Du befindest dich hier: Home » Sport » Knappe Niederlage

    Knappe Niederlage

    Der HCB Südtirol hat am Freitag gegen die Vienna Capitals mit 2:3 Toren verloren.

    Die Vienna Capitals fixierten mit dem 3:2-Heimsieg über den HCB Südtirol Alperia den zehnten Sieg am Stück gegen die Italiener. Zudem war es der Saisonübergreifend 25. Sieg bzw. der zwölfte volle Erfolg in der laufenden Spielzeit.

    Bozen überraschte bei Liga-Dominator Wien von Beginn an mit hungrigem, kompaktem und temporeichem (Umschalt-)Spiel. Die größte Möglichkeit zu Beginn vergab Michael Angelidis (5.), der die Scheibe in einem sehr druckvoll ausgeführten Powerplay an die Latte hämmerte.

    In der Folge litt der Spielfluss etwas an der Härte. Zwischen den vielen Mätzchen und Rudelbildungen fuhr Caps-Verteidiger Patrick Peter nach zehn Minuten im kompromisslosen Faustkampf gegen Daniel Frank einen souveränen Punktsieg ein. Auch wenn die Wiener in den Schlussminuten die Schlagzahl deutlich erhöhen konnten, hielt HCB-Schlussmann Marcel Melichercik die Null für seine Mannen bis zur Pausensirene fest.

    Die Foxes kamen abermals besser aus den Startlöchern, die erste echte Einschussmöglichkeit fand aber Wiens Niki Hartl, der in Unterzahl allen enteilte und lediglich am perfekt postierten Melichercik scheiterte (24.). Eine doppelte Strafzeit gegen Phil Lakos (Check gegen den Kopf) nützte Dominic Monardo, der die Scheibe perfekt getimtem Querpass von Christopher Desousa unter die Latte setzte (26.). Exakt 100 Sekunden später fand Ryan McKiernan ebenfalls in Überzahl mit einem satten Blueliner die rasche Antwort und glich aus.

    Die neuerliche Gäste-Führung fixierte Angelidis, der sich einen Stellungsfehler der Caps-Defensive im Nachsetzen zu Nutzen machte (30.). Wie schon im ersten Abschnitt wurde der Druck des Meisters gegen Drittelende größer. Einer eineinhalbminütigen Drangperiode ohne Unterbrechung ließ Rafael Rotter aus kurzer Distanz den Treffer zum 2:2-Pausenstand folgen (38.).

    Nach viel Härte, teils Hektik und zerfahrenem Beginn des finalen Abschnittes ließ Jamie Fraser seine Aktion in Minute 46 für sich selbst sprechen:

    Er nahm die Scheibe in der neutralen Zone auf, eilte schnellen Schrittes Richtung Blaue Linie, zog ansatzlos von dieser ab und drehte, beklatscht von 4.105 fassungslosen Fans, jubelnd ab. Damit war auch dieser Gegner – wie schon einige in den letzten Wochen zuvor – nach harter Gegenwehr im Schlussdrittel gebrochen und die Caps durften nach überstandener Bozen-Schlussoffensive, in der sich Pekka Tuokkola einige Male auszeichnen konnte, den 25. Liga-Erfolg am Stück feiern. Zudem führen sie in dieser Saison die Tabelle nach zwölf Runden mit perfekter Punkteausbeute von 36 Zählern klar an.

    Erste Bank Eishockey Liga, Runde 13:
    Fr, 20.10.2017: Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia 3:2 (0:0, 2:2, 1:0)
    Referees: FICHTNER, M. NIKOLIC, Seewald, Sparer, Zuschauer: 4.105
    Tore VIC: McKiernan (28. PP), Rotter (38.), Fraser (46.)
    Tore HCB: Monardo (26. PP,), Angelidis (30.)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen