Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Verlängertes Abkommen

    Verlängertes Abkommen

    Die Landesregierung hat beschlossen, die Zusammenarbeit mit der bayerischen Spezialklinik für Rheumatiker für weitere drei Jahre fortzusetzen.

    Seit 2015 werden Südtiroler Rheumapatienten in der Waldburg-Zeil-Rheumaklinik Oberammergau behandelt, gestern hat die Landesregierung auf Vorschlag von Gesundheitslandesrätin Martha Stocker beschlossen, die entsprechende Vereinbarung mit dieser Einrichtung um drei Jahre (2018-20) zu verlängern.

    „Die Zusammenarbeit mit der Rheumaklinik Oberammergau hat zwischen 2015 und 2017 sehr gut funktioniert. Deshalb ist es wichtig, dass wir weiterhin mit dieser hoch spezialisierten Einrichtung zusammenarbeiten“, sagt Stocker. Das Rheumazentrum Oberammergau ist eine interdisziplinäre Einrichtung, die aus drei Fachkliniken im Akutbereich und einer Rehabilitationsklinik besteht. Behandelt werden hier erwachsene Patienten, die beispielsweise an rheumatoider Arthritis, an Psoriasisarthritis oder an Fibromyalgie erkrankt sind.

    In Südtirol leiden einige Tausend Menschen an rheumatischen Erkrankungen, rund 100 von ihnen an einer besonders schweren Form, die eine entsprechend spezialisierte Behandlung erfordert. Im Jahr 2016 wurden 86 Erwachsene in die Waldburg-Zeil-Rheumaklinik Oberammergau aufgenommen. Insgesamt beliefen sich die Kosten für diese Behandlungen im Jahr 2016 auf etwa 198.000 Euro.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen