Du befindest dich hier: Home » Chronik » Haschisch im Park

    Haschisch im Park

    Bei der Razzia im Bahnhofspark in Bozen hat die Polizei fünf Personen angezeigt und Haschisch und Marihuana beschlagnahmt. 

    Bei der Razzia am Mittwoch im Bozner Bahnhofspark wurden 50 Personen kontrolliert. Fünf Personen – ein Mann aus Senegal, ein Tunesier, ein Marokkaner, ein Mann aus dem Irak sowie ein Mann aus Mali – wurden wegen Drogenbesitzes (3o Gramm Marihuana), wegen illegaler Einwanderung und Waffenbesitzes angezeigt.

    Dank des Einsatzes der Drogenhunde konnten im Park außerdem 200 Gramm Marihuana und 50 Gramm Haschisch sichergestellt werden.

     

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • erbschleicher

      Für das dass es anscheinend ein Naherholungsgebiet (der Park) der Bozner sein soll, haben sie verhältnismäßig viele Ausländer angezeigt! Ahja die Drecksarbeit dürfen die Ausländer machen!

    • xy

      Auch dazu meine Meinung, einige verdienen sich dazu eine goldene Nase, und die Drecksarbeit, machen die Wegelagerer, in den Parks, die fūr ein paar Euro Kopf und Kragen riskieren, wärend die im Hintergrund die Fäden ziehen und groß Absahnen

    • franz

      @erbschleicher
      “die Drecksarbeit dürfen die Ausländer machen. […]
      Die Drecksarbeit müssten laut Gesetz jene machen welche den Dreck hinterlassen.
      ( Dealer , Clandestini , Zuhälter lästige Bettler und anders Gesindel )
      Abgesehen davon , dass der Bürgermeister laut Dekret Minniti dei Pflicht hätte
      läatsige Bettler obgenannte, aus der Stadt auszuweisen.
      “Chi sporca la città la ripulisce“
      Infine, il decreto modifica l’articolo 639 del codice penale prevedendo che il giudice possa disporre l’obbligo di ripristino e di ripulitura dei luoghi per chi si macchia di atti contro il decoro urbano.
      Lästige Bettler Dealer sowie illegale Immigranten /( Clandestini müssten aus der Stadt ausgwiesen und in ein Cpr EX Cie untergebrtacht werden.

      ( “Dapso Urbano“ für lästige Bettler – ( Decreto Legge, testo coordinato 20/02/2017 n° 14, G.U. 20/02/2017 )
      http://www.newtuscia.it/2017/05/25/sicurezza-urbana-dal-governo-piu-poteri-ai-sindaci/
      Maggiori poteri ai Sindaci: sono introdotte modifiche al testo unico delle leggi sull’ordinamento degli enti locali (d.lgs. n. 267/2000)volte a rafforzare i poteri di intervento dei sindaci:
      “Autorità competente in relazione alle violazioni di cui sopra è il sindaco del comune interessato ed i proventi delle sanzioni sono devoluti al comune e destinati all’attuazione di iniziative di miglioramento del decoro urbano;“
      I regolamenti di polizia urbana possono individuare aree urbane su cui insistono musei, aree e parchi archeologici, complessi monumentali o altri istituti e luoghi della cultura interessati da consistenti flussi turistici, ovvero adibite a verde pubblico, alle quali si applicano le disposizioni precedenti.“ [..]
      http://www.newtuscia.it/2017/05/25/sicurezza-urbana-dal-governo-piu-poteri-ai-sindaci/

      • erbschleicher

        @ Franz
        du hast meine Message nicht verstanden. ich meinte damit die grosskopfigen Bozner die sich gegen Benko versucht haben zu wehren und den Bahnhofspark immerzu als Naherholungsgebiet bezeichneten. Abe ich habe NOCH NIE jemanden von denen durch den Park gehen sehen geschweige denn sich dort aufhalten gesehen.
        Mir kommt aber auch langsam vor, dass du unter Verfolgungswahn der Ausländer, SVP, PD, Flüchtlinge und was weiss Gott noch was, leidest.

        Hoffentlich stellen Sie in deinem Wald bald den Strom und das Internet ab!!!

    • franz

      Komisch, dass die Tageszeitung nur Halbwahrheiten schreibt.
      Auf Stol .it ist zum Thema unteranderem zu lesen:
      “Außerdem wurden rund 10 Personen, die ohne gültige Dokumente unterwegs waren, aufgegriffen: Sie waren im Begriff, ohne Fahrkarte und ohne Aufenthaltsgenehmigung in den Zug zu steigen“. Ein Südtiroler wurde verhaftet.
      https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Drogen-Messer-Festnahme-Razzia-im-Bahnhofspark

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen