Du befindest dich hier: Home » Chronik » Fahrrad gegen Auto

Fahrrad gegen Auto

Foto: 123RF

Bei einem Verkehrsunfall in Töll in der Gemeinde Partschins ist am Donnerstag eine Person mittelschwer verletzt worden.

In Töll in der Gemeinde Partschins hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet.

Gegen 15.30 Uhr kam es zu einem Crash zwischen einem Fahrrad und einem Auto. Eine Person wurde mit mittelschweren Verletzungen in das Meraner Krankenhaus gebracht.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • meintag

    Die Fahrradüberführung gehörte unterführt. Ein weiteres Manco ist die Übersichtlichkeit in diesem Bereich der durch die Beschilderung mehr Sicht wegnimmt als Sie nützlich ist. Hinzu kommen die Ausfahrten vom Parkplatz und der Kreuzung der alten Algunder Strasse. Insgesamt also zuviel für viele Autofahrer.

  • david

    der Fahrradüberweg dort ist eine Katastrophe! es sollte schnell eine Lösung gefunden werden bevor nocheinmal etwas passiert.

  • sigmundkripp

    Autofahrer sollten sich schnell mal an die Gesetze und Verkehrsregeln halten! Der Übergang auf der Töll ist sehr gut beschildert und ohne Probleme als solcher erkennbar. Auch Autofahrer müssen – trotz wahnsinnig viel Selbstbewusstsein in der Brust und PS unter der Motrohaube – erkennen, dass sie manchmal Vorfahrt GEBEN müssen!

  • david

    Fakt ist, dieser Abschnitt ist gefährlich und erfordert höchste Konzentration. Kritisch für Fahranfänger und Fahrer die seit Stunden unterwegs sind.

    1. Parkplatz am Marlinger Waalweg ohne Fußgängerüberweg. Die Leute laufen trotzdem über die Straße.

    2. Unübersichtliche Einfahrt aus der alten Landstraße. Der angebrachte Spiegel ist nur nachts hilfreich.

    3. Vinschger Radweg kreuzt 20m weiter die Staatsstraße. Im 5-Minutentakt überqueren dort Radler die Straße.

    Natürlich, alles ist beschildert, es will doch niemand der Verkehrsplaner verantwortlich sein falls etwas passiert. Gesunder Menschenverstand war wohl nicht anwesend als der Radüberweg genehmigt wurde.

    https://www.google.it/maps/@46.6802468,11.0920655,3a,66.8y,255.19h,81.04t/data=!3m4!1e1!3m2!1sFmInYCJkdyG0zcks3zNigg!2e0

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen