Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Teurer Spaß

    Teurer Spaß

    In Südtirol werden in den letzten fünf Jahren 13.500 Befunde für ärztliche Kontrollen nicht abgeholt. Dies kommt den betroffenen Bürgern teuer zu stehen.

    Wird ein Befund innerhalb 90 Tagen nämlich nicht abgeholt, muss der volle Betrag der Leistung bezahlt werden. Dies trifft auch dann zu, wenn eine Ticketbefreiung vorliegt. Allein in den vergangenen fünf Jahren wurden so Leistungen in der Höhe von 580.000 Euro an die Bürger verrechnet, aber davon wurden nur 365.000 Euro bezahlt. Auf den Rest blieb das Land bislang sitzen. Diese Daten teilte die Landesrätin Martha Stocker in der Beantwortung einer Landtagsanfrage der Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle mit.

    Der Abgeordnete Bernhard Zimmerhofer fordert nun mit Nachdruck, dass der Zugang zu den Befunden für die Bürger erheblich erleichtert und verbessert wird. Im Gesundheitsbezirk Brixen und Bruneck besteht bereits für die Hausärzte die Möglichkeit auf die Befunde online zuzugreifen. Dieser Dienst soll, so die Forderung von Bernhard Zimmerhofer, baldmöglichst auf alle Gesundheitsbezirke ausgedehnt und für alle Betroffenen freigeschalten werden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (8)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen