    Am Sonntag muss Coach Zanetti einzig auf Cess verzichten (Prellung). Cia und Berardocco kehren wieder in die Startelf zurück, zudem sind Gyasi im Sturm und Zanchi auf der linken Außenbahn wieder von der ersten Minute an einsatzbereit.

    Das Spiel im Ticker. Der FCS begann gut und holte sich in der 4. Minute den ersten Eckball, Berardocco brachte den Ball gut in die Mitte und fand dort Erlic, dessen Kopfball ging jedoch seitlich am Tor vorbei. In der 11. Minute dann schickte Zanchi nach einem Einwurf Gyasi mit einem hohen Ball auf die Reise, letzterer stürmte alleine auf das Tor von Reggiana zu, doch der Italo-Ghanaer wurde vom Schiedsrichter zurückgepfiffen, der eine Abseitsposition gesehen hat. Dann jedoch die erste Möglichkeit für die Gäste: Nach einer Kombination auf der rechten Seite zwischen Ghiringhelli und Carlini kam der Ball zu Lombardo, der das Leder in den Strafraum brachte, wo Napoli mutterseelenallein zum Kopfball kam. Der Stürmer von Reggiana streifte den Ball jedoch nur – weit links vorbei. Nun wieder die Hausherren gefährlich: Berardocco brachte einen Freistoß von der rechten Seite nahe der Grundlinie an die andere Seite des Strafraums, Zanchi kam dahergestürmt und nahm das Ding einfach mal volley aus der Luft: Narduzzo reagierte hervorragend und verhinderte die Führung der Weiß-Roten. In Minute 28 war es dann soweit: Berardocco nahm Lombardo in der eigenen Hälfte den Ball vom Fuß und öffnete mit einem langen Ball das Feld für Costantino, der nur noch Narduzzo vor sich hatte, in den Strafraum eindrang und den Torhüter der Gäste eiskalt zu seinem 5. Saisontor überwinden konnte. Die Führung für den FCS zu diesem Zeitpunkt völlig verdient.

    Reggiana versuchte nun mit Mühe auf den Rückstand zu reagieren, doch es waren die Weiß-Roten, die gefährlich blieben: der heute sehr gut aufgelegte Berardocco gewann einen weiteren Zweikampf und spielte den Ball zu Fink, letzterer brachte auf der linken Seite Zanchi in Szene, der mit dem Außenrist eine Flanke an den zweiten Pfosten brachte, wo jedoch Panizzi in extremis vor Tait an den Ball kam und zur Ecke klärte. Und die Truppe von Zanetti blieb am Drücker: Ein Eckball von Berardocco fand erneut den Kopf des aufgerückten Erlic, der das Spielgerät an die Latte drückte. Anschließend schaffte es die Hintermannschaft von Reggiana irgendwie, die Situation zu klären.

    Halbzeit 2 begann ohne Veränderung bei beiden Mannschaften, Reggiana versuchte sich nun, mehr nach vorne zu spielen, ohne jedoch zunächst gefährlich zu werden. In der 56. Minute dann aus dem Nichts der Ausgleich für die Gäste: Der Ball kam auf der linken Seite des Strafraums zu Cianci, der einen scharfen Ball in die Mitte brachte, wo Sgarbi den Ball mit dem Knie ins eigene Tor beförderte. Offredi musste nach 510 Minuten ohne Gegentor wieder einen Ball aus dem Netz holen.

    Die Mannschaft von Trainer Zanetti gab ein wenig das Zepter aus der Hand, die Gäste erspielten sich nun einige Chancen: Napoli flankte auf den frisch eingewechselten Altinier, dessen Kopfball ging knapp links am Tor vorbei.

    Dann aber wieder der FCS: Nach einem Durchbruch von Gyasi auf der rechten Außenbahn kam der Ball zu Smith, der das Leder in die Mitte flankte und dort den Kopf von Costantino fand. Der Kopfstoß des FCS-Stürmers war jedoch zu schwach und deshalb auch kein Problem für Narduzzo. In der Nachspielzeit dann die Riesenchance für die Weiß-Roten auf die erneute Führung: Der frisch eingewechselte Broh zog nach einem 50-Meter-Sprint mit dem Ball an der Strafraumgrenze ab und verfehlte das lange rechte Eck um wenige Zentimeter.

    Dann war Schluss, der FC Südtirol und Reggiana trennten sich mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. Für die Truppe von Zanetti setzt sich die positive Serie also fort, die Weiß-Roten sind nun seit sechs Spielen ungeschlagen.

    FC SÜDTIROL – REGGIANA 1:1 (1:0)
    FC SÜDTIROL (3-5-2)
    : Offredi; Erlic, Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia (74. Smith), Berardocco, Fink (89. Broh), Zanchi (55. Frascatore); Costantino, Gyasi
    Auf der Ersatzbank: D’Egidio, Bertoni, Baldan, Boccalari, Oneto, Gatto, Heatley Flores, Berardi, Roma
    Trainer: Paolo Zanetti
    REGGIANA (4-3-3): Narduzzo; Ghiringhelli, Crocchianti, Spanò, Panizzi; Lombardo, Genevier, Riverola (44. Cesarini); Carlini, Cianci (74. Altinier), Napoli (86. Rocco)
    Auf der Ersatzbank: Viola, De Santis, Zaccariello, Bastrini, Montipo‘                                      Trainer: Sergio Eberini
    SCHIEDSRICHTER: Alessandro Meleleo aus Casarano (Valletta-Segat)
    TORE: Costantino (1:0, 28.), Sgarbi (1:1, 55., Eigentor)
    ANMERKUNGEN: Gelbe Karten: Crocchianti (19, REG), Cia (55., FCS), Cianci (73., REG).

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen