Du befindest dich hier: Home » Chronik » „In kürzester Zeit verblutet“

    „In kürzester Zeit verblutet“

    Moritz Mussner (+) – Foto: Fb

    Der 50-jährige Moritz Mussner aus Wolkenstein ist laut dem Gerichtsmediziner binnen kürzester Zeit verblutet. Es war ein Unfall.

    Moritz Mussner ist durch einen tragischen Unfall verstorben!

    Der 50-jährige Mann aus Wolkenstein ist am vergangenen Sonntagabend in seiner Wohnung unglücklich in eine Glastür gestürzt. Laut dem Gerichtsmediziner Guido Mazzoleni, der die Autopsie durchgeführt hat, verletzte sich Moritz Mussner so schwer an der Halsschlagader, dass er in kürzester Zeit verblutete.

    Selbst wenn er zeitig aufgefunden worden wäre, hätte das Leben des Wolkensteiners nicht mehr gerettet werden können, so der Pathologe.

    Die Ergebnisse der toxikologischen Gutachten liegen noch nicht vor.

    Staatsanwalt Markus Mayr hat die Leiche für die Beerdigung freigegeben.

    Moritz Mussner wird am kommenden Freitag beigesetzt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen