Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB verliert in Innsbruck

HCB verliert in Innsbruck

Die Foxes verlieren beim Meisterschafts-Debüt in der Tiroler Wasserkraft Arena mit 3:5 gegen Innsbruck.

Der HCB Südtirol Alperia begann die EBEL-Saison 2017/18 mit einer Niederlage in der Tiroler Wasserkraft Arena und ging gegen Innsbruck mit 3:5 K.O. Die Foxes liefen dem Spiel immer hinterher und schwächten sich durch (zu) viele Fouls, welche natürlich das Ergebnis und das Spiel maßgeblich beeinflussten.

Die Tore für die Weißroten erzielten Egger, Bernard und Petan. Die Bozner waren bis kurz vor Ende des Matches immer im Spiel und wurden nur durch ein Empty-Net Tor von Yogan endgültig in die Knie gezwungen.

Dem HCB Südtirol Alperia bietet sich gleich am Sonntag die Möglichkeit zur Wiedergutmachung im Spiel gegen Linz in der Keine Sorgen Arena mit Beginn um 17:30 Uhr.

Das erste Drittel war ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften und bot dem zahlreich erschienenen Publikum etliche Höhepunkte.

Die ersten Möglichkeiten hatten die Foxes: zuerst rettete Nechvatal auf Frank, dann traf Gander im Konter nach Ablauf einer Unterzahl nur den Außenpfosten. Die Innsbrucker schauten natürlich nicht nur zu, sondern nutzten ihre Schnelligkeit und schrammten mit einem Backhander von Lammers knapp am Tor vorbei.

Das 1:0 für die Hausherren fiel in der zwölften Minute: Yogan profitierte von einem Fehler im Spielaufbau von Egger und bediente Andrew Clark mit einem perfekten Assist.

Die Bozner brauchten einige Minuten, um sich von diesem Rückstand zu erholen und erhöhten das Tempo. Zwei Minuten vor Drittelende machte Egger seinen Fehler beim Innsbrucker Tor wieder wett und erzielte den Ausgleich auf Zuspiel von Frigo.

Die Freude über diesen Treffer war allerdings nur von kurzer Dauer, denn 40 Sekunden vor Drittelende düpierte Mitch Wahl den Bozner Clark an der Bande, zog alleine auf Melichercik zu und schob die Scheibe durch die Beinschoner des Bozner Goalies zum 2:1 für die Hausherren in die Maschen.

Im Mittelabschnitt wurde der HCB Südtirol Alperia kalt erwischt: nach nur 20 Sekunden legte Lammers die Scheibe im Slot für Spurgeon goldrichtig auf, dieser übernahm Volley und erzielte den dritten Treffer für Innsbruck.

Die Hausherren machten weiterhin gehörig Druck und brachten die Bozner mehrmals in Bedrängnis. Dann blies Anton Bernard zum Gegenangriff, schnappte sich in der vierundzwanzigsten Minute einen freiliegenden Puck und beförderte ihn mit einem unhaltbaren Schuss für Nechvatal genau in die Kreuzecke.

Auf der anderen Seite konnte sich Melichercik nicht über mangelnde Arbeit beklagen, denn er musste mehrmals gegen die vehement anrennenden Innsbrucker Überstunden leisten. Die Foxes waren im Penalty Killing mehrmals exzellent aufgestellt und neutralisierten das Powerplay der Tiroler.

Gegen Ende des Drittels versuchten die Bozner das Tempo zu verschärfen und DeSousa scheiterte aus zwei Metern nur knapp am Ausgleichstreffer, Nechvatal verhinderte ihn mit einer tollen Parade.

Das letzte Drittel war an Spannung kaum zu unterbieten. In der dreiundvierzigsten Minute erzielte Bozen den Ausgleich durch ein Geschenk der Innsbrucker Verteidigung: Petan erhielt den Puck und hatte alleine vor Nechvatal keine Mühe, die Scheibe im Tor zu versenken.

Das Spiel hätte sich durch eine Matchstrafe gegen Wahl zugunsten der Gäste drehen können, die Foxes konnten aber kaum das Powerplay nutzen, da zuerst Oleksuk durch ein Foul an Clark auf der Strafbank landete. Kurz darauf folgte ihm Austin Smith, welcher 2 + 2 Minuten aufgebrummt bekam.

Im Spiel 4 gegen 4 ging Innsbruck wieder in Führung: Wehrs tankte sich auf der linken Seite durch, legte die Scheibe in der Mitte für Jesse Mychan auf, welcher Melichercik überwand. Es fehlten noch 15 Minuten bis Spielende und die Foxes versuchten alles, um den Gleichstand wiederherzustellen. Angelidis, Halmo und Carlisle scheiterten an einem großartig aufgelegten Nechvatal.

Auch der sechste Bozner Feldspieler brachte nicht den erwarteten Erfolg und so war es Yogan, welcher mit dem klassischen Tor des Ex die endgültige Niederlage für den HCB Südtirol Alperia besiegelte.

HC TWK Innsbruck – HCB Südtirol Alperia 5:3 (2:1 – 1:1 – 2:1)
Die Torei: 12:08 Andrew Clark (1:0) – 18:07 Alexander Egger (1:1) – 19:20 Mitch Wahl (2:1) – 20:10 Tyler Spurgeon (3:1) – 24:09 Anton Bernard (3:2) – 43:07 Alex Petan (3:3) – 47:43 Jesse Mychan (4:3) – 59:33 Andrew Yogan EN (5:3)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen