Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg der Füchse

    Sieg der Füchse

    Der HCB Südtirol Alperia sieht wieder Licht am Ende des Tunnels – Red Bulls auswärts mit 2:1 besiegt.

    Den Foxes gelang am Sonntag im Match im Volksgarten von Salzburg der Befreiungsschlag. Zwei Tore von Alex Petan brachten dem HCB gegen die Red Bulls den ersten Saisonsieg “on the road”. Die Entscheidung fiel bereits im ersten Drittel: zuerst gingen die Salzburger in Führung, dann überholten die Bozner durch zwei Powerplay-Tore die Hausherren.

    Diese drei Punkte sind für das Team von Coach Pat Curcio immens wichtig, nachdem in den letzten drei Spielen nur zwei “Pünktchen” gesammelt wurden.

    Das Match begann überaus nervös und bereits nach 24 Sekunden flogen zwischen Angelidis und Generous die Fäuste, beide landeten folgerichtig für je fünf Minuten auf der Strafbank. Kurz darauf gesellte sich auch Glira dazu und die Hausherren gingen in Überzahl mit einem Schuss von Bobby Raymond aus dem Slot in Führung, Melichercik war dabei chancenlos. Auch die Foxes meldeten sich mit einem Schuss von Gartner, welcher von Smith mit einem schönen Pass bedient wurde, zu Worte, Gracnar blieb Sieger.

    Die Red Bulls kamen abermals zuerst mit Latusa und anschließend mit Aleardi zu guten Tormöglichkeiten, Melichercik ließ sich aber nicht ein zweites Mal überwinden. Nach einem Versuch vom Marchetti konnten die Bozner erstmals in Überzahl spielen und bereits nach wenigen Sekunden fiel der Ausgleichstreffer: Halmo spielte einen Querpass auf Petan und dieser ließ sich nicht zweimal bitten.

    Das Spiel wogte hin und her und die Salzburger schrammten mit Viveiros an der neuerlichen Führung vorbei, sein Schuss aus guter Position war zu zentral. Die Foxes überstanden ein Powerplay der Hausherren schadlos und gingen ihrerseits in Überzahl in Führung. Wieder war es Halmo, welcher Petan mit einem tollen Pass in Szene setzte und dieser brachte den HCB Südtirol Alperia mit seinem zweiten Treffer des Matches in Führung.

    Nach einem weiteren guten Penaltykilling zeigten die Bozner auch im zweiten Drittel gute Ansätze. Die Foxes riskierten mit einem Mann mehr auf dem Eis, den Ausgleich durch einen Konter von Herburger zu kassieren, die Scheibe prallte aber von der Torstange ab. Die Red Bulls agierten sehr undiszipliniert, das Powerplay der Weißroten funktionierte zwar gut, Gracnar war dieses Mal aber nicht zu überwinden.

    Gegen Ende des mittleren Abschnittes gab es eine Schrecksekunde für den HCB, als Melichercik außerhalb seines Tores die Scheibe verlor, den Fehler aber mit Hilfe der Verteidigung und durch ein Foul wieder ausbügelte. Gegen Ende des Drittels kam noch einmal Spannung auf: zuerst lenkte Herburger einen Schuss von Jakubitzka gefährlich ab, im Gegenzug hätte Petan fast den persönlichen Hattrick mit einem Schuss aus kurzer Distanz erzielt.

    Im letzten Abschnitt versuchten die Foxes, das Spiel einzuschläfern und durch Konter zum Erfolg zu kommen. Austin Smith versuchte es über die Mitte und Oleksuk vergab eine große Chance, als er einen Pass anbringen wollte, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. Die letzten Minuten waren eine reine Abwehrschlacht der Bozner. Rauchenwald brachte die Scheibe auf Zuspiel von Huber nicht im Gehäuse von Melichercik unter, dann bekam Petan eine Zweiminutenstrafe und die Red Bulls belagerten regelrecht das weißrote Gehäuse.

    Die Foxes bissen diesmal die Zähne zusammen und brachten den Vorsprung über die Runden. Diese drei Punkte waren extrem wichtig für die Tabelle und für die Moral der Truppe von Pat Curcio, welcher sich nach dem Spiel natürlich sehr zufrieden zeigte: „Wir haben zwei Drittel lang sehr gut gespielt und im letzten Abschnitt ein gutes Penaltykilling gezeigt. Mit Marcel in dieser Verfassung können wir in Zukunft jedes Spiel gewinnen. Wir haben ein junges Team und viele neue Spieler, welche lernen müssen, wie man siegt“

    Am kommenden Wochenende kehren die Foxes wieder in die Eiswelle zurück. Am Freitag ist Zagreb zu Gast (Spielbeginn 19,45 Uhr), während am Sonntag im Rahmen des Family Day der VSV als Gegner auflaufen wird (Spielbeginn 16,00 Uhr).

    EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 1:2 (1:2 – 0:0 – 0:0)
    Die Tore: 04:29 PP1 Bobby Raymond (1:0) – 12:22 PP1 Alex Petan (1:1) – 18:09 PP1 Alex Petan (1:2)
    Schiedsrichter: Siegel/Smetana – Nemeth/Verworner
    Zuschauer: 3098

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen