Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Das Gefühl der Unsicherheit

    Das Gefühl der Unsicherheit

    Foto: 123RF.com

    Obwohl die Zahl der Straftaten gegen Frauen nicht zunehmen, fühlen sich immer mehr Frauen unsicherer, wenn sie alleine unterwegs sind.

    von Silvia Ramoser

    Das Thema Sicherheit auf der Straße ist hochaktuell und war deshalb auch der Schwerpunkt beim Arbeitstreffen der für Chancengleichheit zuständigen Landesrätinnen der Euregio.

    Solche Arbeitstreffen sollen in Zukunft regelmäßig stattfinden, sodass die drei Länder Tirol, Südtirol und Trentino gemeinsame Projekte und Initiativen zu aktuellen Frauenanliegen umsetzen können.

    Die Zusammenarbeit in diesem Bereich ist laut Landesrätin Martha Stocker auch deshalb so wichtig, damit die Situation der Frau anhand von Daten greifbar wird und sie mit den Nachbarsregionen verglichen werden kann.

    Die Tiroler Landesrätin für Chancengleichheit, Christine Baur, unterstrich die Notwendigkeit, gemeinsame Probleme gemeinsam anzugehen: „Wir haben die gesetzliche Gleichstellung der Frau erreicht, jetzt geht es darum, die gesellschaftliche Gleichstellung zu erlangen.“

    Was die Sicherheit der Frau auf der Straße anbelangt, gibt es eine starke Diskrepanz zwischen den Zahlen und der gefühlten Angst: Rein statistisch gebe es keine Zunahme von Straftaten gegen Frauen, dennoch fühlten sich Frauen immer unsicherer, wenn sie alleine unterwegs sind. Martha Stocker erklärt sich das steigende Gefühl der Unsicherheit folgendermaßen:

    „Wir hören jeden Tag Nachrichten, wo wir sehr viele Informationen von der ganzen Welt bekommen. In den Nachrichten gibt es zahlreiche Hinweise auf Gewalttaten und Vergewaltigungen. Alle diese Informationen zusammen führen dazu, dass das Gefühl der Unsicherheit verfestigt wird. Das ist der Unterschied zwischen den Daten und Fakten, die wir haben, aber wir müssen auch diese Gefühle ernst nehmen.“  

    Um diesem Gefühl der Unsicherheit entgegenzuwirken, wurde eine App entwickelt, die sogenannte „Gitschn“-App, die helfen soll, wenn man sich nicht sicher fühlt. Außerdem habe man über das Heimwegtelefon weiter diskutiert, das mit der Quästur, den Carabinieri und anderen Organisationen direkt verbunden werden soll. Diese Maßnahmen sollen den Frauen wieder das Gefühl der größeren Sicherheit geben.

    Die Frauenbeschäftigung war ein weiteres Thema.

    MEHR DAZU LESEN SIE AM DIENSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (21)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • goggile

      WER SAGT DASS MAN SICHER IST WENN ETWAS NICHT ZUNIMMT? ES GIBT VIEL ZU VIELE STRAFTATEN UND VIELE DENUNZIEREN GAR NICHT MEHR WEILS NICHTS BRINGT AUSSER àRGER.

      IST DAS SO SCHWIERIG ZU VERSTEHEN? DASS ES DIE VON UNS FINANZIERTEN BEAMTEN NICHT VERSTEHEN, DIE IN IHREN PERIODISCHEN PRESSEKONFERENZEN MIT KEIN SICHERHEITSPROBLEM USW GROSSMAULIG AUFTRETEN IST LàNGST SCHON EIN ZEICHEN VON ANTIDEMOKRATIE DA DIESE ORGANE VON NIEMANDEN KONTROLLIERT WERDEN DA SIE JA UNANTASTBAR SIND ZUR ZEIT. POLITIKER AUFWACHEN UND GESETZE àNDERN.

      AUSSERDEM IST ES KLAR DASS AUF HOCHDOTIERTE BEAMTENGEHàLTER MIT DICKER PENSION SICH NIEMAND SELBST BESCHMUTZT UND SICH ALLE GEGENSEITIG DECKEN.

      WIE WARS NOCH MIT DURNWALDER? „habe eine Warnung einen hochrangigen bekommen“

      JA GEHTS DENN NOCH? Staatsgewalt und Mafiagewalt àhneln sich manchmal mehr alsman glaubt. wohl daran schon, dass im wort selbst gewalt enthalten ist.

    • martasophia

      Das verdanken wir der Hetze der rechts-außen-Parteien! Die wiederholen angsteinflößende Hetze so oft, bis sie sich wie Superkleber in den Köpfen festklebt!

      • watschi

        martasophia, ich würde sagen, die extrem rechten und die linken gutmenschen sind beide schuld am dilemma. die einen weil sie übermässig davor warnen und in allen einwanderern verbrecher sehen, die anderen weil sie alle unbegrenzt einwanderer ohne kontrolle einreisen lassen wollen und in allen ausschliesslich kriegsflüchtlinge sehen, die hier nur schutz suchen. wenn man aber tagtäglich von verbrechen (von diebstahl bis zum mord), unter denen zu 90% einwanderer oder asylanten beteiligt sind, liest, dann kann sich schon angst unter der bevòlkerung breit machen. am meisten schuld tragen aber gewisse politiker und die schlepper.

        • martasophia

          @watschi – Ich glaube nicht, dass die Dinge so einfach sind, wie Sie sie darstellen. Leider. Die Welt ist viel komplexer geworden.
          Ich denke:
          1. Es ist für mich ganz entsetzlich, wenn man das Wort Gutmensch benutzt um etwas Negatives auszudrücken. Allein das macht was mit den Menschen. Allein das ist Manipulation! Das beängstigt mich!
          2. Die Zahl der Weltbevölkerung wächst, die Zahl der Probleme wächst in Proportion dazu bzw. die einen Probleme werden weniger, andere mehr oder kommen neu hinzu.
          3. Noch nie erreichten uns Nachrichten aus aller Welt in der Menge und Geschwindigkeit wie heute. Wer diesen Blickwinkel verliert, glaubt natürlich blind, dass es jetzt plötzlich so unheimlich gefährlich überall ist!
          4. Populisten kennen nur die einen und die anderen. Die Welt ist vieeeel, vieeeel bunter. Gott sei Dank!
          5. Ich fühle mich heute noch genauso sicher wie vor 30, 20 oder 10 Jahren. Es gab immer schon Gefahren und Verbrechen und es wird sie so lange geben, so lange es Menschen gibt.
          6. Anstoß finde ich allerdings in großem Maße am Hass, den bestimmte Kräfte verbreiten, denn Hass ist keine Meinung, sondern eine Schande! Hass fördert nur Gewalt! Das ist für mich das größte Dilemma!

          • watschi

            martasophia, leider bist du so ein gutmensch. naiv, realitätsfremd und unwissend. menschen wie du sind viel glücklicher, weil sie alles durch eine rosa brille sehen. dafür bin ich dir neidisch. sicher kann man nicht alle einwanderer über einen kamm scheren, aber bei den sogesagt „wenigen“ einwanderern ist die kriminelle quote ziehmlich hoch. sie sind aber nicht verbrecher weil sie eine andere hautfarbe oder religion haben, nein, sie wurden durch falschen versprechen nach europa gekòdert, weil gewisse leute sehr viel geld mit denen verdienen. hast du gewusst, dass man ihnen haus, geld und sogar frauen versprochen hat, sobald sie ankommen? viele drehen halt dann nach einer gewissen zeit durch, weil die realität halt doch anders ausschaut und werden zu verbrecher oder terroristen. warum glaubst du kommen fast nur männer? eben deshalb

            • andreas

              Im Bezug auf unwissend brauchst du jetzt wirklich nicht neidisch sein, das bestätigst du mit solchen Konmentaren ja sogar schriftlich.

          • franz

            @martasophia
            Ein Dilemma ist, dass Gutmenschen durch ihrer Scheintoleranz, versuchen sich auf Kosten anderer ( des Steuerzahlers ) als ‚guten Menschen “ zu profilieren
            und dabei Chaos und ansteigende Kriminalität verursachen .
            typisch die seit 5 Jahren – linken Regierung des Pd mit ihren Gutmenschen – Gesetzen wie das “svuota carceri & den DL Depenalizzazione
            Ohne Rechtssicherhei gibt es keine Sicherheit.
            Rechtssicherheit beruht auf der Klarheit, Beständigkeit, Vorhersehbarkeit und verlässlichen Gewährleistung von Rechtsnormen, wie auch sichere Strafen.

        • pat

          Auch wenn nicht alle Asylbetrüger auch Verbrecher sind, viel zu viele sind es!
          Wenn du eine Schüssel voll Bonbons hast in welcher nur 3 Bonbons vergiftet sind, nimmst du dann trotzdem eines aus der Schüssel um es zu essen?
          Kriminell gehören ohne Wenn und Aber sofort abgeschoben, und zwar schon bei der 1. Straftat. Dann würde vielleicht auch langsam das Gefühl der Sicherheit wieder hergestellt werden.
          Möchtegerngutmenschen wie Martasophia meinen sie müssten solchen undankbaren Menschen helfen obwohl sie damit vielen anderen Leid antun. Sie verstehn die Situation nicht weil ihr Drang ein „guter Mensch“ zu sein größer ist als deren Hausverstand, bis ihnen selbst was passiert. Dann aber ist das Geheule groß.

    • franzkarl

      Ist eben deren Art von Politik: nur hetzen und sonst nichts dahinter. So schneidert man sich die Realität für die eigene Politik zurecht. Wollten sie seriöse Politik betreiben, müssten sie sich auch mit Inhalten auseinander setzen. Aus welchen Gründen ist eine andere Frage.

    • franz

      @franzkarl
      @martasophia
      Verantwortlich für Chaos und ansteigender Kriminalität ist die vom PD regierte links grüne Regierung des PD mit Unterstützung von SVP – Vasallen des PD.
      Im Gegensatz zu links grünen & SVP -Gutmenschen und Scheinpopulisten, was zu politischen Stillstand Chaos ansteigende Kriminalität – Gruppenvergewaltigungen wie z. B in Rimini +++ wie bereits zum Thema “vergewaltiger-mit-15“ geschrieben,
      http://www.tageszeitung.it/2017/09/03/vergewaltiger-mit-15/#comment-353458 durch Massenimmigration ( 600.000 in 3 Jahren PD Regierung ) ( davon 96 % illegale -Clandestini laut Kassationsgericht 2016 )
      haben Rechte Parteien durchaus konstruktive Vorschläge zur Lösung des Problems.z. B die Österreicher mit Außenminister Kurz und Innenminister Sobodka zur Brennergrenze.
      Dass das funktioniert was die Rechten schon seit Jahren fordern zeigt Innenminister Minniti PD der in kürzester Zeit Schleppern – ONG das Handwerk gelegt hat , welche bis Anfangs Juli mit ihren Schiffen beinahe jeden Tag ein paar Tausend Clandestini ( 95 % alles junge kräftige Männer ) vor der Küste Libyens abgeholt haben. Seither kommen kein Flüchtlinge ( Clandestini ) mehr an.
      Nachdem Wahlen anstehen ,lassen sich die Linken von den Rechten vor sich hertreiben wie die Sau durchs Dorf. 🙂

    • watschi

      @Andreas, ja wenn du meinst……

    • franz

      Ein weiteres Gefühl der Unsicherheit ist auch die Verbreitung von bei uns längst vergessene Krankheiten, wie der Leiter der Münchner Aids- und Hepatitis-Tage, Hans Jäger meint.
      Angesichts dessen, dass gerade Immigranten alle möglichen Krankheiten einschleppen und vermutlich verbreiten.
      Tuberkulose, Windpocken, Hepatitis B – und das hierzulande längst vergessene Läuserückfallfieber: Mancher Flüchtling kommt krank an. Unterschätzt werde etwa das Läuserückfallfieber, sagte Jäger. „Das Läuserückfallfieber hatten wir alle vergessen.“ Es wird von Kleiderläusen übertragen. Gerade Menschen aus Ostafrika und somit eine große Gefahr für die Bevölkerung darstellen.
      http://www.tz.de/welt/experten-fluechtlinge-bringen-auch-vergessene-krankheiten-zr-6183564.html
      Zu den immer mehr auftretenden Krankheiten die bei uns bisher unbekannt waren gehören auch Meningokokken-unteranderem auch des Typs X ,
      Da es sich um den selten Typ X handelt, liegt die Vermutung nahe, dass dieser Typ Meningokokken- von schwarz Afrika – Subsahara eingeschleppt wird, wo dieser Typ besonders verbreitet ist.
      “Für Generaldirektor Thomas Schael ist das Auftreten des eher seltenen Meningokokken-Typs Beleg, dass Südtirol eine Drehscheibe zwischen Nord und Süd ist.“(…..)
      , dass Südtirol eine Drehscheibe zwischen Afrika – Europa und ( Südtirol ) ist
      Flüchtlinge bringen vergessene Krankheiten mit meint Generaldirektor Thomas Schael zum Thema: “seltener-meningokokken-typ“ meint
      http://www.tageszeitung.it/2017/01/23/seltener-meningokokken-typ/
      Auch das EHCE Bakterien kommen wohl aus Zentralafrika.
      Die Verantwortlichen des Sanitätsbetriebs – Südtirol geben den Kühen, der Milch den Mist die Schuld .
      Nach dem Motto :Kühe können nicht reden. Wie bereits zum Thema:
      http://www.tageszeitung.it/2017/08/11/bakterien-im-wasser/“ geschrieben.
      Ein Rätsel gibt auch das an Malaria erkrankte und schließlich gestorbene Mädchen aus Trient auf
      „Caso rarissimo. Questa malattia viene trasmessa da un tipo di zanzara che in Italia non c’è“.
      http://www.repubblica.it/cronaca/2017/09/05/news/trento_bambina_uccisa_dalla_malaria-174655609/

    • martasophia

      Oh mein Gott kann ich nur sagen, wenn ich das alles lese!

    • franzkarl

      @ franz deine Hetze wird ja immer abstruser. Das Zuweisen von Krankheiten ganzen Bevölkerungsgruppen erinnert an den mittelalterlichen Vorwurf, die Juden wären an der Pest schuld. Du würdest wohl jedes Übel diese Welt den Flüchtlingen in die Schuhe schieben, und das alles nur für Deine menschenverachtende Propaganda. Dir geht’s schon lang nicht (mehr?) um die Menschen hier im Land, dieses Interesse heuchelst Du nur. Dir geht’s um Hass, um verbale Gewalt, um Spaltung und darum die ganze Welt zu verarschen. Da ist Dir jedes Opfer gerade gut genug, ob Flüchtlinge, Gutmenschen, Muslime. Wahrscheinlich hast Du auch noch was gegen Katholiken und ihren südamerikanischen Papst mit seiner Gutmenschen Art. Ich vertraue einfach darauf, dass Dein peinlicher Versuch die Menschen über den billigsten politischen Trick der Menschheitsgeschichte, den Sündenbockmechanismus, zu manipulieren und aufzuhetzen nicht fruchten wird.

      • franz

        @franzkarl
        Im Gegensatz zu Dir bin Realist und sehe die Sachen eben aus der Sicht eines Realisten und nicht aus der Sicht eines naiven Gutmenschen der fernab jeglicher Realität lebt .
        Der Gutmensch gehört zu der Gattung homo perfektus beneficiaris. Er hat im Laufe der Evolution eine unglaubliche Anpassungsfähigkeit entwickelt, daher nennt man ihn seit einiger Zeit oft auch „Bahnhofsklatscher“ oder „Teddywerfer der auf Bahnhöfen steht um zuu klatschen wenn wieder einmal ein paar Flüchtlinge ( laut Kassationsgericht 2016 96 % Clandestini ) ankommen .
        Der Gutmensch spielt gerne an Bahnhöfen den klatschenden Plüschtierverteiler und verwendet als Waffe hingegen bevorzugt die Nazikeule.
        Typisch für Gutmenschen, alljene die nicht mit ihrer Scheintoleranz einverstanden sind werden als Hetzer, Rassisten, rechtsradikal, in die Nazi Ecke gestellt. und diffamiert.
        Leider führte 5 Jahre Gutmenschentum und falsche Toleranz der Regierung des PD & Grüne sowie SVP -Vasallen des PD zu einem politischen Stillstand zu illegalen unkontrollierten Massenimmigration, sowie in diesen Zusammenhang zum Anstieg von Kriminalität ( wie Vergewaltigungen und einschleppen von Krankheiten. )
        Typisch für Gutmenschen ist es, dass sie sich selbst für intellektuell halten nur um behaupten zu können, dass eine sachliche Diskussion mit jenen nicht möglich ist.
        Ein weiteres Kriterium des Gutmenschentumes ist, dass keine anderen Meinungen auch nur ansatzweise toleriert, geschweige denn akzeptiert werden. Denn nur sie allein wissen, was wirklich richtig und falsch ist, und jeder Andersdenkende wird im Namen von Toleranz und Respekt niedergemacht, da es auch ein unermesslich großes Grundbedürfnis jener Personengattung ist, sich in der eigenen moralischen Überlegenheit zu suhlen wie das Schwein im Dreck.

    • franz

      @roadrunner
      Art. 82, D.P.R. n. 309/1990 -. Istigazione, proselitismo e induzione al reato di persona minore […]
      «1. Chiunque pubblicamente istiga all’uso illecito di sostanze stupefacenti o psicotrope, ovvero svolge, anche in privato, attività di proselitismo per tale uso delle predette sostanze, ovvero induce una persona all’uso medesimo, è punito con la reclusione da uno a sei anni e con la multa da lire due milioni a lire dieci milioni.
      2. La pena è aumentata se il fatto è commesso nei confronti di persone di età minore ovvero all’interno…[….]
      Abgesehen von Deinen groben Verleumdungen welche gemäß art. 595 c. p DL- Depenalizzazione art 3 eine Zivilstrafe bis 50.000 € + Anwaltsspesen vorsieht..
      http://www.tageszeitung.it/2017/07/18/hoher-besuch-6/
      roadrunner
      18. Juli 2017 um 16:37
      Eva Klotz ist ja die Tochter von Georg Klotz. Also a Terroristin.

    • franz

      Nicht nur die naiven Gutmenschen spielen alles herunter verschweigen den Bürgern die Wahrheit.
      Auch die Redaktion von der Südtiroler Tageszeitung tut sich schwer zu bestimmten Themen die Bürger zu informieren
      Bespiel Zum Thema Malaria .( Fall )
      Kein Wort dazu ?
      Am liebsten niveaulosen Verleumdungen und Beleidigungen .Oder wenn im Passaeiertal ein Fahrrad umgefallen ist.

    • franz

      Was muss eigentlich noch passieren bis die links- grünen Gutmenschen bzw. Verantwortlichen von Politik & Sanität aufwachen und reagieren, anstatt alles unter den Tisch zu kehren , herunterzuspielen und die Bürger zu belügen.
      Nach Tuberkulose, Windpocken, Hepatitis B – Meningokokken-unter anderem desTyps X – Krätze – EHEC und das hierzulande längst vergessene Läuserückfallfieber: Mancher Flüchtling kommt krank an. Unterschätzt werde etwa das Läuserückfallfieber, sagte Jäger. „Das Läuserückfallfieber hatten wir alle vergessen.“ Es wird von Kleiderläusen übertragen. Gerade Menschen aus Ostafrika und somit eine große Gefahr für die Bevölkerung darstellen.
      http://www.tz.de/welt/experten-fluechtlinge-bringen-auch-vergessene-krankheiten-zr-6183564.html
      Jetzt auch noch Malaria
      Es gibt zudem seltene Sonderformen der Infektion außerhalb eines Endemiegebietes, die Flughafen- oder Baggage-Malaria genannt werden. Dabei erfolgt die Infektion durch importierte infektiöse Mücken im Reisegepäck, im Flugzeug, auf einem Flughafen oder in dessen unmittelbarer Umgebung,
      Oder als blinde Passagiere mit Immigranten in Booten übers Meer.
      Wie heute im verschiedenen Medien zu lesen ist .z. B http://www.lapresse.it/ora-ci-portano-le-malattie-e-bufera-su-titolo-choc-di-libero.html
      Immigranten welche illegal unkontrolliert ohne Gesundheitscheck einreisen und sich hier auffhalten und verbreiten .Abgesehen vom .rechtliche Aspekt- Kriminalität Gruppenvergewaltigungen Diebstahl -Drogenhandel usw. ein große Gefahr durch importierte Krankheiten darstellen.

    • franz

      @franzkarl
      Apropos “stumpfe Ignoranz gepaart mit einer gehörigen Portion an Zynismus“
      http://www.tageszeitung.it/2017/06/04/terror-in-london/#comment-347599
      “dass es um diese Kultur echt nicht schade wäre
      Dann erinnere ich mich daran, dass xenophobes und rassistisches Geplärre eben nicht Ausdruck der abendländischen Kultur sind, sondern simple und stumpfe Ignoranz gepaart mit einer gehörigen Portion an Zynismus der unmenschlichsten Art, propagiert von Leuten, die meinen ihren Kleingeist auch anderen aufzwingen zu müssen, um so alle in den Schmutz zu ziehen.“
      Wie geschrieben Gutmenschen neigen dazu in ihrer Scheintoleranz unsere Kultur und Gesetze aufzugeben um den demographischen Wandel voranzutreiben. Demnach sollten wir uns laut den Kleingeist der naiven Gutmenschen und Sympathisanten des Islam sowie von integrationsunwilligen Muslimen mit deren simplen und stumpfen Ignoranz gepaart mit einer gehörigen Portion an Zynismus uns eine neue Kultur aufzwingen lassen ( z. B Kreuz ab in den Schulen )
      Jeder der zu uns kommt hat unsere Kultur bzw. unsere Gesetze zu akzeptieren und respektieren und nicht umgekehrt.
      Wie geschrieben, großes Grundbedürfnis jener des Gutmenschen. ist, sich in der eigenen moralischen Überlegenheit zu suhlen wie das Schwein im Dreck.
      So gesehen kannst Du beruhigt im Schweinepfuhl suhlen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen