Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi verliert in Wien

    Seppi verliert in Wien

    Andreas Seppi

    Andreas Seppi hat am Samstag beim ATP-Turnier in Wien gegen Dennis Novak in zwei Sätzen verloren.

    Nur 25 Stunden nach seinem Viertelfinal-Aus in Moskau gegen den Bosnier Damir Dzumhur musste Andreas Seppi nach Wien fliegen, um die Qualifikation des ATP 500-Turniers „Erste Bank Open“ zu bestreiten. Der 33-jährige Kalterer verlor jedoch gleich sein Auftaktmatch gegen Lokalmatador Dennis Novak (ATP 291), nach 1:20 Stunden Spielzeit, mit 4:6, 6:7(1).

    Seppi, Nummer 88 der Welt, ging als klarer Favorit ins Match, immerhin durfte der neun Jahre jüngere Österreicher nur dank einer Wild-Card der Veranstalter die Qualifikation spielen. Dem Kalterer gelang zwar das frühe Break zur 3:2-Führung, doch gleich im Gegenzug konterte Novak mit dem Rebreak. Nach einer halben Stunde hatte der Gastgeber plötzlich drei Satzbällen und er verwandelte auch gleich den ersten zum doch etwas überraschenden 6:4.

    Auch der zweite Spielabschnitt war sehr ausgeglichen. Wieder stellte Seppi gleich auf 3:1 und lag sogar schon, bei eigenem Aufschlag mit 5:4 und 30:0 vorne, doch Novak holte vier Punkte in Folge zum 5:5. Wenig später musste dieser Satz im Tiebreak entschieden werden. Hier spielte der Österreicher groß auf und setzte sich gegen Südtirols Tennisass klar mit 7:1 durch. Novak spielt morgen gegen den Italiener Thomas Fabbiano um ein Ticket im Hauptfeld.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen