Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Der Bürokratismuswahn“

    „Der Bürokratismuswahn“

    Benjamin Pixner

    Ein aktuelles Rundschreiben des Landesamtes für Kabinettsangelegenheiten an alle Vereine sorgt für Aufregung.

    Ein aktuelles Rundschreiben des Landesamtes für Kabinettsangelegenheiten an alle Vereine sorgt für Aufregung. Darin werden die im entsprechenden Landesverzeichnis eingetragenen Vereine über neue, zusätzliche bürokratische Bestimmungen informiert. Die Reform wurde erst kürzlich in Rom beschlossen und bringt den ehrenamtlichen Vereinen eine enorme zusätzliche Belastung.

    „Die ehrenamtlichen Organisationen, die eine wichtige gesellschaftliche Säule unseres Landes bilden, haben ohnehin einen schweren Stand. Sie müssen entlastet und nicht belastet werden. Die italienische Politik erdrückt unser Ehrenamt“ ärgert sich der Landesjugendsprecher, Benjamin Pixner.

    Bei der neuen Bestimmung handelt es sich um das Derekt (GvD) vom 3. Juli 2017, Nr. 117, mit dem Titel „Kodex des dritten Sektors“.

    Dieses sieht für das gesamte Vereinswesen eine Reihe von grundlegenden Änderungen vor.

    Bereits im vergangenen Frühjahr bemängelte die Junge Süd-Tiroler Freiheit die zunehmende Last für das Ehrenamt.

    Damals wurde eine zusätzliche Musikgebühr SCF (Società Consortile Fonografici), neben dem bekannten Autoren-Entgelt der SIAE, eingeführt. (http://www.suedtiroler-freiheit.com/sued-tirols-ehrenamt-und-nachtleben-sind-in-gefahr/)

    Das Rundschreiben

    Das neue Dekret sieht wieder mehr Bürokratie für die vielen Vereine vor, indem von einer vereinsinternen Buchführung die Rede ist, so Pixner.

    So müssten für alle Versammlungen und Beschlüsse der Vereinsorgane genau Buch geführt werden. Es könnten aber noch weitere Unannehmlichkeiten auf die Vereine zukommen., vermutet Pixner. Die neue Bestimmung sehe den Erlass von über weiteren 30 – derzeit noch ausständigen – Ministerialdekreten vor.

    Damit sollen die Umsetzungsmodalitäten der Reform noch im Detail geregelt werden, informiert die Junge Süd-Tiroler Freiheit in ihrer Aussendung.

    Nicht zuletzt ärgert sich die Bewegung, dass einmal mehr die autonomen Bestimmungen nicht greifen. Die ehrenamtlichen Südtiroler Vereine seien „dem italienischen Bürokratismuswahn voll ausgeliefert“.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen