Du befindest dich hier: Home » News » Der Ultner Wolf

    Der Ultner Wolf

    Der gesichtete Wolf: „Ganz kommod vor uns herspaziert“

    Zwei Wanderer haben unterhalb der Zufrittspitze einen Wolf gesichtet. Ist es der Wolf, der im Ultental zahlreiche Schafe gerissen hat?

    von Artur Oberhofer

    Es war vor wenigen Tagen. Stefan Mayr (Name von der Redaktion geändert) und ein Kollege starteten am Weissbrunn-Stausee im hintersten Ultental zu einer Tour auf die Zufrittspitze.

    Sie folgten dem Weg Nr. 140, erreichten den Grünsee. Etwa eine halbe Gehstunde unterhalb des Gipfels der Zufrittspitze (3.439 Meter), mitten in den Schuttbergen, schreckte der Begleiter von Stefan Mayr, der vorausging, plötzlich auf.

    Er rief: „Hoi, Stefan, schaug, do isch a Wolf.“

    Der Begleiter von Stefan Mayr zog sein Handy aus der Tasche und fotografierte den Wolf. „Der Wolf“, so erzählt Stefan Mayr gegenüber der TAGESZEITUNG, „ist ganz kommod vor uns herspaziert, er war rund 20 Meter vor uns.“

    Der Wolf habe sich auch durch die Anwesenheit der beiden Wanderer nicht aus der Ruhe bringen lassen. „Ein Hund schaut dich oft schiacher an, als es dieser Wolf getan hat“, so berichten die beiden Wanderer.

    Der Wolf, so nimmt Stefan Mayr an, dürfte Richtung Martell gewandert sein.

    Die beiden Wanderer gehen davon aus, dass dies der Wolf – oder einer der Wölfe – gewesen sein könnte, der für die zahlreichen Schaf- und Ziegenrisse der letzten Wochen im Ultental verantwortlich ist.

    Die Schafe und Ziegen waren auf der Kirchbergalm in Innerulten gerissen worden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Beim nächsten Mal bitte sofort erschiessen.

    • wiesner

      Geehrter Herr Richard,
      ich wünsche Ihnen, dass Sie einer solchen Pracht an Tier gegenüberstehen. Ein guter Rat, nehmen Sie Sich eine zweite Hose zum wechseln mit.

    • wolf69

      Der Mensch glaubt doch wirklich alles. Wieso bloß ein Foto, wenn der Wolf so gemütlich daherspazierte wie es dieser Herr behauptet hätte doch die Zeit für ein Video gereicht. Mensch Mensch Mensch… Das ist sowas von lächerlich, bis heute hatte kein Mensch einen Wolf gesichtet und plötzlich in der Zeit wo es das heißeste Thema überhaupt ist kommt ein Held daher und macht sogar ein Foto. Erst vor kurzem tätigte ich die Aussage: Lange dauert es nicht mehr da wird jemand daher kommen und behaupten dem Wolf begegnet zu sein. Wow echt stark….

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen