Du befindest dich hier: Home » Sport » EM-Blech für Boznerinnen

    EM-Blech für Boznerinnen

    Bei der Europameisterschaft in Calw hat es für die Bozner Fausballerinnen leider nur für Blech gereicht. Europameisterinnen bleiben die Damen aus Deutschland.

    Vor über 2000 Zuschauern war es bis zuletzt ein spannender Krimi um die Bronze-Medaille. Die Bozner Damen im italienischen Nationaldress, die am Samstag nicht wunschgemäß in die Europameisterschaft gestartet waren, konnten sich am Sonntag steigern und im Spiel um Platz drei gegen die Schweiz lange Zeit mithalten. „Am Samstag hatten wir mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten zu kämpfen, aber am Sonntag konnten wir unsere Leistung abrufen und ein gutes Spiel zeigen“, resümiert Damen-Trainer Philipp Frasnelli.

    Frasnelli zeigt sich insgesamt zufrieden mit der Leistung seiner Damen und ist überzeugt, dass man künftig auf diese Ergebnisse aufbauen kann. Im nächsten Jahr steht immerhin die Weltmeisterschaft der Damen in Österreich auf dem Programm. „Im Hinblick auf die Weltmeisterschaft gilt es, unsere Jugend weiter in die Mannschaft einzugliedern um die nötige Mannschaftsbreite für eine WM zu haben“, so Zuspielern Gloria Biasion.

    Neuer, alter Europameister bei den Damen ist Deutschland. Die Damen aus Österreich sind neue Vize-Europameisterinnen. Bronze ging an die Damen aus der Schweiz.

    Bei den U21-Herren, die ebenfalls am Wochenende in Calw (Deutschland) überraschten am Sonntag die Junioren aus Deutschland. Nachdem sie sich am Samstag mit zwei Niederlagen gegen Österreich und die Schweiz geschlagen geben mussten, siegten sie am Sonntag im Halbfinale gegen die Schweiz und konnten auch den 5-Satz-Finalkrimi gegen Österreich für sich entscheiden.

    Auch das Herren-Team des SSV Bozen stand am Wochenende im Einsatz. Nächste Woche startet für die Bozner Faustballer die Herbstrunde der Bundesliga und daher wollte man beim internationalen Vorbereitungsturnier in Rosenheim noch am letzten Feinschliff arbeiten. Im Halbfinale mussten sich die Bozner gegen den späteren Turniersieger MTV Rosenheim um Weltmeister und World-Games Sieger Steve Schmutzler im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei konnte man gegen den Schweizer Vertreter aus Elgg-Ettenhausen klar mit 2:0 in Sätzen gewinnen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen