Du befindest dich hier: Home » Sport » Rittner Krise

    Rittner Krise

    AHL-und Italienmeister Ritten läuft weiter dem zweiten Saisonsieg nach.

    AHL-und Italienmeister Ritten läuft weiter dem zweiten Saisonsieg nach. Nach der 2:9-Auswärts-Klatsche gegen Ravensburg, dem 3:0-Heimsieg im Alperia Cup gegen den HC Pustertal und der knappen 1:2-Auftatktniederlage im Rittner Turnier am Donnerstag gegen den HCB Südtirol, verloren die „Buam“ am Samstagnachmittag in Klobenstein das Kleine Finale um Platz 3 gegen den DEL-Klub Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 4:7-Toren.

    Bereits im Vorjahr musste sich die Lehtonen-Truppe beim swb-Energie-Cup gegen die Pinguins mit 1:4 geschlagen geben, heute folgte eine 4:7-Niederlage, obwohl die „Buam“ zwei Drittel lang sehr gut mithielten. Wie schon gegen Ravensburg, brachen sie aber im Schlussabschnitt ein.

    Ritten musste heute erneut ohne die Verteidiger Brad Cole, Andreas Alber und Maximilian Ploner sowie die Stürmer Alexander Eisath und Thomas Spinell auskommen. Außerdem fiel noch Dan Tudin an.

    Matchwinner bei den Deutschen war der 30-jährige kanadische Neuzugang Chad Nehring, der gleich vier Tore erzielte. Er brachte sein Mannschaft in der 9. Minute in Führung, sieben Minuten später erhöhte Ross Mauermann auf 2:0. 29 Sekunden vor dem ersten Seitenwechsel verkürzte Kevin Fink auf Zuspiel von Markus Spinell auf 1:2. Gleich nach dem Seitenwechsel trafen Nehring und Hooton für die Gäste sowie der Rittner Oscar Ahlström zum 4:2. Dann kam der große Auftritt von Tommaso Traversa, der mit einem Doppelpack auf 4:4 ausgleichen konnte. Die Antwort von Bremerhaven folgte aber postwendend. Mit zwei weiteren Toren von Chad Nehrig zogen die Deutschen auf 6:4 davon. In der 48. Minute setzte schließlich Mike Moore den Schlusspunkt zum 7:4-Endergebnis

    Somit beendet der Italienmeister das erste Rittner Turnier auf Rang 4, Bremerhaven wird Dritter. Der Turniersieger wird heute Abend um 20:00 Uhr zwischen dem HCB Südtirol und EHC Visp ermittelt.

    Rittner Buam – Fischtown Pinguins Bremerhaven 4:7 (1:2, 3:3, 0:2)

    Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello, Hanno Tauferer, Andreas Lutz, Ivan Tauferer, Roland Hofer, Christoph Vigl; Oscar Ahlström, Victor Ahlström, Simon Kostner, Markus Spinell, Tommaso Traversa, Kevin Fink, Alex Frei, Julian Kostner, Philipp Pechlaner, Johannes Fauster,
    Coach: Riku-Petteri Lehtonen

    Fischtown Pinguins Bremerhaven: Tomas Pöpperle (Jaroslav Hübl); Mike Moore, Bronson Maschmeyer, Wade Bergman, Cody Lampl, Brock Maschmeyer, Kevin Lavallee, Lukas Gärtner; Kris Newbury, Chad Nehring, Ross Mauermann, Brock Hooton, Cory Quirk, Jordan Owens, Mike Hoeffel, Rylan Schwartz, Christoph Körner
    Coach: Thomas Popiesch

    Schiedsrichter: Fabio Lottaroli, Luca Cassol (Luca Zatta, Frabrizio De Toni)

    Tore: 0:1 Chad Nehring (8.45), 0:2 Ross Mauermann (16.11), 1:2 Kevin Fink (19.31), 1:3 Chad Nehring (20.16), 2:3 Oscar Ahlström (25.03), 2:4 Brock Hooton (25.26), 3:4 Tommaso Traversa (30.05), 4:4 Tommaso Traversa (34.49), 4:5 Chad Nehring (38.17), 4:6 Chad Nehring (46.51), 4:7 Mike Moore (48.08)

    Ergebnisse Rittner Turnier

    Halbfinale:
    HC Bozen Südtirol – Rittner Buam 2:1
    EHC Visp – Fischtown Pinguins Bremerhaven 4:1

    Finale um Platz 3:
    Fischtown Pinguins Bremerhaven – Rittner Buam 7:4

    Endspiel, Samstag, 3. September, 20.00 Uhr, Klobenstein
    HC Bozen Südtirol – EHC Visp

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen