Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Start der Grippeimpfung

    Start der Grippeimpfung

    „Wir kommen der Grippe zuvor – sich selbst und andere schützen.“ Am Montag beginnt die Grippeschutzimpfung in Südtirol. Die Erhöhung der Impfrate ist seit mittlerweile 70 Jahren ein wichtiges Ziel im Bereich der Gesundheitsvorsorge.  

    Die Grippe ist eine ansteckende Viruserkrankung. Sie stellt aufgrund ihrer Verbreitung, Ansteckung und der möglichen schweren Komplikationen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar. Sie birgt Risiken v.a. wegen der Komplikationen, die beeinträchtigend sind und auch zum Tod führen können. Dies gilt besonders für Menschen über 65 Jahren und Personen aller Altersgruppen mit chronischen Herz-, Lungen-, Nieren- oder Stoffwechselkrankheiten, Tumorerkrankungen usw.

    Grippeimpfstoff noch treffsicherer

    Wirksamen Schutz bietet die Grippeschutzimpfung: sie wird in ganz Südtirol ab Montag 23. Oktober bis Freitag 15. Dezember 2017 durchgeführt. Der heuer verwendete Grippeimpfstoff ist ein 4fach Impfstoff mit 2 A- und 2 B-Stämmen. Er ist damit noch treffsicherer als jener im letzten Jahr. Die Impfung ist für Risikogruppen kostenlos (siehe Anlage), aber auch wenn man nicht zu den Risikogruppen gehört, kostet die Impfung nicht mehr als 10 Euro.

    70 Jahre Grippeschutzprogramm

    2017 ist ein Jubiläumsjahr: seit 1947 koordiniert die WHO das Grippeschutzprogramm, monitorisiert die virale Entwicklung und entwickelt die globalen Maßnahmen. In Südtirol gilt auch heuer wieder das Motto „Wir kommen der Grippe zuvor – sich selbst und andere schützen”. Plakate und Informationsblätter werden verteilt und an die Ärzte und Ärztinnen für Allgemeinmedizin, die Kinderärzte und Kinderärztinnen sowie an die Apotheken verschickt. Landesweit wird die Grippeschutzimpfung vom Sanitätsbetrieb an 11 Standorten angeboten. Auch die meisten Ärzte und Ärztinnen für Allgemeinmedizin impfen in ihrem Ambulatorium.

    Grippe ist keine simple Erkältung

    Durch die Grippe werden etwaig vorbelastete Menschen einem weiteren Stress-Test ausgesetzt, da die Symptome der Grippe, also Fieber, Husten, Atemwegsbeschwerden usw. für ihren Körper besonders belastend sind. Da die Infektion durch das Einatmen von virushaltigen Tröpfchen übertragen wird, die durch Niesen und Husten in die Umgebungsluft gelangen, ist es nicht einfach der Ansteckung zu entgehen. Menschen, die häufig mit älteren Personen, Säuglingen und Kleinkindern oder mit durch Erkrankungen vorbelasteten Menschen zu tun haben, sollten Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und sich impfen lassen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (15)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • vogel

      „Der Grippeimpfstoff ist ein 4fach Impfstoff mit 2 A- und 2 B-Stämmen. Er ist damit noch treffsicherer als jener im letzten Jahr“…..
      D,h. 1. Im letzten Jahr hat man leider gegen den falschen Virus geimpft und
      2. Diesmal nimmt man gleich 4 verschiedene Viren und hofft den richtigen zu treffen. Sollte das auch tatsächlich gelingen hat man aber zusätzlich 3 andere Viren-Stämme im Blut.

      Und so etwas nennt sich Moderne Medizin. Man hofft den richtigen Virus zu treffen! Köstlich.
      Diese unseriösen Dampfplauderer sollten sich eine andere Arbeit suchen! Am Besten bei der Lotterie.

      • sogeatsschungornet

        Wärt ihr dann Arbeitskollegen?

      • mannik

        Während einer Grippesaison zirkulieren üblicherweise mehrere verschiedene Grippevirus-Varianten. Aufgrund von ständigen Veränderungen der Grippeviren muss die Zusammensetzung der Impfstoffe daher auch jedes Jahr neu festgelegt werden. Dabei werden diejenigen Virusvarianten berücksichtigt, die für die Mehrzahl der Grippeerkrankungen in der vergangenen Saison verantwortlich waren. Eine genaue Vorhersage darüber, welche Grippevirus-Varianten in welchem Verhältnis zueinander auftreten, ist jedoch nicht möglich. In einer Saison, in der zwei B-Varianten zu gleichen Anteilen zirkulieren, oder in der diejenige B-Variante dominant zirkuliert, die nicht im Dreifach-Impfstoff enthalten ist, erscheint es plausibel, dass der Vierfach-Impfstoff gegenüber dem entsprechenden B-Virus einen breiteren Schutz bietet. Dies ist jedoch nicht in jeder Saison der Fall.
        Alles klar, oder?

    • diego

      Sollte es dieses Jahr mit 4fach nicht funktionieren, dann einfach naechstes Jahr mit einer 6fach…. ihr habt mein vollstes Vertrauen… Wie schon vogel geschriebn hat einfach nur koestlich..

    • mannik

      Und löscht doch bitte diesen Artikel bevor der Peter Sager wieder vom Urlaub nach Hause kommt, sonst geht die Litanei wieder los;)

      • franz

        @mannik
        Was das Impfdekret -Lorenzin erlassen mit den art. 77 Abs 5 der Verfassung ( Dringlichkeitsgesetz ) betrifft, wobei die dafür notwendige Voraussetzungen fehlen, ( es gibt keinen Notstand erlassen vom Ministerrat & Staatspräsidenten gemäß “legge n. 225 del 1992“ )
        kann man davon ausgehen, dass diese Dekret wohl vom Verfassungsgericht annulliert wird.
        Und somit ist die ganze Pro Impfkampagne, für die Katz.
        Termin zur Verhandlung, beim Verfassungsgericht ist mit 21.November-2017 fixiert.

        • mannik

          Am Thema vorbei, wie meistens. Grippeimpfungen sind keine Pflichtimpfungen, daher ist der Verweis auf das Dekret Lorenzini für die Fische. Und zum x-ten Mal: Notstand und Dringlichkeit sind zwei verschiedene paar Schuhe.
          Ich frage mich, was Sie dazu bewegt sich Tag für Tag durch Ihre Kommentare als, sagen wir vorsichtig, Uninformierter zu outen und sich selbst zum Gespött der Leser zu machen.

          • franz

            manik
            Wo habe ichmich als Uniformierter geoutet. ?
            Kannst Du das beweisen ?

            • mannik

              Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Passen Sie auf Stangl Franz, ganz langsam: Un-In-for-mier-ter. Verstehen Sie? Nicht Uniformierter…

            • franz

              Wer nicht nur Stroh im Kopf hat ist klar im Vorteil!
              Dass linke naive Gutmenschen, Bolschewiki & Postkommunisten und naive Gutmenschen Menschen (also solche die eher ,links wählen )
              tatsächlich weniger intelligent sind bist Du der beste Beweis.
              Mit Deinen ganzen Falschbehauptungen die Du nicht mit Fakten belegen kannst.

    • franz

      Wie schon öfters geschrieben abgesehen davon, dass Du eine recht komische Rechtsauffassung bzw. keine Ahnung von Gesetzen hast, wenn sich jemand zum Gespött der Leser macht. dann bist Du es mit Deinen falschen Behauptungen.
      Wenn Du nur eine minimale Ahnung von Gesetzen hättest, dann hättest Du verstanden was ich geschrieben habe.
      “das Impfdekret -Lorenzin erlassen mit den art. 77 Abs 5 der Verfassung ( Dringlichkeitsgesetz ) betrifft, wobei die dafür notwendige Voraussetzungen fehlen, ( es gibt keinen Notstand erlassen vom Ministerrat & Staatspräsidenten gemäß “legge n. 225 del 1992“ )
      Daher man davon ausgehen, dass diese Dekret wohl vom Verfassungsgericht annulliert wird.
      Und somit ist Dein ganze Pro Impfkampagne, für die Katz.
      Termin zur Verhandlung, beim Verfassungsgericht ist mit 21.November-2017 fixiert. ,
      typsch mannik immer etwas behaupten was er nachher nicht beweisen kann. bzw. was sich als “Fake-News“ herausstellt.
      Wie z. B zum Thema: “marsch-auf-rom“
      http://www.tageszeitung.it/2017/09/13/marsch-auf-rom/
      Andere als Ignoranten bezeichen und selbst ein Ignorant. 🙂

      • mannik

        Sie haben gar keine Rechtsauffassung Franz Stangl, denn es setzt voraus, dass man etwas davon versteht, das ist der große Unterschied. Sie treten andauernd auf demselben Konzept herum, dabei haben Sie anscheinend noch nicht verstanden, wie das mit den Legislativdekreten funktioniert. Geben Sie’s doch auf, oder sind Sie wirklich so masochistisch, dass es Ihnen Spaß macht sich laufend dem Gespött auszusetzen?

    • franz

      In der Tat um etwas zu verstehen setzt voraus, dass man etwas davon versteht.
      Abgesehen , dass Du schon öfters bewiesen hast, dass Du Keine Ahnung von Gesetz und Recht hast, beweist Du schon wieder Dein Unwissen
      . Du verstehst nicht einmal den Unterschied zwischen einen Decreto Legge. und einen Legislativdekret.
      Dieses DL Lorenzin hat mit einen Legislativdekret nicht zu tun.
      “Il Decreto Legge sui vaccini e la CostituzioneAnche per questo motivo un Decreto Legge dovrebbe essere emanato esclusivamente “in casi straordinari di necessità o urgenza”, come per esempio un terremoto o un’epidemia improvvisa.
      “ Insomma, si tratta evidentemente di scelte programmate e pianificate, che sono l’esatto contrario dei “casi straordinari”
      Ultima osservazione: l’obbligo di cura in una Costituzione democratica come quella vigente è previsto soltanto come eccezione. Infatti, “nessuno può essere obbligato a un determinato trattamento sanitario se non per disposizione di legge” (art. 32, II comma – Cost.). Il che dovrebbe implicare che si tratti di una Legge certa, ordinaria, stabile, condivisa, già approvata dal Parlamento e non di un Decreto Legge che è per sua natura provvisorio. A maggior ragione quando si tratta di una materia così delicata come la salute delle persone, a tal punto che la Costituzione precisa che “la legge non può in nessun caso violare i limiti imposti dal rispetto della persona umana” (art. 32, III comma – Cost.).
      Ob das Dekret Lornezin rechtsmäßig ist oder nicht wird schließlich das Verfassungsgericht entscheiden. am 21. Novemeber 2017
      Und nicht mannik.

    • franz

      @mannik
      Apropos “Uninformiert “
      Diesbezüglich bist Du das beste Beispiel.
      “Uninformiert “ unwissend, demnach ein Ignorant wie Du selbst schreibst.
      mannik
      29. Juni 2017 um 13:42
      . Ignorant kommt vom Lateinischen „ignorare“ das ganz einfach „Nicht wissen“ heißt. Es ist keine Beleidigung, da Sie ja andauernd selbst beweisen, dass Sie nicht wissen. Wenn Sie damit mehr verbinden als Unwissenheit, kann kein Mensch dafür. Dann müssen Sie Ihren Minderwertigkeitskomplex in den Griff bekommen.
      Übrigens gibt es Studien, dass konservative Menschen (also solche die eher rechts wählen, tatsächlich weniger intelligent sind […]
      http://www.tageszeitung.it/2017/06/27/nein-zu-gemischtsprachigen-schulen/#comment-348814
      Daher nehme ich an, Du hast nichts dagegen wenn ich Dich als Ignorant bezeichne, andere als Ignoranten bezeichnen und selbst ein Ignorant.
      Dass linke Postkommunisten und naive Gutmenschen Menschen (also solche die eher ,links wählen […] tatsächlich weniger intelligent sind bist Du der beste Beweis.
      Mit Deinen ganzen Falschbehauptungen die Du nicht mit Fakten belegen kannst.
      ( mannik “Sie erweisen sich einmal mehr als ausgemachter Ignorant. Husch, husch in die Ecke!“[…]
      http://www.tageszeitung.it/2017/05/19/populist-der-extraklasse/#comment-346656 )

    • franz

      Deine Behauptung :„Streben nach Unabhängigkeit“ unter Einsatz von Waffen (das ist der Unterschied) ist KEINE freie Meinungsäußerung.[..]
      Welche Waffengewalt ?
      „Ignorant“ ist keine Beleidigung, denn der Begriff bezeichnet jemand, der etwas nicht weiß (wie Sie eben ausgiebig beweisen). Das schon ist ein Grundsatzurteil des Kassationsgerichts .[..]
      http://www.tageszeitung.it/2017/05/19/populist-der-extraklasse/#comment-346675
      Oder Urteile von Kassationsgericht – Verfassungsgericht sind keine Grundsatzurteile.
      Oder zum Thema “marsch auf Rom “
      http://www.tageszeitung.it/2017/09/13/marsch-auf-rom/#comment-354073
      abgesehen davon , dass Du nicht einmal zwischen einen “decreto legge“ und einen Legislativdekret unterscheiden kannst bzw. dass es zu einen Dringlichkeits- Dekret ( art 77 Abs. 5 der Verfassung ) wie das Lorenzin Dekret vermutlich die Voraussetzungen fehlen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen