Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Unglaubwürdige Impfgegner“

    „Unglaubwürdige Impfgegner“

    Generaldirektor Thomas Schael erklärt, warum der Sanitätsbetrieb Klage gegen den Impfgegner Reinhold Holzer einreichen wird – und was am Fall, der dieser Klage zugrunde liegt, wirklich dran ist.

    SEHEN SIE SICH DAS INTERVIEW AN.

    Lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe der TAGESZEITUNG:

    *Wie der Fall eines am seltenen Lyell-Syndrom erkrankten Kindes ein ganzes Dorf in Aufregung versetzt.

    *Und warum der Bürgermeister die Staatsanwaltschaft einschalten will.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (43)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Dr. Schael – thomas-der-schreckliche
      ( http://www.tageszeitung.it/2015/08/17/thomas-der-schreckliche/ )
      bzw. der Sanitätsbetrieb will also alle Impfgegner die sich gegen dieses Impfgesetz ( auch im Internet ) äußern, bei der Staatsanwaltschaft anzeigen.
      Will er dann auch den “ liberoquotidiano.it“ anzeigen schreibt “Se il morbillo è importato dai migranti, il decreto vaccini è inutile“
      http://www.liberoquotidiano.it/news/l-imbeccata/13232967/se-il-morbillo-e-importato-dai-migranti-il-decreto-vaccini-e-inutile.html
      Dass bei uns bereits als ausgerottete Krankheiten von Immigranten mitgebracht werden erklärt auch Gesundheitsministerin Lorenzi. in ihren Rundschreiben vom 27.12.2016
      http://www.salute.gov.it/portale/news/p3_2_1_1_1.jsp?lingua=italiano&menu=notizie&p=dalministero&id=2785
      oder will Schael – auch Hernn Dr.H. Pöll Amtsarzt – Naturns anzeigen der in einen Lesebrief vom 03.08.2017zum Thema Impfpflicht, an Herrn Tribus schreibt.
      “Werter Herr Tribus: Habe als Amtsarzt tausende Impfungen durchgeführt, aber nicht an Kindern deren Mütter die blaue Angst vor der anstehenden Impfung anzusehen war.
      Das verbot mir der einst geleistete hippokratische Eid: “PRIMUM NON NOCERE“
      Wenigstens keinen Schaden zufügen.
      Eine Frage sei an Dich erlaubt, wer bezahlt die sogenannten Wissenschaftler, inklusive der Dame im Titelbild des ( 14.07.2017) Senatrice auf Lebenszeit.
      Im Übrigen wäre ich im Krankheitsfalle lieber Kind einer Mutter, welche mit Verantwortung ( und Zeit ) bereit ist zu pflegen und diese Aufgabe nicht kritiklos der Sanitätspolitik überlässt. Erwarte mir von Dir als Humanisten in persona, Verständnis für Impfkritiker und eine ausgewogene Berichterstattung.
      Dr. H. Pöll- Naturns

      • petersageraeugstamalbis

        UMC-WHO VigiBase = WHO Weltweite Datenbank der Schadensmeldungen nur via Ärzte und Kliniken. http://www.vigiacces.org
        MMR 120067 Schadensmeldungen
        Gardasil 76399 Schadensmeldungen
        DPT 176694 Schadensmeldungen
        IPV 90881 Schadensmeldungen
        HIB 62019 Schadensmeldungen
        Flu Grippe Impfunge 168000 Schadensmeldungen
        Kein Wort in der Presse, keine Reaktion max. 10% der Meldungen da Eltern keine Meldungen erfassen können. In der Schweiz melden Kinderärzte fast nie einen Schaden, sie sagen auch wenn ein Schaden innert 24 Stunden nach der Impfung kommt, dass es nichts mit der Impfung zu tun hat. 90% der Eltern glauben dies auch bei schweren chronischen Schäden.

      • petersageraeugstamalbis

        mammama

        26. September 2017 um 15:13

        Bei einem herkömmlichen ORALEN Antibiotikum für Kinder ist die Wahrscheinlichkeit am Lyell Syndrom zu erkranken auf dem Beipackzettel mit 1:100 angegeben.

        Das Antibiotikum enthält Aluminium wie die Impfungen…

        Impfungen werden nicht getestet, aber im Nachhinein sind Impfschäden unmöglich. Autisums. Versteht man nicht. Ganz was kompliziertes.

        Eine von vielen Reaktionen des Körpers auf Gift.

        Die Schulmedizin ist immer ein Tauschgeschäft. Man gibt ein Stück Gesundheit her dafür verschwindet dieses oder jenes Symptom oder ein Erreger wird platt gemacht zusammen mit deiner Darmflora. Ein gutes Geschäft bei einem fiesen Infekt, zB wenn ein Kind eine Lungenentzündung hat. Ein schlechtes Geschäft wenn ein gesundes Kind krank- oder totgeimpft wird.

        Am durch Medikamente induzierten Lyell Syndrom erkranken in Deutschland jährlich nach offiziellen Angaben ca. 75 Menschen bei einer Letalität von 30-70% – an Tetanus sind es jährlich weniger als 12, alle über 50, Impfstatus unbekannt, Letalität 20%.

        • kalla

          Wo bitte nimmt man so viele falsche Informationen/Blödsinn her? Haben Sie sich in die Thematik jemals eingelesen (nein nicht Hörensagen, sondern fundierte Informationen), bevor Sie das alles von sich geben?
          In einer Impfung finden Sie 0,125–0,82 mg Aluminium/ Dosis. Eine einfache Laugenbrezel kann schon ca. 3mg Aluminium enthalten. Verstehen Sie die lächerliche Argumentation? Die Gefahren von Al liegen auf der Hand, das steht auch nicht zur Diskussion, aber man muss die Dinge immer in Relation mit der Konzentration betrachten. Muskat kann auch tödlich sein, was sagt uns das nun? In Küchen wird täglich davon Gebrauch gemacht- aber eben in Maßen! Die Dosis macht das Gift!
          Autismus ist längst bewiesen, dass die Studie welche den Zusammenhang aufzeigte, gefälscht war. Der zuständige Herr kam dafür ins Gefängnis. Auch diese Falschinformation bleibt leider hartnäckig in den Köpfen der Menschen hängen.
          Impfungen werden nicht getestet? Wie um Himmels Willen kommt man zu so einer Aussage? Es sind wohl die am meist geprüften Arzneien, die wir auf dem Markt finden.

          Zu Ihren ganzen Schadensmeldungen: Es hat noch nie jemand behauptet, dass Impfungen keine Nebenwirkungen haben. Allerdings stehen diese in keiner Relation zu den Folgen einer schlimmen Infektion. Eine Impfung ist nicht der heilige Grahl, sondern die Konsequenz des Abwägens des Risiko-Nutzen-Verhältnisses! Bei Ihrer tollen Auflistung sollte zudem differenziert werden, welche genauen Schäden denn gemeldet wurden. Ich nehme gerne Fieber in Kauf, wenn ich dafür vor FSME, Diphterie usw. geschützt bin.

          Ich kann nur nochmal unterstreichen, bitte prüfen Sie woher Sie Ihre Informationen nehmen. Ihre Quellen klingen jedenfalls nicht nach einer wissenschaftlichen Basis.

    • carlotta

      Also bitte Herr Schädel, wenn sie meinen, dass man ihnen wegen – scheints- einen Einzelfall blind vertraut, dann haben sie sich gscheid geschnitten… vor ich Ihnen vertraue , sind mir 10 Holzner liaber..
      bei der Sanität haben sie es uns ja bereits bewiesen, wie wir Ihnen vertrauen können.. ums in ihrer Sprache zu sagen
      „Nö, danke und Tschüss „

    • mannig

      Typisch Sanitätsbetrieb:
      Vor der Impfung „Es gibt keine Risiken und falls doch, stehen wir hinter euch“
      Nach der Impfung „Alles nur Zufall, hat nichts mit uns zu tun, wir verklagen euch!“
      Wenn Sie nicht alles so leugnen würden, könnte ich Ihnen vielleicht mehr vertrauen.

    • ich

      Glaube dass es notwendig ist eine Klage einzureichen.die Äußerungen werden ja immer skurriler..und sie werden ja von den ganzen Sofa Google Wissenschaftlern geglaubt
      Die vorherrschende Meinung ist dass ein Kind zu bekommen zugleich auch weiser macht und schlauer ..
      Dem ist aber nicht so .

      • rota

        hier wird im guten und im schlechten Glauben argumentiert: Google und akademische Titel werden auf der selben Werte Ebene gehandelt. Wobei ich mir auch nicht sicher bin ob die Wahrheit nicht außerhalb dieser beiden Bezugsgrößen liegt.
        Wenn aber Schael den Holzer zum Paradebeispiel der Impfgegener aufwertet, zeigt er wohl damit in erster Linie seine eigene Unsicherheit.
        Nur einige tabuisierten Beispiele:
        wie lange wirken Schutzimpfungen, wie lange können sie Allergien auslösen?
        Interferenzen mit Lebensmitteln anderen Medikamenten und Krankheitsbildern?
        warum sind die Impfmengen nicht Gewichts- und Geschlechter abhängig, keine Genotypisierung?
        warum gibt es keinen allgemein verpflichtenden Allergietest vor der medikamentösen Pflichtimpfung?
        usw usw.

      • martasophia

        Herr Holzer wird überschätzt, viele andere – die durchaus selbst imstande sind sich ein Urteil zu bilden und nicht blind jedem alles glauben – unterschätzt!
        Gleich Klage einzureichen ist nur Machtdemonstration – zumal für das Verfahren die Steuerzahler aufkommen und niemand in die eigene Tasche greifen muss.Mich also unnötige Verschwendung von Steuergeldern, die in der Sanität besser einsetzbar sind. Eine öffentliche Richtigstellung hätte gereicht.

    • schumi

      Wenn der sanitätsbetrieb klagt, dann hat er was zu verbergen. Helft den Eltern und gesteht endlich was ein anstatt Krankheiten zu erfinden! Lyell? Malaria? Was kommt als nächstes? Die Eltern tun mir leid. Die ganzen sorgen um das Kind und dann auch noch das leugnen der Ärzte.

    • ich

      Ach Schumi!
      Bitte! Mindestens nachschauen oder jemanden fragen was ein Lyell Syndrom ist bevor sie wieder einen Kommentar abgeben . Ansonsten stellen sie sich ja wirklich eher als unbedarft dar.

      • schumi

        Jeden falls weiss ich dass das kind seit der Impfung krank ist. Anstatt dass die Eltern für das Lied entschädigt werden, weist der sanitätsbetrieb alles von sich. Wie soll man denen noch vertrauen?

        • andreas

          Nicht seit der Impfung. Warum lügst du?

          • lillli80

            lügen gehören hier dazu, andreas…die impfgegner drehen sich die welt, wie sie ihnen gefällt….mittlerweile sollte allen klar sein, dass die krankheit des kindes nicht mit der impfung zusammenhängen kann – außer schumi…und carlotta wahrscheinlich….

            • franz

              @lillli80
              Ich würde sagen auch die Impfbefürworter drehen sich die Welt , wie sie ihnen gefällt.
              z. B Wenn die Impfbefürworter behaupten, “ dass das individuelle Recht nicht uneingeschränkt geschützt werden kann , ohne das Recht auf Gesundheitsschutz der anderen Mitbürger in Mitleidenschaft zu ziehen. “[….]
              Und das Dekret Lorenzin sich auf den art. 77 & 87, quinto comma, della Costituzione;) stützt bzw. mit einen Notstands Gesetz erlassen wurden .
              Einen Notstand ( Ausnahmezustand ausgerufen von der Regierung oder vom Innenministerium ) den es nicht gab und nicht gibt. Oder kennen Sie diesbezüglich einen Ausnahmezustand ausgerufen von der Regierung bzw. Innenministerium ?
              Dies festgestellt, Im art.32 der Verfassung steht:
              “La Repubblica tutela la salute come fondamentale diritto dell’individuo [38 2] e interesse della collettività, e garantisce cure gratuite agli indigenti (1).
              “Nessuno può essere obbligato a un determinato trattamento sanitario se non per disposizione di legge. La legge non può in nessun caso violare i limiti imposti dal rispetto della persona umana“ [..]

            • lillli80

              lieber franz. deine texte lese ich schon lange nicht mehr…3x darfst du raten, warum.

            • petersageraeugstamalbis

              So Lilli 80 dann Beweise mal deine Aussage das die Krankheit nicht mit dem Impfen im Zusammenhang steht? Bitte klare Beweise, hast du keine wir auch nicht. Aber vor dem Impfen war das Kind gesund und jetzt ist es Todkrank, dass wissen wir.

    • goggile

      Moment mal. die Anwaltskosten und die verklagenskosten dieses unsens zahlen wir steuerbugglern. wie oft hàtten Patienten klagen kònnen wenn man die erste hilfe berichte in der Dolomiten liest? Rechnungshof einschalten ob die von und finanzierten hochdotierten beamten rechtmàsig unser Geld fuer gerichtliche zwecke abfuerhren duerfen. wieso werden nicht alle beamten und verantwortlichen verklagt wegen der nicht besser werdenden Wartezeiten? fuer was gibt es diese hochdotierten Positionen? um jahrelang alles hinauszuzògern? vielleicth klagt ja mal ein konsumentenschutzverein.
      andere Gesetze muessen her. wennschon solltern die Politiker die an der macht sind klagern duerfern. es kann nicht sein dass ein dienst der dem lande untersteht selbst Klageschriften verfassen làsst. man sieht dass das studieren den menschen nicht besser sondern schlechter machen làsst. wuerde vorschclagen 1 jahr zwangsurlaug auf einem abgelegenen bergbauernhof, denn wenn ich so wie gestern von einer Beamtin ein interwiu hòre dann frag ich ich micht ech was diese leuter vertreten fuer ihr Geld!

    • hubi

      Unglaubwürdiger Schäl!!!!

    • franz

      Vielleicht kann uns Dr. Schael – thomas-der-schreckliche erklären was mit Kindern von Muslimen passiert, deren Eltern bekanntlich ihre Kinder nicht impfen lassen.
      Muslime lassen ihre Kinder nicht impfen, sie verwenden lieber “Thymiantee“
      Gläubige Muslime dürfen zum Beispiel keine Arzneien einnehmen, die Alkohol oder Schweinegelatine enthalten. Oft gibt es unproblematische Alternativen
      http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Welche-Medikamente-sind-halal-509931.html
      Rund 1.000 Berliner sind seit Herbst letzten Jahres an Masern erkrankt. Wenig überraschend in einer Stadt, in der Müttern nach der Geburt gelegentlich von Hebammen Pamphlete mit dem Titel „Impfung ist Körperverletzung“ überreicht werden. Die Wortwahl erinnert mich an die Worte ganz anderer Impfgegner: „A crime against children“ nennt das Oberhaupt der Moslembrüder im Sudan Impfungen. Im Übrigen beruhten Impfungen, so Scheich Sadeq Abdallah bin Al-Majed, auf einer Verschwörung von Juden und Freimaurern.
      https://www.fischundfleisch.com/rebecca-schoenenbach/impf-jihad-grenzenlos-und-kulturueberschreitend-6041

    • franz

      Abgesehen davon , dass dieses DL-Lorenzin mit der Begründung von Notstands Gesetzen ( (art 77 & 87, quinto comma, della Costituzione;) erlassen wurden , verfassungsrechtlich bedenklich ist, weil es keinen Notstand gab bzw. gibt.
      Im art.32 der Verfassung steht:
      “La Repubblica tutela la salute come fondamentale diritto dell’individuo [38 2] e interesse della collettività, e garantisce cure gratuite agli indigenti (1).
      “Nessuno può essere obbligato a un determinato trattamento sanitario se non per disposizione di legge. La legge non può in nessun caso violare i limiti imposti dal rispetto della persona umana“ [….]
      Wenn es einen Notstand gäbe und damit “das individuelle Recht nicht uneingeschränkt geschützt werden kann , ohne das Recht auf Gesundheitsschutz der anderen Mitbürger in Mitleidenschaft zu ziehen.[….]
      Den Notstand gab bzw. gibt es nicht.
      Übrigens stellt sich die Frage warum der Staat nichts unternimmt um die Bürger vor hunderttausenden illegalen Immigranten zu schützen die alle möglichen Krankheiten mitbringen. Abgesehen von Chaos und Kriminalität. !

    • criticus

      Ob Impfbefürworter oder Impfgegner ist mir einerlei. Aber wenn Herr Schael Anzeige erstatten will, dann soll er sich und seinen aufgeblähten Apparat mal selbst anzeigen. Diese Herren haben bis heute wichtige Probleme nicht gelöst und kassieren gut. Eines der Hauptprobleme sind die Wartezeiten.

    • sepp

      leute verklagen auf anderens Geldbeutel das kann der herr schäl mehr kann man von den Herrn nett erwarten im sanitätsbetrieb bis jetzt noch gar nix zustande gebracht

    • goggile

      ich bin kein impfgegner aber wenn impfgegener und andere Gegenklage und vor allem klage wegen der Wartezeiten und zustànde machen bin ich dabei

    • petersageraeugstamalbis

      Beginnt doch mal mit der WHO UMC in Uppsala zu sprechen, da sind ja Locker gegen 500’000 Meldungen von Nebenwirkungen vorhanden. Natürlich keine Zahlen pro Land, keine Auskünfte wie es nun den Kindern geht. So brutal ist die Pharma und ihre Bande, aber immerhin hat die WHO so eine Datenbank. Versuchen sie mal als Eltern da eine Meldung zu machen, keine Chance.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen