Du befindest dich hier: Home » Politik » „Mutiger Schritt“

    „Mutiger Schritt“

    Ulli Mair

    Die freiheitliche Fraktionssprecherin Ulli Mair und Obmann Andreas Leiter Reber begrüßen die Unabbhängigkeitserklärung des katalanischen Parlamentes.

    „Es ist ein historischer Schritt, den die Katalanen nun gemacht haben. Die Ausrufung der Unabhängigkeit war die logische Konsequenz aus dem Selbstbestimmungsreferendum vom 1. Oktober. Es ist ein mutiger Schritt und den Katalanen gehört unsere volle Solidarität! Denn ein unabhängiges Katalonien ist auch ein Sieg von Demokratie und Selbstbestimmung über Kleinherzigkeit und nationalstaatliche Bevormundung“ so die freiheitliche Fraktionssprecherin Ulli Mair.

    „Die Entscheidung der Katalanen, ihre Zukunft selbst bestimmen zu wollen, ist voll zu unterstützen. Nach einem jahrelangen, offenen, transparenten und demokratischen Prozess hat das katalanische Parlament nun den Volkswillen umgesetzt. Damit hat Katalonien dem ängstlichen EU-Europa eine Lektion in Demokratie und Selbstbestimmung erteilt. Ich hoffe, die Mächtigen in Madrid und Brüssel verstehen dieses Signal: ein freies und demokratisches Europa wird niemals gegen, sondern nur mit seinen Bürgern gebaut werden können!“ so der freiheitliche Parteiobmann Andreas Leiter Reber.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • mannik

      „9.03 Uhr: Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat am frühen Samstag offiziell die Amtsgeschäfte des abgesetzten katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont übernommen. Auch die übrigen Mitglieder der nach Unabhängigkeit strebenden Regierung in Barcelona wurden mit der offiziellen Veröffentlichung im Amtsblatt abgesetzt.“
      Willkommen in der Realität Frau Mair!

    • noando

      … schaun wir, was am ende die ganze geschichte bringt. ich befürchte nur negatives.

      südtirol kann es besser. die ausweitung der autonomie ist mit sicherheit der sinnvollere schritt. kataloniens ist in meinen augen kein vorbild!

    • zusagen

      Das Problem in Europa ist wohl auch, dass jene die Deutschen sind, die in Deutschland leben und deren Muttersprache deutsch ist und die Spanier in Spanien leben und spanisch sprechen. Von den Katalanen hört man nur wenn über sie geschumpfen wird.Alles was die gut machen und für das sie sich abrackern wird den Spaniern zugeschrieben.

    • tiroler

      Frau Mair, bitte nicht SIE!!1
      Sie sind die unglaubwürdigste Politikerin Südtirol.
      Sie haben ihre Wähler beschissen bei den letzten WAHLEN!
      (Ich konnte die Bombe nicht platzen lassen)
      Schämen sie sich und verschwinden sie von der Politik!

      Ich kann auch ihre Partei nicht verstehen, warum sie Leitner und Mair nicht rausschmeissen.
      Der Wähler ist nicht so dumm wie ihr glaubt

    • der_brottler

      Ganz einfach, die paar nie zufriedenen selbsternannten Revoluzzer kriegen jetzt richtig eine auf die Schnauze und dann ist wieder Ruhe im Karton…..

    • erich

      Hätte nicht geglaubt, dass sich die Freiheitlichen der Plödheit der STF anhängen, aber sorry beim Renten kassieren waren sie sich auch einig.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen