Du befindest dich hier: Home » News » Verstopfte Straßen

    Verstopfte Straßen

    Foto: 123 RF

    Auf der Brennerautobahn und der Vinschger Staatsstraße gab es am Samstag wenig zu lachen. Es staute und stockte.

    Ab Samstagvormittag kamman auf der Brennerautobahn wieder einmal nur sehr schleppend voran. Um 12.30 Uhr etwa meldete die Verkehrsmeldezentrale in Richtung Norden zwischen Neumarkt und Klausen zehn Kilometer Stau wegen Arbeiten.

    In Richtung Süden gab es zwischen Klausen und Bozen Nord drei Kilometer Stau, laut Zentrale ebenfalls wegen Arbeiten.

    In Mitleidenschaft gezogen wurde auch die Brennerstaatsstraße: Auf der Nordspur herrschte zwischen Bozen Süd und Kardaun Kolonnenverkehr und Stau wegen Überlastung.

    Auf der Vinschger Staatsstraße stockte es – jeweils in Richtung Schlanders – zwischen Meran und Rabland sowie ab Vetzan.

    Am Nachmittag beruhigte sich der Verkehr wieder.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • criticus

      Wieso verstopfte Straßen? Ein Herr Ebner von der Handelskammer, ein Herr Pinzger und Konsorten betonen ja mehrmals, dass Südtirol nicht erreichbar ist.

    • silvia

      Und genau deshalb braucht es einen noch größeren Flughafen in Südtirol.

    • yx

      Das Problem liegt ganz anderswo, und zwar , dass sich Land und Autobahn nie untereinander Austauschen, wegen der Baustellen..
      Wenn beim Megastau , wo die LKW Kolonne 100 km lang war, der Geschätsfürhrer der A 22 Österreich die alleinige Schuld gab, aber ein paar Tage später wo im Eisacktal wiede, wie sooooo oft nix mehr ging, da schwieg der Geschäftsführerder A 22 , wie ein Grab.
      Auch diesem interessiert es sehr wenig, wie lange die Menschen brauchen, um von A nach B zu kommen, sondern, dass er sein jährliches Salär erhält, aber an einer Lösung des Problemes kein Interesse hat.
      Es wäre mal angebracht, sich untereinander Auszutauschen, dass nicht A 22 und Strasse Verwaltung gleichzeitig, Baustellen einrichten, und somit automatisch ein Verkehrskkaoss vorprogrammieren.
      Frage:“ warum gibt es an der Mautstelle „Schönberg“ nicht die gleichen Staus, oder löen sich die LKW nach dem Brenner in Luft auf???
      Auf diese Frage wäre ich sehr dankbar wenn mir die der Geschäftsführer der A 22 anworten wūrde.
      Aber auf diese Antwort werde ich wohl umsonst warten, denn sonst müsste er mal eigestehen, dass sie ein Mautsystem benüzen, das aus dem Mittelalter kommt

    • yx

      eingestehen, und benützen , sorry

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen