Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Klage gegen Holzer?

Klage gegen Holzer?

Reinholz Holzer bei der Veranstaltung in St. Martin in Passeier (Foto: Rai Südtirol)

Der Sanitätsbetrieb prüft eine Klage gegen den Vinschger Impfgegner Reinhold Holzer. Die Hintergründe.

Mit einer Aussage, die er auch gegenüber Rai Südtirol wiederholte, hat Reinhold Holzer in Südtirol Alarmstimmung ausgelöst.

Der Vinschger Impfgegner behauptete bei einer Veranstaltung am 19. September in St. Martin in Passeier und später in einem TV-Interview, dass ein Kind aus dem Burggrafenamt „mit einen schweren Impfschaden im Krankenhaus von Verona“ liege. „Auf der Intensivstation“, so fügte Holzer hinzu.

Zwar sei das Kind in der ersten August-Hälfte geimpft worden, aber der Krankenhausaufenthalt habe „mit Sicherheit nichts mit der erhaltenen Impfung“ zu tun, stellt der Sanitätsbetrieb nun klar. Das Kind sei am 7. September „mit schlechtem Allgemeinzustand“ ins Krankenhaus Meran gebracht und innerhalb weniger Stunden nach Verona überstellt worden.

Bei der Anamnese in Meran sei festgehalten worden, so der geschäftsführende Sanitätsdirektor Thomas Lanthaler, dass dem Kind zu Hause ein Medikament verabreicht wurde. Es habe sofort der Verdacht auf eine schwere allergische Reaktion bestanden.

Die Behauptung, dass die Reaktion auf die Impfung zurückzuführen sei, sei völlig haltlos.

„Die in der ersten Augusthälfte erfolgte Impfung lag bereits zu lange zurück. Auf der Grundlage der detaillierten klinischen Dokumentation kann festgehalten werden, dass kein Kausalzusammenhang zwischen der erfolgten Impfung und der schweren allergischen Reaktion besteht“, so die Auskunft der Verantwortlichen das Sanitätsbetriebes.

Generaldirektor Thomas Schael hat eine Überprüfung der Falschaussagen von Reinhold Holzer durch die Rechtsabteilung angeordnet und die Staatsanwaltschaft informiert.

Noch wichtiger:

Inzwischen geht es dem Kind besser.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (28)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • petersageraeugstamalbis

    Danke Herr Holzer. Irgendwann kommen die Staatsanwaltschaften und bringen alle die Impfenden Ärzte und Impfhersteller vor die Strafbank und für die Anklage.

    Hier in der Schweiz haben wir eine Frau nach der 2 DPTA Impfung hat das Baby mit 4 Monaten schwerste Epilepsie bekommen, dies genau nach 4 Tagen nach der Impfung. Die Ärzte im Kinderspital haben weiter geimpft beim 6 Monat die 3 DPTA Impfung. Der kleine Knabe hatte eine massive Verschlechterung des Zustandes und schwebt nun zwischen Leben und Tod. Was genau soll denn diese Epilepsie genau nach wenigen Tagen ausgelöst haben ausser der Impfung.

    Nun lauft ein 2 Gutachten und dort wird nun festgehalten, dass es eben ein massiver Ärztefehler ist bei schwerer Epilepsie noch weiter zu Impfen. Auch hier geht der Fall an die Staatsanwaltschaft. Leider geht es dem Baby und auch der ganzen Familie immer noch sehr schlecht. Ich kenne alleine ca. 6 massive Impfschäden welche alle die Mütter mir so berichten innert Tagen nach der Impfung ging es massiv schlechter.

    So was schreibt nun Mannik?

  • rota

    Wie lange wirken Schutzimpfungen? Wie wirken sie in Kombination mit anderen Medikamenten? Welche Lebensmittel sind mit Schutzimpfungen unvereinbar, z B Grapefruit, Kiwi, Joghurts Schweinefleisch Nitratsalze. Fragen über Fragen.
    „mit Sicherheit nichts mit der erhaltenen Impfung“ diese Aussage kann weder im positiven wie im negativen Sinne nach medizinisch-fachlichen Wissen und Gewissen richtig sein.

  • mannik

    Vorausgesetzt, dass Ihre Erzählungen stimmen – was angesichts Ihrer bisherigen laufenden Falschmeldungen auf jeden Fall sehr bezweifelt werden kann – schreiben Sie ja selbst von einem Ärztefehler, also von „menschlichem Versagen“. Das hat dann nichts mit der Impfung als solcher zu tun. Vorausgesetzt Sie verstehen das Konzept von Ursache und Wirkung. Würden Sie, weil ein Arzt bei einer Blinddarmoperation gepfuscht hat, davon ausgehen, dass Blinddarmoperationen, weil gefährlich abzulehnen sind? Na dann viel Spaß! Lernen Sie vor Allem den Unterschied zwischen Epilepsie und epiletischem Anfall. Epilepsie ist erblich bedingt, ein epileptischer Anfall kann unter anderem durch Fieber ausgelöst werden, ist aber keine chronische Erkrankung.

    • petersageraeugstamalbis

      Liebe Tageszeitung, da sind ja Berichte verschwunden, sollen die Menschen diese Zahlen der WHO nicht sehen dürfen?

      UMC-WHO VigiBase = WHO Weltweite Datenbank der Schadensmeldungen nur via Ärzte und Kliniken. http://www.vigiacces.org
      MMR 120067 Schadensmeldungen
      Gardasil 76399 Schadensmeldungen
      DPT 176694 Schadensmeldungen
      IPV 90881 Schadensmeldungen
      HIB 62019 Schadensmeldungen
      Flu Grippe Impfunge 168000 Schadensmeldungen
      Kein Wort in der Presse, keine Reaktion max. 10% der Meldungen da Eltern keine Meldungen erfassen können. In der Schweiz melden Kinderärzte fast nie einen Schaden, sie sagen auch wenn ein Schaden innert 24 Stunden nach der Impfung kommt, dass es nichts mit der Impfung zu tun hat. 90% der Eltern glauben dies auch bei schweren chronischen Schäden.

  • yx

    Unser Sohn hat nach jeder Impfung mit 41 Grad Fieber reagiert, nur damals gab es noch keine Alternative, und er hat jetzt seine Tochter nicht Impfen lassen
    würde es ihm heute gleich machen, und die Impfungen strickt verweigern.
    Dass man jetzt mit Gegenklage droht , zeigt eigentlich wie die zuständigen, im Land,von der Pharmalobby gekauft sind.
    Liebe Stocker und Co. , warum sind unter den Impfgegnern dann auch Ärzte, die vor den Impffolgen warnen??

    • lillli80

      @yx fieber nach einer impfung gehört zu den normalen nebenwirkungen. fieber als grund zu nennen um nicht mehr zu impfen ist für mich unverständlich. wird das kind krank, hat es auch fieber…aber da ist fieber dann wieder gut…man soll ja die kindern fiebern lassen bis sie glühen…*kopfschüttel* ich drehe mir die welt, wie sie mir gefällt…

  • hubi

    Den Schäl und die Stocker müsste man ständig anzeigen, wegen monatelanger Wartezeiten um eine Visite zu bekommen. Sauhaufen dreckiger.
    Dass das Impfen nicht ohne ist, musste auch meine Tochter erfahren, … mehrere Tage sehr hohes Fieber.

  • petersageraeugstamalbis

    War heute bei der Mutter. Bei schweren Epilepsien noch weiter DPTA Kombi Impfung zu machen ist nur eins, ein Verbrechen und dieses müsste vom Rechtsstaat verfolgt werden. Sie geht jetzt zu einem ehemaligem Kinderarzt welcher lange im Kinderspital gearbeitet hat. Nun fühlt sie sich verstanden wenn auch das Kind nicht mehr gesund werden kann. Eine Anklage ist in Vorbereitng. Bitte an alle, Impft eure Kinder NICHT.

    • mannik

      Sie haben wieder nicht gelesen, stimmt’s? Wenn es in dem von Ihnen zitierten Fall zu einer Verurteilung kommt (das sieht der Rechtsstaat durchaus vor), geht es aber um Ärztepfusch, nicht um die Impfung, haben Sie das noch immer nicht verstanden? Es heißt übrigens DTPa.. es fehlt schon an den Grundlagen. Und dann groß sein Halbwissen aufdrängen wollen… Die Schweizer sind auch nicht mehr das was sie einmal waren:)))

  • franz

    Wie Dr. Schael – thomas-der-schreckliche
    http://www.tageszeitung.it/2015/08/17/thomas-der-schreckliche/
    auf rai südtirol 22.09.2017- 12:00 erklärt will er bzw. der Sanitätsbetrieb alle Impfgegner die sich gegen dieses Impfgesetz ( auch im Internet ) äußern, bei der Staatsanwaltschaft anzeigen.
    Will er dann auch den “ liberoquotidiano.it“ anzeigen schreibt “Se il morbillo è importato dai migranti, il decreto vaccini è inutile“
    http://www.liberoquotidiano.it/news/l-imbeccata/13232967/se-il-morbillo-e-importato-dai-migranti-il-decreto-vaccini-e-inutile.html
    Dass bei uns bereits als ausgerottete Krankheiten von Immigranten mitgebracht werden erklärt auch Gesundheitsministerin Lorenzi. in ihren Rundschreiben vom 27.12.2016
    http://www.salute.gov.it/portale/news/p3_2_1_1_1.jsp?lingua=italiano&menu=notizie&p=dalministero&id=2785
    oder will Schael – auch Hernn Dr DR H. Pöll Amtsarzt – Naturns anzeigen der in einen Lesebrief vom 03.08.2017zum Thema Impfpflicht, an Herrn Tribus schreibt.
    “Werter Herr Tribus: Habe als Amtsarzt tausende Impfungen durchgeführt, aber nicht an Kindern deren Mütter die blaue Angst vor der anstehenden Impfung anzusehen war.
    Das verbot mir der einst geleistete hippokratische Eid: “PRIMUM NON NOCERE“
    Wenigstens keinen Schaden zufügen.
    Eine Frage sei an Dich erlaubt, wer bezahlt die sogenannten Wissenschaftler, inklusive der Dame im Titelbild des ( 14.07.2017) Senatrice auf Lebenszeit.
    Im Übrigen wäre ich im Krankheitsfalle lieber Kind einer Mutter, welche mit Verantwortung ( und Zeit ) bereit ist zu pflegen und diese Aufgabe nicht kritiklos der Sanitätspolitik überlässt. Erwarte mir von Dir als Humanisten in persona, Verständnis für Impfkritiker und eine ausgewogene Berichterstattung.
    Dr. H. Pöll- Naturns

  • petersageraeugstamalbis

    Es ist müssig mit Ihnen oder anderen Kinderärzten / Politiker oder Pharmavertreter hier zu schreiben. Wenn ein Kind eine Impfung bekommt und am gleichem Tag oder in der Nacht Epilepsianfälle macht ist für mich die Impfung schuld. Für Euch sind es die Gene oder wer auch immer.

    Schauen Sie mal in der WHO Impf Nebenwirkung Datenbank und Uppsala nach in Schweden? MMR 120000 Meldungen DTP 170000 Meldungen und HPV 80000 Meldungen. Aber niemand geht diesen Schicksalen nach. Liebe Südtiroler lässt Eure Kinder auf keinen Fall Impfen.

  • lois

    Ja lieber @petersageraeugstamalbis, ich bin auch dafür alle Impfungen abzuschaffen… Schließlich ist es Unser aller Ziel die Wiederkehr von Diphtherie, Keuchhusten & Co. gebührend zu feiern!
    In diesem Sinne, liebe Südtiroler, lässt Eure Kinder auf keinen Fall impfen, die erste Epidemie ist nicht mehr lange hin, das Warten wird bald ein Ende haben… Stellt alle schon mal den Sekt kalt, das Ziel ist nah!!

    • franz

      Verantwortlich für die Epidemien sind vor allem Immigranten, ( wie auch Geundheitsministerin Lorenzin selbbst in ihren Runschreiben vom vom 27.12.2016 schreibt.Warum werden die nicht geimpft, anstatt mit Zwangsmaßnahmen unsere Kinder mit einer Art Herdenschutz zu impfen.

  • franz

    Wie Dr. Schael – thomas-der-schreckliche
    http://www.tageszeitung.it/2015/08/17/thomas-der-schreckliche/
    Muslime auch anzeigen – bestrafen wenn sie ihre Kinder nicht impfen lassen ?
    bekanntlich lassen Muslime sich ja nicht Iimpfen.

  • alfonszanardi

    Die Haare vom Holzer sind schon sehr blau. Ich empfehle dringend irgendeine Impfung, zB Tetanus und dann ein paar Globulin mit Blaukrautessenz runtergespült. Das sollte das Problem lösen.

  • antonpalfrader

    ich muß schon sagen, und mich wiederholen: was mannik in diesem Forum aufführt, ist eine richtige Lachnummer. Immer alles besser wissen, kaum unabhängige Quellen zitierend, aber nicht die Schneid‘ haben, seine wahre Identität preizugeben. Aber immer schön austeilen, nach Möglichkeit unter die Gürtellinie. Sowas nennt man Rückgrat in Person.

  • petersageraeugstamalbis

    Danke Anton, ich verstehe die Redaktion nicht warum dieser Kinderarzt oder was er immer ist nicht seine Deckung Preis geben muss. Er nennt ja Babys auch Impflinge, dann ist ja alles klar.

  • mannig

    Die ienzigen, die hier Holzer verklagen können sind die Eltern. Der Saitätsbetrieb untersteht bitte der Schweigepflicht. Die Eltern wissen sicher am besten was Sache ist.

    • lillli80

      wer hat zugang zur krankenakte dieses kindes? die eltern, der sanitätsbetrieb, die behandelnden ärzte. und herr holzer??? wer weiß also über den krankheitsverlauf am besten bescheid? herr holzer? vor einem jahr kannte ihn niemand…nun er hat er wohl das, worauf er scharf ist…aufmerksamkeit…und eltern fallen noch auf so einen guru rein…

      • rota

        kenne Reinhold (und nicht Reinholz wie unter dem Bild geschrieben) seit über 45 Jahren, Aufmerksamkeit erwartet er im angemessenem Maße, war aber niemal scharf darauf…

        • lillli80

          ich kannte herrn holzer bis vor einem halben jahr GAR nicht und so ging es wohl dem größten teil der bevölkerung südtirols vor diesem ganzen zirkus…somit hat er ja nicht schlecht profitiert…gewollt oder ungewollt…das soll jeder für sich entscheiden.

          ich sehe einen älteren herrn, dem dieses thema sehr wichtig ist…das ist sein gutes recht…er kann damit auch sich selbst wichtig machen…das ist auch sein gutes recht…aber ich sehe auch einen äteren herrn, der lügen verbreitet, ängste schürt und die leute aufhetzt und damit habe ich ein problem…

  • servusguitanocht

    Wir leben in Zeiten von Meinungsfreiheit – Der Holzer kann ja sagen und predigen was er will. Wer ihm Beachtung schenkt, ok. Ich jedenfalls nicht. Ich glaube dem fehlen die richtigen Fachkenntnisse. Die Gesundheit von Kindern riskieren finde ich nicht ok. Impfungen haben viele Menschen vor Krankheiten bewahrt – geht weltweit in die Millionen. Es hat gute Gründe warum der Staat die Impfpflicht eingeführt hat. Unter dem Hakenkreuz hätte er sicherlich Karriere gemacht…..

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen