Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Seehausers Job

    Seehausers Job

    Das richtige Parteikartl als Jobvorteil? Der Bozner SVP-Fraktionssprecher Sebastian Seehauser ist jetzt die rechte Hand des Direktors der Landesgesellschaft STA.

    von Heinrich Schwarz

    Auf der Website der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA), einer 100-prozentigen Landesgesellschaft, ist neben dem Foto von Generaldirektor Joachim Dejaco ein bekanntes Gesicht zu sehen: Sebastian Seehauser, Fraktionssprecher der SVP im Gemeinderat von Bozen. Der aufstrebende Jungpolitiker der Volkspartei ist nun Assistent des Generaldirektors. Zuvor war der Master-Absolvent in Internationalen Beziehungen beim Privatunternehmen Markas angestellt.

    Ob das richtige Parteikartl bei der öffentlichen Stellenvergabe eine Rolle spielte? Ein entsprechender Beigeschmack besteht natürlich.

    STA-Präsident Martin Ausserdorfer – SVP-Bürgermeister in St. Lorenzen – sagt: „Die Stelle war öffentlich ausgeschrieben, die Auswahl hat Direktor Dejaco getroffen. Er hat vom Verwaltungsrat die Vollmacht, die Stellen laut Stellenplan zu besetzen. Sebastian habe ich vorher nicht persönlich gekannt. Ich glaube also nicht, dass es eine spezifische Erklärung benötigt.“

    WAS DEJACO UND SEEHAUSER SAGEN, LESEN SIE IN DER SAMSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen