Du befindest dich hier: Home » Sport » Zwei Heimspiele

    Zwei Heimspiele

    Der HCB Südtirol Alperia bereitet sich für ein Wochenende in der Eiswelle vor, um sechs wichtige Punkte im heimischen Umfeld zu erobern.

    Freitag abends, mit Beginn um 19.45 Uhr, treffen die Foxes erstmals seit der Teilnahme an der EBEL auf Medvescak Zagreb. Es waren eben die Kroaten, welche 2013 den Platz für die Weißroten freigemacht hatten. Zagreb nahm in der Zwischenzeit an der KHL mit anfänglich gutem Erfolg teil (11. Tabellenplatz und Playoffs im ersten Jahr), in den darauffolgenden Saisonen schauten nur mehr die Plätze 23, 20 und 24 heraus.

    Dieses Jahr erfolgte wieder die Rückkehr in die EBEL anstelle von Olimpija Ljubljana, welche an der Alps Hockey League teilnimmt. In den vier EBEL Jahren vor 2013 erreichte Zagreb immer die Playoffs und zwei Mal das Halbfinale. Dieses Jahr liegen die Kroaten nach 10 Spieltagen mit 15 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Die Bozner sind zehnte, haben aber nur vier Punkte weniger auf dem Konto. Der Topscorer in den Reihen der „Bären“ ist Tomas Netik mit 13 Punkten. Die Spitze der speziellen EBEL-Rangliste führen aber mit Austin Smith (17 Punkte), Alex Petan und Mike Halmo (je 14 Punkte) drei weißrote Cracks an.

    Es ist aber nicht das allererste Mal, dass diese beiden Teams in ihrer Geschichte aufeinandertreffen, denn 1971 nahmen beide am 50stem Jubiläumsturnier der Brau AG in Wien teil, wo die Kroaten im Finale mit 7:2 das bessere Ende für sich hatten. Von 1974 bis 1976 bestritt Zagreb drei freundschaftliche Vorbereitungsspiele in Bozen, jedes Mal gingen die Weißroten als Sieger vom Eis. Das einzige offizielle Match fand im Rahmen der ersten Runde des Europacups im Oktober 1990 statt. Das Spiel endete mit 4:4 dank des späten Ausgleichtreffers von Zarrillo.

    Am Sonntag 15. Oktober spielen die Foxes nochmals in der Eiswelle, dieses Mal gegen Villach. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr. Nach Spielende findet ein gemeinsames Eislaufen mit den Spielern statt.

    Das Spiel zwischen HCB und VSV ist das erste „Retourmatch” der Saison für die Foxes, da beide Mannschaften genau vor einer Woche in der Stadthalle von Villach aufeinander getroffen sind. Den Sieg holten sich bekannterweise die Hausherren im Penaltyschießen. Die Cracks von Coach Pat Curcio brennen auf Revanche und wollen dem Publikum nach zwei Siegen gegen Dornbirn und Fehervar und zwei Niederlagen gegen Vienna und Znojmo ein Erfolgserlebnis bieten. Bei Bozen wird einzig Anton Bernard fehlen, welcher aber bereits mit einem getrennten Training begonnen hat und voraussichtlich in zwei Wochen wieder in die Mannschaft zurückkehren wird.

    „Wir gehen in jedes Match, als ob es sich um ein Playoff-Spiel handeln würde”, argumentiert Alex Petan, welcher im Moment dank seiner 6 Tore aus den letzten 4 Spielen „on fire” ist, „wir müssen in dieser heiklen Phase vorbereitet und konzentriert sein. Das Match in Salzburg war vom psychologischen Standpunkt äußerst wichtig, das Team hat hervorragend funktioniert: vom Tormann über die Verteidigung bis zu den Stürmern. Für uns ist es wichtig, dass beide Spiele des Wochenendes in der Eiswelle stattfinden, so können wir uns ohne lange Busfahrten voll und ganz auf das Geschehen am Eis konzentrieren“.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen