Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Psychologe in der Schule

Psychologe in der Schule

„Es braucht Schulpsychologen“, so die klare Botschaft der Psychologenkammer anlässlich des Welttages der psychischen Gesundheit. Mindestens 50 Schulpsychologen würde es allein an den deutschen Schulen brauchen.

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • drago

    Wie nennt man das? Arbeitsplatzbeschaffung?

  • rota

    wer attestiert den Psychos/ Seelenklempnern die psychische Gesundheit und wie ist diese definiert?

  • martasophia

    Wer an der Schule tätig ist weiß, wie sehr Schüler und Eltern Unterstützung in Form von Beratung brauchen, oft allein um sie aus dem Bereich der völligen Verunsicherung herauszuholen. Letztendlich und langfristig gesehen, profitiert die Gesellschaft, wenn ihre Mitglieder die seelische Unterstützung bekommen die sie brauchen.
    Ich bin auch nicht auf der Suche nach Arbeit, also nichts vom Gesagten im Eigeninteresse.

    • drago

      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist die Schule die Quelle der völligen Verunsicherung von Schülern und Eltern. Dann sollte man nicht die Symptome (Verunsicherung von Eltern und Schülern) behandeln, sondern die Ursachen (Schule).

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen