Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Zwölf neue Ärzte

Zwölf neue Ärzte

Nach der Anstellung von zwölf neuen Ärzten in kritischen Disziplinen geht die intensive Suche des Sanitätsbetriebes nach ärztlichem Personal weiter. Die Details.

Ärztliches Personal gesucht: Der Ärztemangel besteht europaweit, doch die laufende Kampagne des Südtiroler Sanitätsbetriebes zur Anwerbung neuer Mitarbeiter trägt Früchte. Dies bestätigten auch die jüngsten Neuanstellungen von zwölf neuen Ärzten in kritischen Disziplinen.

Bis zum 22. September 2017 können weitere Gesuche eingereicht werden, weshalb Generaldirektor Thomas Schael alle Fachärzte aus dem In- und Ausland, die gerne nach Südtirol kommen würden, dazu einlädt.

Allein die letzte Ausschreibung hat sechs Fachärzte des Bereichs Kinderheilkunde und sechs der Notfallmedizin als geeignet ergeben. Damit seien weitere Bemühungen, die Betreuung der Bevölkerung auch in den peripheren Spitälern zu verstärken, von Erfolg gekrönt worden.

Dass die Anwerbung auf Interesse stößt, kann Generaldirektor Thomas Schael bestätigen: „Allein im letzten Jahr erhielten wir über 1.000 Anfragen, wir haben deshalb auch eine Reihe von Wettbewerben am Laufen. Die im letzten Jahr ausgeschriebenen 100 Stellen für Ärzte konnten alle besetzt werden. Im Bereich der Gesundheitsberufe arbeiten nun rund 180 Personen mehr als im Jahr davor, nicht nur deshalb können wir mit Fug und Recht sagen, dass wir ein Betrieb mit Zukunft sind.“

Bis zum 22. September 2017 können sich Fachärzte der Bereiche Dermatologie, HNO, Augenheilkunde, Innere Medizin, Orthopädie und Neurologie noch bewerben. Gleichzeitig läuft aktuell eine Ausschreibung für Pädiatrie. Ebenfalls in Ausschreibungsvorbereitung sind Stellen für die Fachbereiche Gynäkologie und Anästhesie.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen nicht im Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises sein. Sie können mit jährlicher Verlängerungsoption bis zu drei Jahre angestellt werden und müssen in dieser Zeit verpflichtend die zweite Sprache erlernen. Nach Ablauf dieser Frist muss der erforderliche Zweisprachigkeitsnachweis erbracht werden. Damit ist es möglich, an einem Wettbewerb zur Erhaltung der Stammrolle teilzunehmen, der eine unbefristete Anstellung garantiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen