Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Überraschungs-Finale

    Das Überraschungs-Finale

    Tim Pütz (Foto: Marco Wanker)

    Beim ATP Challenger in Gröden stehen die Finalisten fest. Es sind zwei Überraschungen: Tim Pütz und Lorenzo Sonego.

    Zwei Außenseiter stehen bei der 8. Auflage des Sparkasse ATP Challenger Val Gardena Südtirol am Sonntagnachmittag im Finale. Nach Qualifikant Tim Pütz aus
    Deutschland hat auch Lorenzo Sonego das Endspiel erreicht.

    Pütz liegt auf Platz 459 der Weltrangliste, Sonego ist die Nummer 364 der Welt. Nach dem Sieg von Pütz über den Franzosen Pierre-Hugues Herbert (6:7 (2), 6:1, 7:6 (5)) hat sich Sonego im zweiten Halbfinale in einem italienischen Prestigeduell gegen Seppi-Bezwinger Matteo Donati mit 7:6 (6) und 7:6 (1) durchgesetzt. Spielzeit: 1:34 Stunden.

    Viertelfinale 2015, Halbfinale 2016 und jetzt das Endspiel 2017. Sonego schafft es auf den schnellen Hallenplätzen in Gröden sein bestes Tennis zu spielen. Kraftvolle Schläge, ein gewaltiger Aufschlag und bärenstarke Returns zeichnen den 22-Jährigen aus Turin aus. Für Donati sind zwei Tiebreaks fatal. Am Freitag hatte er Seppi noch mit 7:6, 7:6 im Viertelfinale bezwungen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen