Du befindest dich hier: Home » News » Der Bettler-Zug

Der Bettler-Zug

Die Züge, die morgens von Verona nach Bozen fahren, sind voller Bettler. Sie fahren ohne Ticket und belästigen andere Fahrgäste: Der SVP-Abgeordnete und Pendler Oswald Schiefer fordert eine sofortige Lösung.

von Silvia Santandrea

„Pendler im Unterland finden täglich dieselbe Situation vor: Die ersten Züge am Morgen sind voll Bettler, die nach und nach an den verschiedenen Stationen aussteigen“, sagt der SVP-Landtagsabgeordnete Oswald Schiefer.

Der Kurtatscher fährt fast täglich mit dem Zug nach Bozen. „In den Zügen, die frühmorgens von Verona starten, sind viele Menschen, die man später als Bettler auf der Straße trifft“, so Schiefer, „sie tarnen sich als Flüchtlinge und bezahlen auch kein Ticket.“

Der Landtagsabgeordnete ärgert sich, dass auch die Ticket-Kontrolleure machtlos gegen die Bettler sind: „Sowohl Kontrolleure, als auch andere Passagiere meiden diese Waggons einfach“, so Schiefer, denn den Kontrolleuren werde von den Bettlern keine Aufmerksamkeit geschenkt. Vor allem Frauen würden diesen Waggons, in denen es oft unangenehm rieche, aus dem Weg gehen, um unschöne Situationen zu vermeiden. „Oft werden auch andere Personen angepöbelt, wenn sie sich in die Nähe der Bettler setzen“, ärgert sich Oswald Schiefer.

Der Kurtatscher erklärt, dass sich die Personen, von denen er annimmt, dass sie Bettler sind, nicht an allgemeingültige Regeln halten würden: „Sie haben weder ein Ticket, obwohl sie wie Pendler täglich mit dem Zug fahren, noch benehmen sie sich, wie es sich gehört.“ Er meint, die Passagiere würden sich nicht an Regeln, wie etwa die Füße nicht auf die Sitzflächen zu legen, halten. „Außerdem hinterlassen sie die Züge oft ziemlich dreckig“, ärgert sich Schiefer.

Woher die Personen kommen, ist laut Oswald Schiefer eindeutig: „Die Bettler steigen in Verona ein und fahren dann kostenlos mit dem Zug nach Südtirol.“ Die Bettler würden dann nach und nach an den einzelnen Stationen aussteigen, um ihrer Beschäftigung nachzugehen, meint Schiefer.

Schon am ersten Bahnhof in Verona, wo die Personen einsteigen, sollte Oswald Schiefer zufolge etwas unternommen werden, um die vermeintlichen Bettler davon abzuhalten, ohne zu bezahlen nach Südtirol zu gelangen: „Ich frage mich, warum nicht schon in Verona Fahrkarten-Kontrolleure an den Eingangstüren der Züge die Passagiere nach gültigen Fahrausweisen kontrollieren.“

Ein solches System gebe es in Südtirol bereits. Um sicher zu sein, dass nur Personen mit gültigem Ticket die Züge der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), die von Bozen nach Innsbruck fahren, betreten, werden in Bozen nur einzelne Ein- und Ausgänge geöffnet.

„An jedem der Eingänge stehen jeweils ein oder mehrere Ticket-Kontrolleure, die dafür sorgen, dass nur Personen mit Fahrausweis den Zug betreten – ohne Zug-Karte kommt man also gar nicht in den Zug hinein“, sagt Schiefer. Dasselbe System fordert der Landtagsabgeordnete auch für die Züge, die von Verona nach Bozen fahren. „Wenn die ÖBB solche Kontrollen an den Zugeingängen und an den Zugausgängen durchführt, dann können solche Kontrollen auch in Verona eingeführt werden“, meint Schiefer. Er ist überzeugt, dass man so mit einem relativ geringen Arbeitsaufwand viel besser kontrollieren könne, wer die Züge, die nach Bozen kommen, betritt – und sicherstellen, dass auch jeder Passagier einen gültige Fahrausweis mit sich führt.

„Ich habe nichts gegen die Bettler, denn dass am Ende des Tages nicht sie das große Geld verdienen, wissen wir alle“, unterstreicht Schiefer, „aber ich fordere, dass auch sie dieselben Regeln einhalten müssen, wie die restlichen Bürger.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (51)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • criticus

    Bravo Herr Schiefer, endlich getraut sich jemand dieses Thema aufzugreifen. Ich bin für die Hilfe gegenüber Flüchtlingen, keine Frage. Egal welcher Hautfarbe. Doch! Es werden einfach über Nacht Bahnhöfe besetzt und verdreckt. Hinzu kommt noch das Gratisfahren mit Zug und diese Personen hinterlassen noch verdreckte Sitze. Dieses Problem Herr Schiefer, ist bereits vor gut 2 Jahren aufgetreten. Was wurde unternommen? Langsam werden wir Südtiroler deutscher und italienischer Muttersprache Bürger zweiter Klasse.

  • andreas

    Herr Schiefer, was hindert sie daran mit den Verantwortlichen Kontakt aufzunehmen um das Problem zu beheben?
    Ich dachte eigentlich, dass Politiker dafür gewählt und bezahlt werden.

    Wenn sie sich fragen warum nicht in Verona kontrolliert wird, schlage ich vor sie greifen zum Telefon und machen sich schlau, denn ihre Wähler können ihnen diese Frage voraussichtlich nicht beantworten.

  • florianegger

    Ich glaube sehr wohl, daß diese Bettler bis zum Abend eine schöne Tagschicht verdient haben werden, sonst würden nicht immer mehr geschickt werden. Daher sollten wir ruhigen Gewissens solchen Bettlern kein Geld geben

  • sigmundkripp

    Herr Schiefer, fragen Sie doch einfach die betreffenden Reisenden! Woher sie kommen, warum sie betteln, wieviel sie so einnehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass so ein kurzes Gespräch viel über die Situation der Einwanderer aussagt….. Und oft sehr lustig endet..

    • franz

      @sigmundkripp
      Fragen sie betreffenden Reisenden!
      Woher sie kommen, warum sie betteln, warum sie nicht in ihrer Heimat etwas nützliches tun anstatt auf unseren Kosten 35 € / Tag und Mann in 4 Sternehotels oder anderen Unterkünften Warum sie als Dank des Wohlfahrtsozialhilfesystem und der Scheintoleranz der Gutmenschen, Bürger belästigen, Schaffner verprügeln auf Polizisten einschlagen und anspucken.( was laut Gutmensch- Gesetzen der linken postkommunistischen Regierung Renzi unterstützt von SVP Vasallen des PD ja keine strafbare Handlung ist, die art .336. c. p & art. 337 c. p wurden ja von der Regierung Renzi per DL. Depenalizzzazione aus den Strafrecht gestrichen. Genauso ist es keine Straftat den Schaffner zu verprügeln. Dass wissen die Testosteron gesteuerten jungen Männer. ( 96 % Clandestini laut Kassationsgericht 2016 )
      Was sie anscheinend nicht wissen, dass man auch mit Arbeit Geld verdienen kann
      Das ist nicht so lustig wie Sie es zu beschreiben versuchen.

      • roadrunner

        Hat dich mal ein Flüchtling, Ausländer, Migrant oder sonst was ge****t, dass du so einen Hass denen Gegenüber hast? Herr Kripp hat recht, du solltest schleunigst mit einigen reden, mit ein wenig Glück öffnet sich dein Horizont.
        Es gibt nicht nur schwarz / weiss

      • sigmundkripp

        @franz: wie erkennen Sie eigentlich, ob ein Einwanderer, der Zug fährt, nicht zur Arbeit fährt?

        • franz

          @sigmundkripp
          Ein schwarzer Einwanderer der schwarz mit den Zug fährt den Schaffner – Kontrolleur und Polizisten verprügelt, weil er auf das vermeintliche Recht besteht gratis zu fahren, um sich einmal am Zielort Bozen Bruneck -Meran angekommen vor den Geschäft stellt um die Bürger belästigen, trotz Verbot “ lästigen Betteln“ DL – Minniti bzw. Urteil des Staatsrates. kommt fährt wohl kaum zur Arbeit. ( außer er sieht es als Arbeit Bürger zu belästigen Dealen oder Frauen zur Prostitution zu zwingen . http://altoadige.gelocal.it/bolzano/cronaca/2017/09/12/news/schiavizzavano-ragazze-con-riti-voodoo-e-le-costringevano-a-prostituirsi-arrestati-in-quattro-1.15842711

          • sigmundkripp

            @franz: haben SIE das so miterlebt und verfolgen Sie die Einwanderer dann auch vom Zugausstieg bis zu ihrem Endziel, dass Sie so etwas behaupten können, oder plappern Sie nur irgendwelchen Meldungen nach? ? Und machen das eigentlich alle oder nur dieser Eine? Bitte geben Sie uns die Zahlen hierzu. Ich beschäftige nämlich Afrikaner, die mit dem Zug und Bus zu mir zum Arbeiten kommen. Täglich.

          • franz

            @sigmundkripp
            Ich hab einen guten Draht.
            Man braucht sie nur zu kontrollieren von wo sie herkommen bzw. wo sie logieren, wo sie als lästige Bettler die Bürger belästigen und zu den Attacken in den Zügen Bussen gibt es ja Polizeiberichte.
            Die Akten mit entsprechenden Anzeigen sprechen Bände.
            Wie ich weite unten schreibe Nicht alle Immigranten sind Straftäter, aber die meisten Straftäter sind Immigranten ( dazu die Zahlen weiter unten )
            Wenn SIE Afrikaner beschäftigen dann sollten Sie ihnen Unterkunft und Logie sowie das IPHONE aus Ihrer eigenen Tasche bezahlen. und nicht auf Kosten des Steuerzahlers auch noch einheimischen Arbeitern die Arbeit nehmen.
            Und damit im Sinne der links-Grünen sowie George Soros und der Großbanken die Lohnkosten senken.
            Apropos Vaterlandsverräter typisches Beispiel.
            Bei eine Razzia im Bahnhofspark am 15.09.2017 wurde so ein Vaterlandsverräter festgenommen
            Ein Afghane ohne festen Wohnsitz, wurde verhaftet nachdem er die Carabinieri / Polizei
            attackiert hat
            Anstatt in seiner Heimat sein Vaterland und seine Familie zu verteidigen.
            Dafür müssen unsere Soldaten für diesen Vaterlandsverräter den Kopf herhalten und ihr Leben riskieren.

  • meinemeinung

    Herr Schiefer es ist Herren wie Sie es sind (Politiker) die Gesetze machen sollten ,dass alles Bürger gleich behandelt werden ,wenn ich bezahlen muß dann sollen diese Menschen auch zahlen ansonsten die Notbremse ziehen und aussteigen lassen .Herr Schiefer Sie wissen um diese Situation schon lange und jetzt vor den Wahlen erheben Sie Ihre Stimme ,wieso nicht schon vor 2-3 Jahren ,dann wäre das Problem noch klein gewesen ,es ist einfacher wegzuschauen als für uns Bürger zu arbeiten ,ist eben leider ein lästiges Gebettle be den Politikern

  • watschi

    das ist der grund, warum ich seit einiger zeit keinen zug mehr betrete. erstens halte ich den gestank nicht aus, zweitens geht mir deren benehmen auf die nerven und drittens, sehe ich nicht ein, dass ich bezahlen muss und diese herren fahren gratis.
    die politik muss schnellstens etwas dagegen unternehmen. noch vor den wahlen

  • heiliger

    …das Problem würde sich von alleine lösen, wenn niemand mehr den Bettlern Geld geben würde!

  • franz

    Immigranten Vaterlandsverräter Sie ( flüchten vor Krieg ? ) Arbeit, anstatt in ihrer Heimat etwas nützliches zu tun ihre Familie ihr Vaterland zu verteidigen, suchen sie Schutz und ein besseres Leben und Luxus bei uns.
    Sie logieren auf unseren Kosten 35€ / Mann und Tag ( des Steuerzahlers ) in 4 Sternhotels in Verona mit allem drum und dran + IPHONE und Zigaretten von der Caritas fahren gratis mit den Zug bis Bozen – Bruneck- Meran
    “Als Dank für Asyl oder Aufenthaltsbewilligung aus humanitären Gründen, ( weil ihnen das Asylrecht negiert wurde ) vergewaltigen diese Testosteron gesteuerten Primaten auf brutalste Weise Frauen“ wie in Rimini …+++ belästigen die Bürger verprügel die Kontrolleure den Schaffner attackieren Polizisten einmal an ihren Zielort angekommen stellen sie sich trotz Verbot vor jeden Geschäft zumindest einer auf um die Bürger zu belästigen.
    Und die links grünen Bürgermeister, ausgestattet mit mehre Macht & Pflicht gemäß DL – Minniti mit den “DASPO -URBANO “ drücken beide Augen zu anstatt ihre Pflicht zu tun bzw. sich an die Verordnungen des Innenminister zu halten .
    Zusätzlich bringen diese Flüchtlinge ( 96 % Clandestini laut Kassationsgericht 2016 ) alle mögliche Krankheiten mit .
    Nicht genug , dass sie mit System “Bettel“ ( ausgestattet mit Ausweis “ Lavoratore autonomo con Partita“ IVA ) täglich bis zu 100 € Inkassieren . beschäftigt sich der eine oder andere mit Zuhälterei , wie z. die in Meran wohnhaften Nigerianer laut “rai-südtirol “ 12.09.2017 14:00
    Sowie altoadige.gelocal.it/
    http://altoadige.gelocal.it/bolzano/cronaca/2017/09/12/news/schiavizzavano-ragazze-con-riti-voodoo-e-le-costringevano-a-prostituirsi-arrestati-in-quattro-1.15842711

    • franzkarl

      Glaubst Du im Ernst Du kannst mit Deinem ewigen Geplärre hier jemanden manipulieren? Nur weil Du immer den selben Mist wiederholst wird er deswegen nicht richtig oder anständiger.

      • franz

        Ich versuche niemanden zu manipulieren ich stelle die Fakten so dar wie sie eben sind. Im Gegensatz zu Realitätsverweigerern und naiven Gutmenschen wie Du die fernab jeglicher Realität leben und hartnäckig die illegale Zuwanderung verteidigen und all jene die nicht ihren Scheintoleranz zustimmen als Nazi rechtsradikale mit deren rassistischen Geplärre bezeichnen und am liebsten unsere Kultur abschaffen möchten.
        “Wenn ich mir so manche Kommentare hier durchlese, dann denke ich mir schon, dass es um diese Kultur echt nicht schade wäre,“ [..]
        franzkarl 4. Juni 2017 um 15:34
        http://www.tageszeitung.it/2017/06/04/terror-in-london/#comment-347599
        Nach der Vorstellung von naiven Gutmenschen, der Lehre und Gesetzen des Islam den Koran und der Scharia, müsste wir uns Muslimen den Islam aufzwingen lassen bzw. uns anpassen und unterordnen )
        Als Sympathisant von IS Fundamentalisten oder Gutmensch brauchst Du den Schweinepfuhl nicht aus dem Weg zu gehen, Kriterium des Gutmenschen ist das unermesslich große Bedürfniss, sich in der scheinbar eigenen moralischen Überlegenheit zu suhlen wie das Schwein im Dreck.
        Zu was Gutmenschentum verbunden mit Business mafiösen Machenschaften angefangen von Schleppern – ONG, Betreibern von Auffanglagern wie Buzzi & Carminati von “mafia capitale bis zu Unterkunft Betreibern von Caritas Volontarius usw. in Südtirol, führt wissen wir ja.

        • roadrunner

          Ja Fakten lieferst du, nur verstehst du nicht ansatzmäßig den Kontext. Deshalb bist du auch ein Ignorant. Untermauern tust du das, indem du das Wort „Vaterlandverräter“ verwendest.

          Das war jetzt definitive der letzte Kommentar für dich, du bist es nicht wert.

  • watschi

    ja jenniein, bald wirst du alleine mit diesen herren im zug sitzen. viel spass dabei, hehe

  • franzkarl

    Die einen tarnen sich als Flüchtlinge, die anderen als Teil der arbeitenden Bevölkerung. Gott sei dank gibt es solche Leute wie den Herrn Schiefer, die genau wissen, wer ein „richtiger“ Flüchtling ist und wer nicht. Vielleicht sollte Herr Schiefer daher statt im Landtag zu sitzen Asylanträge bearbeiten, wenn er schon solch herausragende Fähigkeiten besitzt.

  • sigmundkripp

    offensichtlich fahren hier sehr wenige Zug!

  • meinkommentar

    ich bin selbst täglich pendler und kenne die situation daher auch.
    wenn er sich schon so an den „pendlern“ aus verona stört, dann kann er den zug aus bassano del grappa mit abfahrt 7.29 uhr in auer nehmen. in diesem findet man hauptsächlich einheimische ( trientner) pendler. leider vergisst der zugbetreiber regelmässig (diese woche am dienstag und mittwoch) zwei garnituren bereit zu stellen und in einer ist für die pendler, die in auer zusteigen, gleich viel platz, wie in einer sardinenbüchse.

    wenn er als politiker der regierenden partei sich über die presse über die zustände beschwert, anstatt dafür zu sorgen, dass die situation der pendler so gut ist wie immer dargestellt wird, dann ist das nur lächerlich.

  • franz

    @roadrunner
    Das hat nichts mit Hass zu tun, Fakt ist.
    Dass Du mit ein einer hohle eingeräucherten Birne ( Drogendeale, Anstifter zum Drogenkonsum, Beleidiger und Verleumder ) natürlich nicht imstande bist zu verstehen , dass von den in Italien in den letzten 3 Jahren unter der links grünen Regierung des PD unter Unterstützung von SVP -Vasallen des PD, illegal eingereisten “ Flüchtlinge“
    ( davon 96 % Clandestini laut Kassationsgericht – 2016 ) http://www.riscattonazionale.it/2016/12/17/la-clandestinita-reato-italia-la-cassazione-attacca-tribunali-buonisti-rispettate-la-legge/
    99 % alles junge kräftige Männer im besten Alter zwischen 20-30 ( man braucht nur die Boote anzuschauen die in Italien ankommen.
    Anstatt ihre Heimat ihre Familie zu verteidigen und zu unterstützen überlassen diese Vaterlandsverräter ihre Frauen Kinder und alte Menschen ihren Schicksal.
    Um sich hier auf unseren Kosten ein Leben in Luxus zu suchen.
    Das schlimme ist, dass viele dieser Testosteron gesteuerten jungen Männer als Dank kriminellen Machenschaften nachgehen Dealen, Frauen vergewaltigen und zur Prostitution zwingen .
    Typisch für naive Gutmenschen wie roadrunner all jene die nicht ihrer Scheintoleranz zustimmen , bzw. wer über seinen schwarzen Freunden Drogendealer und Vergewaltiger schlechtes schreibt, sind Rassisten rechtsradikale Nazis.
    Den definitiv letzte Kommentar wirst Du schreiben , wenn ich oder Frau
    AVA Klotz Dich bei Gericht verklagt bzw. anzeigt
    Wie bereits zum Thema “enorme-gefahr geschrieben “.
    http://www.tageszeitung.it/2017/09/06/enorme-gefahr/

  • sepp

    ach der SCHIEFER 3jahre nix geleistet jetzt vor den whlen wir er langsam laut beim Thema Flugplatz sogar noch gegen seine wähler solche leute gehören in den zug indie andere Richtung nach süden nicht in die sütiroler Politik

  • franzkarl

    @ franz
    die Realität ist, dass die meisten Flüchtlinge keine Kriminelle sind, die Krankheiten übertragen, Dir Deine Pension bezahlen werden. Realität ist auch, dass wenn sie nicht im Mittelmeer gerettet werden, sie Gefahr laufen zu ertrinken, und dass sie jetzt hier sind. Realitätsverweigerung ist es, diese Tatsachen zu ignorieren, sich einfach nur zurücklehnen und von der bequemen Empörungshaltung herunter Gott und die Welt beschimpfen. Mach doch mal einen konkreten Vorschlag statt alternative Fakten zu verbreiten und die halbe Welt als Untermenschen und Vaterlandsverräter zu beschimpfen. Willst Du Mrd. an Steuergeldern nach Afrika an irgendwelche Autokraten zahlen, die dann nur noch mehr Menschen zur Flucht bewegen? Willst Du die Leute einfach ertrinken lassen, und was willst Du mit denen machen, die Du nicht abschieben kannst weil sie kein Staat entgegennimmt? Erschießen lassen? Also Du Genie, werd mal etwas konkreter bevor Du anderen Realitätsverweigerung vorwirfst.

  • franz

    Fakt ist, dass Du anscheinend zur Kategorie Realitätsverweigerung und naiven Gutmenschen angehörst.
    Nicht alle Flüchtlinge sind kriminelle , Tatsache ist da beweisen die Zahlen das sie meisten Straftaten von Immigranten verübt werden 37 % ( bei einen Einwohnerzahl von 60 Millionen davon 8 % mit Immigrationshintergrund ) weitere Zahl zeigen die Statistiken von Ministero della Giustizia im Gefängnis einsitzenden Personen.
    z. B Gefängnis Bozen. 14.09.2017 Totale Insassen 108 davon 76 mit Migrationshintergrund.
    Verantwortlich dafür, dass tausende im Mittelmeer ertrunken sind ist die links grüne Regierung des PD mit Letta – Renzi mit Unterstützung von SVP und den ONG welche auf Grund des großen Business die Schlepper unterstützt haben.
    Dass es auch anders geht zeigt Innenminister Mnniti – PD Seit Mnniti den Schleppern ONG auf Druck der Staatsanwaltschaft bzw. der Rechten und bevorstehenden Wahlen einen Rigel vorgeschoben bzw. von den Rechten vor sich hergetrieben wird.
    Jetzt kommen keine Flüchtlinge mehr an und niemand ertrinkt im Meer.
    Niemand will Menschen ertrinken lassen.
    Ganz nach dem was die Rechten schon seit Jahren schon gefordert haben
    Wie auch Österreichs Außenminister Kurz schon immer gefordert hat.
    Dank der Österreicher herrscht am Brenner ziemlich Ruhe.
    Wer seinen Pass wegschmeißt, verliert bzw. seine Identität verweigert um den Status aus humanitären Gründen zu erhalten. Muss gemäß Dekret-Minniti in ein Cpr ex Cie untergebracht werden, bis sein Status geklärt ist bzw bis sich der betreffende erinnert wie er heißt und von wo er herkommt.
    Als Bürger bin ich auch verpflichtet ein Identittätskarte oder Pass bei mir zu tragen.
    “Al posto dei vecchi Cie (Centri di identificazione ed espulsione) saranno creati in ogni Regione i Centri di permanenza per il rimpatrio (Cpr),“[..]
    http://www.lastampa.it/2017/04/12/italia/politica/s-al-decreto-minniti-verdetti-pi-rapidi-sulle-richieste-dasilo-e-nuovi-centri-per-il-rimpatrio-P9kCR4bave8Ulg8rTxWovN/pagina.html
    Konkret genug ? -franzkarl

  • franzkarl

    War eh klar, dass Du mit Beschimpfungen anfängst, sobald Dir Deine Argumente ausgehen. Von Minniti brauchst Du auch gar nicht zu sprechen, der vertritt eine von Deiner xenophoben Ideologie weit entfernte Politik.

  • franz

    @franzkarl
    Welche Beschimpfungen ?
    Im Gegensatz zu Dir habe ich Argumente Fakten und Zahlen !
    Im Gegensatz zu den linken Postkommunisten Renzi und Gentiloni den Marktschreiern und Propagandisten vom PD & Co hat Innenminister Minniti zumindest konkrete Maßnahmen gesetzt und den Schleppern – ONG bzw. zumindest vorerst die Masseninvasion von Illegalen gestoppt und damit auch die Menschen vor den Ertrinken gerettet.
    Ob das nur Wahlpropaganda ist muss man erst sehen ( nach den Wahlen ) abgesehen davon , dass es nach den Wahlen wohl eine Rechte Regierung geben wird.
    Mit den PD & SVP in der Opposition
    Die Nazikeule darf bei eine naiven grünen Gutmenschen natürlich nicht fehlen, typisch für naive Gutmenschen, all jene die nicht ihrer Scheintoleranz zustimmen, werden als Rassisten, rechtsradikale Nazi Hetzer mit einer xenophoben Ideologie beschimpft.

  • franz

    @sigmundkripp
    am 15. September 2017 um 16:33
    schreiben SIE : “Ich beschäftige nämlich Afrikaner, die mit dem Zug und Bus zu mir zum Arbeiten kommen. Täglich“.[..]
    http://www.tageszeitung.it/2017/09/14/der-bettler-zug/#comment-354221
    Sie sind also nicht nur ein Gutmensch und Realitätsverweigerer, Sie sind auch noch Profiteur des Systems indem Sie diese Afrikaner beschäftigen um einheimischen Arbeitern die Arbeit weg zu nehmen bzw. die Lohnkosten zu senken.
    Die Kosten für die Unterbringen – Essen usw. diese Afrikaner überlassen Sie den Steuerzahler.
    Typisch Gutmensch !

  • franz

    @sigmundkripp
    Zu ihrer Frage ? Bitte geben Sie uns die Zahlen.
    Noch ein paar Zahlen
    Laut ASTAT
    2012 haben die Polizeikräfte in Südtirol 16.768 Straftaten angezeigt.
    Anzeigen Tatverdächtige nach Staatsbürgerschaft:
    Daten nach sozial demokratischen Merkmalen.
    Die im Jahr 2011 angezeigten Tatverdächtigen sind 56 % italienische Staatsbürger und 43,3 % ausländische Staatsbürger ( bei einen Einwohner – Verhältnis 500.000 Südtiroler /45.000 Ausländer )
    Die Ausländischen Staatsbürger verzeichnen überdurchschnittlich hohe Werte bei Diebstählen und Raub 57.7 % insbesondere bei Diebstählen durch Eindringen in Wohnungen ( 76,8 % ) durch Eindringen in Wohnungen +49,6 % die mit besonderer Geschicklichkeit begangenen
    Diebstähle +47,5 %
    * Es wurden nur die signifikanten Straftaten genannt.
    Festzustellen, wenn im letzten Jahr die Anzeigen bezüglich Straftaten zurückgegangen sind ist es wohl auf von Gesetzen der Regierung Renzi mit den “Svuota carceri“ & “ DL-Depenalizzazione “ zu erklären, demnach kriminelle Immigranten beinahe völlige Straffreiheit genießen verzichten Bürger meist auf einer Anzeige.
    Quelle : 667051_mit16_2014.pdf

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen